Zum Inhalt springen

Schuss in den Ofen EZB-Präsidentin Lagarde bekommt die volle Bitcoin-Breitseite

EZB-Präsidentin Lagarde wollte die Jugend erreichen. Stattdessen hat #Bitcoin sie erreicht.

Christopher Klee
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Christine Lagarde von der EZB

Beitragsbild: Shutterstock

In einem Video zum Internationalen Tag der Jugend hat EZB-Chefin Christine Lagarde versucht, die jüngeren Generationen für die europäische Geldpolitik und insbesondere den Euro zu begeistern.

Sie beendete das Video, in dem sie die EZB-Umfrage „ECB Listens“ vorstellt, mit einem Apell an die Jugend:


Bitte helft uns dabei, die Zukunft des Verwahrers eures Euros zu definieren

Doch diese scheint mit dem Euro bereits abgeschlossen zu haben. Das Lagarde-Video provozierte über 330 Antworten – fast jede davon ein Plädoyer für Bitcoin.

Die Jugendlichen haben eine Währung, die sie selbst verwahren können: #bitcoin,

erinnert ein User an den Bitcoin-Grundsatz „Be your own Bank“.

Bitcoin statt „Lippenbekenntnisse“

Ein anderer Twitterati empfiehlt Lagarde, sich an Bitcoin-Podcasts zu beteiligen, um die Jugend zu erreichen:

Das ist vielleicht nicht das, was Sie wollen, aber wenn ich hier als Millennials sprechen darf: Bitcoin hat den Geist aus der Flasche gelassen. Wenn Sie wollen, dass die jüngeren Generationen zuhören, fangen Sie an, ehrlich darüber zu sein, wie das Finanzsystem funktioniert. Ich bin sicher, dass Sie glauben, dass der EURO unsere beste Chance ist. Aber verraten Sie bitte, warum.

Sagen Sie uns zum Beispiel, warum unsere Generation mit hohen Hauspreisen zu kämpfen hat? Was nützt es uns, wenn Sie die europäischen Banken vor deren giftigen Finanzabfall retten? Was haben wir von einem solchen Schritt der EZB? Wollen Sie wirklich die Jugend erreichen? Beteiligen Sie sich an Podcasts über Bitcoin.

Ein weiterer Kommentator hält den Zug für den Dialog bereits für abgefahren und Bitcoin für den Ausweg aus dem geldpolitischen „Chaos“, dass die Boomer-Generation zu verantworten habe:

Ihr Bestreben, die Jugend zu erreichen und an den Tisch zu bringen, zeigt, wie wenig Macht die Jugend tatsächlich hat. Wir wollen keine Lippenbekenntnisse oder gar eine Übergabe des Chaos, das die Boomer geschaffen haben. Nein danke, wir steigen aus und wählen Bitcoin.

Nicht unser Problem, dass sie es nicht erwartet haben.

Millennials bevorzugen BTC

Die Reaktionen auf Lagardes Annäherungsversuche illustrieren eine Entwicklung, die sich bereits seit längerem abzeichnet. Immer weniger Millenials haben Vertrauen in das gegenwärtige Finanzsystem und wenden sich Bitcoin zu. Zahlreiche Umfragen deuten darauf hin, dass die Generationen X und Y Bitcoin gegenüber klassichen Formen der Geldanlage bevorzugen.



Vermehre deine Kryptowährungen mit Staking
Nutzer von eToro können ganz einfach von ihrem Kryptobestand profitieren. Mit dem eigenen Staking-Service können Nutzer auf einfache, sichere und problemlose Weise ihren Bestand an Kryptowerten vergrößern. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein. Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Flexabo, Jahresabo oder auf die Einzelausgabe.