Gesamtmarktanalyse Bitcoin und Altcoins zugleich verzeichnen heftige Kursabschläge
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 9 Minuten

Bitcoin down

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC41,493.00 $ 6.27%

Der gesamte Kryptomarkt zeigte sich in der abgelaufenen Handelswoche von seiner bearishen Seite. Zu Wochenbeginn verstärkt sich der Abverkauf am Gesamtmarkt weiter. Der Krypto-Leitwährung auf ihrem Weg gen 30.000 USD folgend, weisen auch nahezu alle Top-100 Altcoins zweistellige Kurseinbrüche auf.

Der Kryptomarkt zeigte sich in der abgelaufenen Handelswoche abermals schwach. Neben anhaltend negativen News rund um die Kryptobörse Binance.com trägt auch die Freigabe von insgesamt rund 40.000 Bitcoin aus dem Grayscale-Fund in den letzten Handelstagen zur Verunsicherung der Anleger bei. Auch die Sektoren der “Non-fungible Token” (NFT) sowie der dezentralen Finanzen (DeFi) zeigen sich nach zwei bullishen Vorwochen erneut schwach und geben einen Großteil ihrer Gewinne wieder ab.


Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Binance Coin (BNB)

Kursanalyse Binance Coin (BNB) KW27
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  BNB/USD auf Binance

Der Binance Coin BNB hält sich mit einem Kursabschlag von knapp 12 Prozentpunkten noch verhältnismäßig gut. Zuträglich ist sicherlich die “Verbrennung” mittels des Token-Burns von BNBs im Wert von 400 Millionen USD seitens Binance am gestrigen Sonntag, dem 18. Juli.  Solange der BNB-Kurs jedoch den Bereich um 338 USD nicht per Tagesschlusskurs überwindet, droht auch hier ein weiterer Kursrückgang in Richtung 264 USD und darunter.

Bullishe Variante (BNB)

Der BNB-Kurs handelt zum Zeitpunkt dieser Analyse mit aktuell 281 USD erneut unter seinem EMA20 (rot) und droht bei anhaltendem Verkaufsdruck auch seine gleitenden Durchschnittslinien EMA200 (blau) und MA200 (grün) aufzugeben. Erst, wenn der Widerstand bei 315 USD zurückerobert und in der Folge auch die Zone zwischen 325 USD und 348 USD nachhaltig nach oben verlassen wird, kommt das erste Kursziel bei 367 USD wieder in den Blick. Auf dem Weg finden sich mit dem Kreuzwiderstand aus EMA50 (orange) und oberem Bollinger-Band sowie dem Supertrend bei 348 USD starke Widerstände. Kann BNB bis 367 USD ansteigen und es kommt hier zu keinem deutlichen Abpraller gen Süden, ist ein Durchmarsch bis 390 USD (38er Fibonacci-Extension) sowie 407 USD vorstellbar.

Sollte der BNB-Kurs in der Folge auch diese Widerstandsmarken überwinden, ist ein Anstieg bis in den roten Widerstandsbereich einzuplanen. Im Bereich der 432 USD findet sich das Monatshoch aus dem Juni 2021 sowie bei 451 USD das 50er Fibonacci-Retracement. Können die Bullen auch das 50er Fibonacci-Retracement bei 451 USD per Tagesschlusskurs hinter sich lassen, aktiviert sich der nächste Zielbereich zwischen 480 USD und 501 USD. Hier findet sich das 61er Fibonacci-Retracement der übergeordneten Trendbewegung. Gelingt in der Folge ein Ausbruch über die 501 USD, ergibt sich Platz für einen Folgeanstieg bis an das nächste relevante Kursziel bei 579 USD. Hier verläuft das 78er Fibonacci-Retracement der aktuellen Bewegung. Kann sich der Gesamtmarkt in den kommenden Handelswochen positiv entwickeln, könnte BNB sein vorerst maximales Kursziel im Bereich der orangen Widerstandszone zwischen 608 USD und 624 USD anlaufen. Diesem Szenario ist vorerst nur eine geringe Wahrscheinlichkeit zuzurechnen, zu schwach ist das bullishe Momentum am Gesamtmarkt aktuell.

Bearishe Variante (BNB)

Wie in der Vorwochenanalyse erwartet, kommt es aktuell im blauen Unterstützungsbereich zu einer Richtungsentscheidung. Ein Tagesschlusskurs unter der Kreuzunterstützung aus EMA200 (blau) und MA200 (grün) bei 299 USD wird weiteres Abwärtspotential aktivieren. Kommt es einem nachhaltigen Bruch dieser Supportzone, konsolidiert BNB mindestens bis an das untere Bollinger-Band bei 280 USD, dürfte kurzfristig aber sogar bis an die 264 USD nachgeben. Wird auch dieses Kursniveau aufgegeben, ist eine Korrekturausweitung bis an das letzte Verlaufstief bei 224 USD wahrscheinlich. Auch ein direkter Kursrutsch bis an das Tief vom 23. Mai bei 211 USD wäre vorstellbar.

Fällt Bitcoin unter die 30.000 USD in Richtung seines Verlaufstiefs bei 28.830 USD, könnte auch BNB weiter bearish tendieren und bis an die Unterkante des gelben Unterstützungsbereichs bei 186 USD wegbrechen. Mittelfristig ist auch ein Rückfall bis an die 165 USD jederzeit möglich. Das maximale Korrekturziel findet sich weiterhin in der grünen Unterstützungszone zwischen 148 USD und 124 USD. Diese Unterstützungslevels kommen in den Blick, sollte Bitcoin ebenfalls weiter nachgeben und bis mindestens 25.000 USD korrigieren. Als erstes deutliches Verkaufssignal wäre ein dynamischer Bruch der blauen Unterstützungszone zu werten.

Indikatoren (BNB)

Der RSI droht aktuell aus seiner neutralen Zone zwischen 45 und 55 nach unten auszubrechen. Damit aktiviert sich ein frisches Verkaufssignal für den Binance Coin. Auch der MACD könnte auf Tagesbasis sein Kaufsignal der letzten Wochen negieren und ein frisches Short-Signal generieren. Im Wochenchart hat der MACD weiterhin ein Verkaufssignal anliegen. Sollte auch der RSI-Indikator auf Wochenbasis die neutrale Zone nach unten verlassen, droht sich der Abgabedruck nochmals zu verstärken.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Polkadot (DOT)

Kursanalyse Polkadot (DOT) KW27
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares DOT/USD auf Binance

Polkadot kommt als Schlusslicht der Top-10 Altcoins in dieser Woche erneut deutlich unter die Räder. Auf Wochensicht verliert Polkadot rund 25 Prozentpunkte und aktivierte mit dem Rückfall unter das Verlaufstief bei 13,12 USD ein frisches Verkaufssignal. Am gestrigen Sonntag scheiterte Polkadot mit dem Versuch, sich zurück über diese Kursmarke zu retten und bildet mit 11,50 USD aktuell ein neues Verlaufstief aus.

Bullishe Variante (Polkadot)

Die Bullen glänzen weiterhin mit Abstinenz. Solange der DOT-Kurs nicht zurück über die 13,12 USD in Richtung EMA20 (rot) und darüber hinaus ansteigen kann, droht eine Korrekturausweitung bis mindestens 10,66 USD. Schafft es das Käuferlager jedoch, den DOT-Kurs bis an den Kreuzsupport bei 15,42 USD hoch zukaufen, kommt es hier zu einer Richtungsentscheidung. Erst ein Tagesschlusskurs über dem hier verlaufenden Supertrend aktiviert weiteres Kurspotential in Richtung 23er Fibonacci-Retracement bei 17,25 USD. Wird auch diese Chartmarke durchbrochen, rückt der rote Widerstandsbereich wieder in den Blick der Anleger. Insbesondere an der 18,35 USD warten mit dem EMA50 (orange) sowie dem oberen Bollinger-Band ein starkes Widerstandscluster. Gelingt die Rückeroberung dieses Widerstandslevels, ist ein Folgeanstieg bis 19,45 USD vorstellbar. Hier findet sich die Abrisskante der aktuellen Abwärtsbewegung.


Sollten es die bullishen Anleger schaffen Polkadot nachhaltig über diesen Widerstand zu bewegen, ist ein Anstieg bis an den Kreuzwiderstand bei 21,71 USD vorstellbar. Hier verläuft der EMA200 (blau) sowie ein wichtiger horizontaler Widerstand. Im ersten Anlauf ist daher nicht mit einem Ausbruch über diese Widerstandsmarke zu rechnen. Gelingt es den Bullen jedoch in den kommenden Wochen, diese Kursmarke zurückzuerobern, rückt das 38er Fibonacci-Retracement bei 23,49 USD wieder in den Blick der Anleger. Wird auch dieser Resist dynamisch überwunden, ist ein Durchmarsch bis in den gelben Widerstandsbereich möglich. Neben den Verlaufshochs aus dem Mai und Juni dieses Jahres verläuft bei 26,72 USD der MA200 (grün). Im ersten Anlauf dürfte ein Durchmarsch zurück an das maximale Kursziel für die kommende Zeit bei 28,82 USD nicht gelingen. Erst wenn Bitcoin ebenfalls wieder in Richtung 40.000 USD ansteigen kann, wäre eine Rückkehr in die blaue Box vorstellbar. Aus aktueller Sicht ist ein Anstieg bis in diese Chartregion jedoch nicht als wahrscheinlich anzusehen.   

Bearishe Variante (Polkadot)

Schafft es Polkadot nicht, erneut zurück in den grünen Supportbereich anzusteigen, und etabliert sich unterhalb der 13,12 USD, rückt das Ausbruchslevel vom 13. Januar 2021 bei 10,66 USD als erstes Korrekturziel in den Blick. Können die Bullen den DOT-Kurs auch an diesem wichtigen Support nicht stabilisieren, weitet sich die Korrektur deutlich bis in den lila Supportbereich zwischen 7,89 USD und 7,19 USD aus. Sollte Bitcoin in den kommenden Wochen die 25.000 USD oder sogar 20.000 USD anvisieren, dürfte Polkadot bis in den orangen Unterstützungsbereich zwischen 6,33 USD und 5,72 USD wegbrechen. Eine anhaltende Gesamtmarktschwäche könnte Polkadot in der Folge sogar an das maximale bearishe Kursziel bei 4,59 USD korrigieren lassen. Solange sich Polkadot keine Erholungsbewegung zurück über den EMA20 initiieren kann, ist ein weiterer Kursrückgang einzuplanen.

Indikatoren (Polkadot):

Der RSI wie auch der MACD-Indikator haben weiterhin Verkaufssignale aktiv. Insbesondere der RSI-Indikator befindet sich mit einem Wert von 32 jedoch nur unweit von seinem überverkauften Bereich bei einem Wert von 30. Ziel der Bullen muss es sein, den RSI-Indikator schnellstmöglich zurück in die neutrale Zone zwischen 45 und 55 zu befördern. Nur dann wäre die Gefahr einer anhaltenden Abwärtsbewegung zumindest kurzfristig gebannt.

Stabilität der Top 10

Bitcoin (BTC) handelt zum Ende dieser Handelswoche gut zehn Prozent niedriger als in der Vorwoche. Dieser Kursschwäche können sich auch die Top-10-Altcoins nicht entziehen. Die zehn größten Kryptowährungen weisen allesamt einen Kursabschlag im Wochenvergleich auf. Polkadot (DOT) führt die Liste der Verlierer mit einem Kursrückgang von 25 Prozentpunkten an. Auch Uniswap (UNI) muss nach zwei positiven Handelswochen deutlich Federn lassen und verliert 24 Prozent an Wert. Am besten aus der Affäre ziehen kann sich erneut der Binance Coin (BNB) mit lediglich 11 Prozent Kursabschlag. Auch Ripple (XRP) hält sich etwas besser als die Konkurrenz und verliert etwas mehr als 12 Prozentpunkte. Mit Blick auf die Platzierungsliste kommt es diese Woche zu keiner Ranglistenveränderung. Da die überwiegende Mehrheit der Top-10 Altcoin ähnlich stark verlieren, bleibt die Rangliste auf Wochensicht unverändert.

Gewinner und Verlierer der Woche

Erneut kommt der Gesamtmarkt deutlicher unter Druck und muss durch die Bank teils deutliche Kursabgaben verkraften. Lediglich drei Top-100 Altcoins weisen zum Wochenschluss einen Kursgewinn auf. Neben NEM (XEM) mit 7 Prozent Kursaufschlag, kann auch OKB (OKB) einen Kursanstieg von zwei Prozent generieren. Auch Hedera Hashgraph (HBAR) rettet ein kleines Kursplus von knapp einem Prozentpunkt. Die lange Liste der Wochenverlierer wird angeführt von THORChain (RUNE) mit 41 Prozent Kurseinbruch. In der Folge eines Hacks der Crosschain-Plattform wurden Ethereum in der Höhe von 5 Millionen US-Dollar gestohlen. Ebenfalls schwach zeigen sich der Synthetix Network Token (SNX), Stacks (STX) sowie der Vorwochenverlierer Telcoin (TEL) mit jeweils rund 35 Prozent Kursrückgang.

Auch Flow (FLOW) sowie der Vorwochengewinner KuCoin Token (KCS) verlieren jeweils rund 32 Prozent an Wert. Mit wenigen Ausnahmen tendiert der Gesamtmarkt zwar bearish, zu einem erneuten starken Ausverkauf kam es in der abgelaufenen Woche jedoch nicht. Solange die Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) sich oberhalb der 30.000 USD halten kann und das Handelsvolumen weiter deutlich unter dem Volumen der Vormonate angesiedelt ist, bleibt abzuwarten, ob es zu einem nachhaltigen Durchbruch dieser wichtigen Supportmarke kommt. Grund zur Besorgnis sind die starken Zuflüsse von Bitcoins und Stable Coins auf sämtliche Kryptobörsen in den letzten Handelsstunden. Steigt der Verkaufsdruck weiter an, erhöht sich die Chance auf einen Rückfall bis mindestens 28.000 USD drastisch.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,85 Euro.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY