Zum Inhalt springen

Gold auf der Bitcoin Blockchain DGLD Token ab sofort verfügbar

Stable Coins stehen, wie auch ihr Name schon verrät, für Stabilität und Beständigkeit. Der neue DGLD Token bringt dieses Prinzip indessen auf die nächste Stufe. Schließlich ist er nicht an launenhaftes Papiergeld gebunden, sondern an ein Edelmetall.

Anton Livshits
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen

Quelle: Shutterstock

Gold und Bitcoin. So unterschiedlich die beiden Assets in ihrer (un)fassbaren äußerlichen Beschaffenheit auf den ersten Blick auch sein mögen, eint sie doch der gemeinsame Anspruch, als Wertspeicher eine Alternative zu Fiatgeld zu sein. Der seit dem 12. Dezember öffentlich verfügbare DGLD Token verbindet nun diese beiden Güter. Denn die Transaktionen des Stable Coin werden auf der Bitcoin Blockchain verbucht, in seinem Wert ist der Token jedoch an Gold gebunden.

Konkret entspricht jeder DGLD Token dem Zehntel einer Feinunze Gold, was umgerechnet etwa 3,1 Gramm gleichkommt. Das Gold stammt von der MKS, einem auf Edelmetalle spezialisierten Schweizer Finanzdienstleister, der das Gold folglich in Schweizer Tresoren verwahrt. Den Token selbst schuf der Asset Manager CoinShares. Er ist auf der Bitcoin-Börse The PIT von Blockchain.com handelbar. Zusätzlich kann er auch gegen physisches Gold eingetauscht werden. Der Pressemitteilung nach digitalisierten die Kooperationspartner bislang Gold in Wert von 20 Millionen US-Dollar.

Gold wird dank Bitcoin Blockchain liquider

Eine derartige Tokenisierung von Gold verspricht unterdessen zahlreiche Vorteile. Schließlich vereinfacht und beschleunigt dieser Schritt den Handel mit dem Edelmetall. Denn das Gold selbst muss seinen physischen Ort nicht wechseln, stattdessen fungiert der DGLD Token als ein „Proof of Ownership“. Der Stable Coin sorgt weiterhin für eine Automatisierung des Goldhandels. Da Mittelsmänner entfallen, können Geschäfte nun rund um die Uhr durchgeführt werden. Daniel Masters, Vorsitzender von CoinShares, vermutet hier gar das Aufkommen eines neuen Goldstandards:

Wenn es einen Goldstandard 2.0 geben sollte, ist DGLD das, wonach es aussehen würde: supranationales, sicheres Eigentum an physischem Gold, das digital ausgegeben werden kann. Genau das ist DGLD – das beständigste physische Gut der Welt, Gold, kombiniert mit dem widerstandsfähigsten Netzwerk der Welt, Bitcoin, um Gold digital nutzbar zu machen.

Charles McGaraugh, Leiter der Marktabteilung bei Blockchain.com, geht in seinem Statement indessen einen Schritt weiter. Bitcoin und Gold erweisen sich für ihn gemeinsam als die zukunftsträchtigsten Assets:

Zu oft hat man Gold gegen Bitcoin als Rivalen ausgespielt. Mit DGLD haben wir diese Frage aus dem Fenster geworfen, um zu zeigen, dass die beiden härtesten Assets der Welt die ideale Ergänzung für Investoren auf der ganzen Welt sind. Die Marktbedingungen dürften in den kommenden Jahren zunehmend harte Anlagen begünstigen, weshalb ich glaube, dass dieses für beide Seiten vorteilhafte Zusammenspiel im Laufe der Zeit immer weiter an Bedeutung gewinnt.

Du willst Cardano (ADA) kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter, bei denen du in wenigen Minuten Cardano kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #59 Mai 2022
Ausgabe #58 April 2022
Ausgabe #57 März 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.