Makroperspektive  Bitcoin-Kurs im Jahr 2025: Warum 100.000 US-Dollar fast unausweichlich sind

Kann man den Bitcoin-Kurs vorhersagen? Durchaus. Warum aus Makroperspektive bald mit einer BTC-Rallye zu rechnen ist.

Sven Wagenknecht
Teilen
Bitcoin-Kurs bei 100.000 US-Dollar

Beitragsbild: Shutterstuck

| Wie realistisch ist ein Bitcoin-Kurs von über 100.000 US-Dollar?

Warum steigt der Bitcoin-Kurs? Die Antwort ist einfach: durch zunehmende Nachfrage. Weniger klar hingegen ist, woher die kommen soll. So gibt es unterschiedliche Impulse, die zu einer Kursrallye von Bitcoin und Altcoins führen können.

Stark vereinfacht lassen sich zwei Kurstrigger identifizieren. Zum einen können neue Anwendungen oder fundamentale Änderungen beim Basiswert, siehe ICOs in 2017 oder NFTs und DeFi in 2021, zu einem Hype und damit zu höheren Kursen führen. Zum anderen können Makroevents, wie zum Beispiel steigende oder fallende Leitzinsen, zu Bewegungen in der jeweiligen Anklageklasse führen. Oft, wie beispielsweise im Boom-Jahr 2021, kommen beide Faktoren zusammen: Hype durch neue Anwendungen sowie stimulierende Makro-Rahmenbedingungen, die das Kapital in cashflow-lose Risikowerte treiben.

Trotz der technischen Weiterentwicklung im Kryptosektor gibt es gute Gründe, warum der nächste Bull-Run vor allem makroökonomisch getrieben sein wird. Ein Bitcoin-Kurs von 100.000 US-Dollar bis Ende 2025 erscheint vor dem Hintergrund dieser Entwicklung absolut realistisch. Im Folgenden die Gründe.

Weiterlesen mit 50 % Rabatt
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Dein Angebot nur für kurze Zeit
  • Anschließend dauerhaft 4,95 € pro Monat statt 9,90 €

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir die besten Anbieter für den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum, Solana & Co. In unserem Vergleichsportal findest du den für dich passenden Anbieter.
Zum Anbietervergleich