Zum Inhalt springen

XMR-Prognose Die wichtigsten Kursziele für Monero in 2023

Monero (XMR) nutzt den positiven Trend der Vorwochen und startet gut in das neue Handelsjahr. Auf diese Kursziele kommt es in den nächsten Handelsmonaten an.

Stefan Lübeck
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

Wie die große Mehrheit der Kryptowährungen handelt auch Monero (XMR) übergeordnet in einem Abwärtstrend. Die auf anonyme Zahlungen spezialisierte Kryptowährung konnte sich im Gegensatz zu vielen anderen Altcoins jedoch verhältnismäßig gut behaupten. Die seit dem Hardfork vom 13. August 2022 auf den Bulletproof+ Algorithmus verbesserte Bezahlwährung handelt aktuell rund 47 Prozent unterhalb seines Jahreshochs aus dem April des Vorjahres.

Trotz neuer Pläne der Europäischen Union, Privacy-Coins womöglich verbieten zu wollen, stieg der XMR-Kurs von seinem Verlaufstief von Anfang November 2022 zuletzt wieder deutlicher nach Norden und handelt mit 155 USD aktuell gut 30 Prozent über seinem Tiefstkurs der letzten zwei Monate. Am Donnerstag, dem 5. Januar, gelang es den Bullen, den Kurs von Monero zudem erstmalig seit Mai 2022 wieder über den wichtigen EMA200 (blau) zu hieven. Dieser Ausbruch muss jedoch noch bestätigt werden, um weiteres Kurspotential in Richtung lila Widerstandszone zu generieren. Ein Fehlausbruch könnte den XMR-Kurs schnell wieder bis 145 USD und darunter wegbröckeln lassen. Wegen der jüngsten Meldung um mögliche Zahlungsschwierigkeiten der Krypto-Börse Huobi sowie anhaltenden Unsicherheiten rund um die Digital Currency Group (DCG), muss ein erneuter Fehlausbruch auf der Oberseite jederzeit berücksichtigt werden.

Kursanalyse Monero (XMR) 06.01.23
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares XMR/USD auf Bitfinex
  • Bullishe Kursziele: 161/167 USD, 174 USD, 190/196 USD, 210 USD, 216/222 USD, 232 USD, 279/290 USD, 326 USD

Monero: Bullishe Kursziele für die kommenden Monate

Damit der Kurs von Monero seinen positiven Trend der letzten Handelswochen fortsetzen kann, muss sich der Kurs optimalerweise oberhalb des Kreuzsupports aus EMA200 und roter Abwärtstrendlinie stabilisieren. Maximal wäre ein kurzer Spike in Richtung 145 USD für die Bullen noch unproblematisch. Denn hier finden sich mit dem EMA50 (orange) sowie dem Supertrend gleich zwei weitere Unterstützungen.

Gelingt es den Bullen, die 152 USD nachhaltig rauszunehmen, rückt die lila Zone zwischen dem 78er und dem 88er Fibonacci-Retracement der aktuellen Kursbewegung wieder in den Blick der Anleger. Zwischen 161 USD und 167 USD finden sich zudem zwei Zwischenhochs aus dem September sowie dem November des Vorjahres. Sollte Monero auch diesen Bereich zurückerobern, kommt es zu einer ersten Richtungsentscheidung im Bereich des Hochs aus dem August 2022 bei 174 USD. Hier dürften erste Anleger Gewinne einstreichen wollen.

Nehmen die Bullen die Trendkanaloberkante ins Visier?

Ein Ausbruch über den ersten Zielbereich würde dem XMR-Kurs Luft bis in die gelbe Widerstandszone zwischen 190 USD und 196 USD verschaffen. Bleiben die Bullen auch hier am Drücker, könnte Monero sogar den mittelfristigen Zielbereich um 210 USD anvisieren. Mit dem Kreuzwiderstand aus 161er Fibonacci-Extension und dem Sommerhoch aus dem Juni des Vorjahres findet sich hier ein starker Resistbereich. Ein Kursabpraller ist daher sehr wahrscheinlich. Jedoch dürften die Bullen alles daran setzen, auch diesen Bereich zumindest kurzfristig zurückzuerobern, um zum einen das übergeordnete Golden Pocket zwischen 216 USD und 222 USD abzuarbeiten, sowie der Oberkante des Abwärtstrendkanals einen Konsistenztest zu unterziehen.

Um diesen jedoch nach oben zu verlassen, muss auch der Aktienmarkt und mit ihm der gesamte Kryptosektor zurück in die Spur finden. Gelingt den Bullen wider Erwarten ein Ausbruch über die Trendkanaloberkante, und auch die Marke von 232 USD wird pulverisiert, wäre Platz für eine Rallye bis in den roten Widerstandsbereich zwischen 279 USD und 290 USD. Diese Zone konnte der XMR-Kurs in den Wintermonaten des Jahres 2021 sowie zuletzt im April 2022 nicht überwinden. Aus aktueller Sicht stellt dieser Bereich das maximale bullishe Kursziel auf der Oberseite dar. Erst beim Start eines neuen Bullenmarktes, wäre auch ein Anstieg bis an die 326 USD und darüber hinaus in Betracht zu ziehen.

Bearishe Kursziele: 153/151 USD, 145 USD, 140/138 USD, 134 USD, 125/122 USD, 117 USD, 112 USD, 104 USD, 96 USD, 74 USD, 60 USD

Bearishe Kursziele für die kommenden Monate

Die Bären werden so schnell vermutlich nicht aufgeben. Solange Monero unterhalb der 174 USD handelt, ist jederzeit mit einem Konter zu rechnen. Ein erneuter Rückfall unter die 153 USD und insbesondere unter den Kreuzsupport bei 145 USD würde den XMR-Kurs zeitnah zurück in die orange Supportzone führen. Kommt es zwischen 138er und 140 USD zu keiner Gegenwehr durch das Käuferlager, und auch die Unterkante dieses Unterstützungsbereichs bei 134 USD wird per Tagesschlusskurs aufgegeben, weitet sich die Korrektur unmittelbar bis in die blaue Zone um 124 USD aus.

Dann rückt das Tief aus dem November wieder in den Fokus der Anleger. Das Zwischentief bei 116 USD darf dabei nicht unterschritten werden, um die Chancen der Bullen zu wahren. Bleibt eine erneute Kursumkehr aus, und Monero rutscht weiter ab, ist ein Rückfall bis an die Tiefs des Vorjahres zwischen 112 USD und 104 USD einzuplanen.

Weitere Kursabgaben sind einzuplanen

Zumindest im ersten Anlauf werden die Bullen hier zur Stelle sein. Eine Zwischenerholung zurück in Richtung 116 USD ist einzuplanen. Scheitert die Käuferseite hier jedoch erneut, und der XMR-Kurs rutscht wieder zurück bis an die 104 USD, steigt die Chance auf eine bearishe Trendfortsetzung bis an das Vorjahrestief bei 96 USD spürbar an.

Tendiert auch der restliche Finanzmarkt ebenfalls gen Süden, und Monero fällt dynamisch unter das Jahrestief zurück, kommt die Unterseite des Trendkanals als Zielbereich in den Fokus. Dann dürfte der XMR-Kurs zunächst den horizontalen Support bei 74 USD anvisieren. Gibt die Oberseite der grauen Unterstützungszone keinen Halt, wäre eine Folgebewegung bis an 60 USD zunehmend vorstellbar. Damit steigt auch die Wahrscheinlichkeit eines Rückfalls bis an die Trendkanalunterseite deutlich an. Diese abfallende Linie stellt gleichsam das maximale bearishe Kursziel für die erste Jahreshälfte in 2023 dar.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,94 Euro.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Trade die populärsten Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum mit Hebel auf Plus500, der führenden Plattform für den Handel mit CFDs (77 Prozent der Kleinanlegerkonten verlieren Geld bei dem Anbieter).
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #68 Februar 2023
Jahresabo
Ausgabe #67 Januar 2023
Ausgabe #66 Dezember 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Top- & Flop-Coins, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.