Das Krypto-Kreditgeschäft boomt trotz anhaltendem Bärenmarkt
Ares Wekwerth

von Ares Wekwerth

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Quelle: Shutterstock

Teilen
BTC41,473.00 $ 7.00%

Bis zuletzt stehen Blockchain-Start-ups unter dem Kreuzfeuer des stagnierenden Bitcoin-Kurses und fahren rote Zahlen ein. Umsatzprognosen werden zurückgeschraubt und Mitarbeitern droht, wie zuletzt bei Steemit und dem Mining-Giganten Bitmain, die Entlassung. Während sich einstige Hoffnungsträger durch einen Strategiewechsel ihre Position am Markt zurückerkämpfen möchten, glänzt eine Marktnische trotz fallender Kurse besonders. Die Kreditvergabe auf Basis der Blockchain-Technologie findet einen immer größer werdenden Anklang.

ong>Während sich einstige Hoffnungsträger durch einen Strategiewechsel ihre Position am Markt zurückerkämpfen möchten, glänzt eine Marktnische trotz fallender Kurse besonders. Die Kreditvergabe auf Basis der Blockchain-Technologie findet einen immer größer werdenden Anklang.


Mit der Kreditvergabe von bis zu 100.000 US-Dollar akzeptiert das in New York gegründete Unternehmen BlockFi die Kreditsicherheit in Form von Kryptowährungen.
Ähnlich wie im realen Kreditgeschäft benötigt die Crypto-Lending-Plattform BlockFi eine Kreditsicherheit, um den Schaden bei einem Zahlungsausfall des Kreditnehmers zu begrenzen.

Bei einem sogenannten Kollateral besteht BlockFi auf 50 Prozent der Kreditsumme als Sicherheit in Form von Bitcoin, Ethereum oder Litecoin. Den Kredit gibt es zu einem Zins von zehn bis zwölf Prozent pro Jahr. Damit ist BlockFi Marktführer in einem bisher stark umkämpften Segment.


Galaxy Digital Ltd. möchte Bedarfslücke schließen

Mit einer Investition in Höhe von 52,5 Millionen US-Dollar beteiligt sich der Gründer der Galaxy Digital Ltd. Michael Novogratz im Mai 2018 an der Crypto-Lending-Plattform BlockFi. Mithilfe dieser Gelder will das Unternehmen unter anderem außerhalb der USA expandieren.

„Wir haben […] bewiesen, dass ein passendes Produkt existiert und dass es Zeit ist, die Investition in diese Seite des Geschäfts zu erhöhen“,

so Michael Moro gegenüber Bloomberg. Der Geschäftsführer der Genesis Digital Ltd. sieht den Bärenmarkt außerdem als Wachstumstreiber. Während die wenigsten ihre Coins zum Dumpingpreis verkaufen möchten, sollen auch steuerbare Handlungen beim Verkauf des Krypto-Guts vermieden werden.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY