Zum Inhalt springen

Rallye Ahoi?  Das passiert beim Bitcoin Halving

In ungefähr einem Monat ist es soweit: Das Halving stellt die Krypto-Welt auf den Kopf. Was es damit auf sich hat und wie sich das Event auf den Bitcoin-Kurs auswirken könnte, fassen wir im Überblick zusammen.

Moritz Draht
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
Das passiert beim Halving im Bitcoin-Netzwerk

Beitragsbild: Shutterstock

Der Countdown läuft: Nicht nur Ostern, sondern auch das Bitcoin Halving steht vor der Tür. Mit Spannung erwarten Hodler den Termin und hoffen auf die nächste Bitcoin-Kurs-Explosion. Doch was genau geschieht eigentlich beim Halving und wieso fiebert die Krypto-Szene dem Termin entgegen?

Halbierung der Block Rewards

Alle über das Bitcoin-Netzwerk getätigten Transaktionen werden in Blöcken zusammengefasst, die von den Minern bestätigt, also validiert werden, und im Anschluss an die Blockchain angefügt werden. Für diesen Dienst erhalten die Miner Transaktionsgebühren (Fees), die je nach Volumen der getätigten Transaktionen variieren können. Doch Miner haben auch noch eine weitaus lukrativere Einkommensquelle im Bitcoin-Netzwerk.

Um die Blockchain vor Manipulationen abzusichern, enthalten alle Blöcke Hashs der vorherigen Blöcke. Hashs sind algorithmische Funktionen, mit denen sich digitale Signaturen erstellen lassen. Für die erfolgreiche Berechnung der Hashfunktionen wenden Miner hohe Rechenleistungen auf, weshalb man auch vom Proof of Work, also dem Beweis durch Arbeitsleistung spricht. Um einen monetären Anreiz zu schaffen, permanent neue Blöcke zu schürfen, erhalten Miner eine neben den Transaktionsgebühren eine Belohnung von aktuell 12,5 Bitcoin.

Doch diese Menge halbiert sich alle 210.000 Blöcke beziehungsweise rund alle vier Jahre. Voraussichtlich am 12. Mai ist es mal wieder soweit: Das Halving verringert die Block Rewards auf künftig 6,25 BTC. Doch wie wirkt sich die Verknappung der Umlaufmenge auf den Bitcoin-Kurs aus?

Der Beginn einer wunderbaren Bitcoin Rallye?

Satoshi Nakamoto hat im White Paper die Menge von BTC auf 21.000.000 festgelegt. Die Kryptowährung ist also im Gegensatz zu Fiat-Geld deflationär konzipiert – Es kann niemals mehr als die festgeschriebene Menge in Umlauf gebracht werden. Nach jedem Halving sank folglich auch die Bitcoin-Inflationsrate.

Aktuell liegt diese ungefähr bei 3,6 Prozent und wird sich nach dem Block Halving Event voraussichtlich zwischen 1,6 und 1,8  Prozent bewegen. Damit hätte Bitcoin nach dem Stock-to-Flow-Modell eine höhere Seltenheit als Gold. Bitcoin-Fans würden sagen: Bitcoin wird wertvoller als das begehrte Edelmetall.

Durch das Halving verknappt sich also das Angebot von BTC. Bei gleichbleibender oder gar steigender Nachfrage ist mit einem darauffolgenden Anstieg des BTC-Kurs zu rechnen. Dieses Szenario ist konnte man zumindest bei den beiden vorangegangenen Halvings 2012 und 2016 beobachten.

Doch obwohl auch das nächste Halving den BTC-Kurs beflügeln dürfte, ist fraglich, ob der antizipierte Kursanstieg nicht schon im aktuellen Bitcoin-Kurs eingepreist ist. Anleger könnten in Erwartung eines Kursanstiegs bereits in das Asset investieren und so den Kurs vor dem eigentlichen Event nach oben drücken.

Welche Szenarien für den Bitcoin-Kurs im Detail zu erwarten sind, kann man an dieser Stelle nachlesen.

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform. Wir haben eToro unter die Lupe genommen.
Zum eToro Test
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #62 August 2022
Ausgabe #61 Juli 2022
Ausgabe #60 Juni 2022
10% Rabatt
für Deine Newsletter-Anmeldung

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.