Gesamtmarktanalyse Kursanalyse: Bitcoin-Sommerloch hält an, NFT sorgen für Erfrischung
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 9 Minuten

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC39,749.00 $ -3.52%

Auch diese Woche kann sich der Krypto-Markt nicht für eine Richtung entscheiden. Bitcoin (BTC) tendiert seitwärts und lässt das Handelsvolumen an den Krypto-Börsen weiter abfallen.

Das Sommerloch am Krypto-Markt hat weiterhin Bestand. Die Volatilität bei Bitcoin (BTC) fiel diese Handelswoche auf ein neues Jahrestief zurück. Einzig Kryptowährungen aus dem Bereich der „Non-Fungible Token“ (NFT) sowie der dezentralen Finanzwirtschaft (DeFi) zeigen sich aktuell von ihrer bullishen Seite. Ob diese Entwicklung nachhaltiger Natur oder nur ein Strohfeuer ist, werden die kommenden Handelswochen zeigen. Solange Bitcoin seine Seitwärtsphase nicht nachhaltig verlassen kann, wird auch der gesamte Krypto-Markt übergeordnet richtungslos tendieren.


Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Binance Coin (BNB)

Kursanalyse Binance Coin (BNB) KW26
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  BNB/USD auf Binance

Der Binance Coin BNB stabilisierte sich in den letzten Handelstagen oberhalb des EMA200 (blau) und steigt am heutigen Montag, den 12. Juli erneut in Richtung seines Vorwochenhochs bei 338 USD an. Ein dynamischer Anstieg über die 338 USD aktiviert das nächste Kursziel bei 367 USD und ermöglicht somit ein Kurspotential von zehn Prozentpunkten.

Bullishe Variante (BNB)

Der BNB-Kurs handelt mit 321 USD nur unweit seines Verkaufshochs vom 7. Juli. Damit stabilisiert sich der BNB-Kurs wieder oberhalb des blauen Unterstützungsbereichs. Die gleitenden Durchschnittslinien EMA20, EMA200 und MA200 (grün) wirken somit zunehmend Halt gebend. Kann der Binance Coin den Widerstand bei 338 USD nachhaltig nach oben durchbrechen, rückt knapp oberhalb des Kreuzwiderstands aus EMA50 (orange) und oberem Bollinger-Band in den Blick der Anleger. Wird auch dieses Widerstandscluster bei 345 USD per Tagesschlusskurs durchstoßen, ist ein Durchmarsch in Richtung des Supertrends bei 367 USD wahrscheinlich. Kommt es hier zu keinem deutlichen Abpraller gen Süden und BNB zeigt sich weiter stark, ist auch ein direkter Kursanstieg in Richtung 390 USD (38er Fibonacci-Extension) sowie 407 USD vorstellbar. Oberhalb dieser Widerstandsmarken dürfte der BNB-Kurs weiter zulegen und den roten Widerstandsbereich anvisieren.

Im Bereich der 445 USD findet sich das Monatshoch aus dem Juni 2021 sowie das 50er Fibonacci-Retracement. Erste Gewinnmitnahmen müssen in der aktuellen Gesamtmarktsituation berücksichtigt werden. Können die Bullen auch das 50er Fibonacci-Retracement bei 445 USD per Tagesschlusskurs hinter sich lassen, rückt der Bereich zwischen 480 USD und 501 USD in den Fokus. Hier verläuft das 61er Fibonacci-Retracement der übergeordneten Trendbewegung. Erst wenn der BNB-Kurs nachhaltig über die 501 USD ausbricht, ergibt sich Platz für einen Folgeanstieg bis an das nächste relevante Kursziel bei 579 USD. Hier findet sich das 78er Fibonacci-Retracement. Sollte sich der Gesamtmarkt in den kommenden Handelswochen weiter erholen, könnte auch BNB bis in die orange Widerstandszone zwischen 608 USD und 624 USD ansteigen. Mittelfristig wäre auch ein Anstieg in Richtung des Allzeithochs bei 692 USD im Bereich des Möglichen. Ein Anstieg zurück in diesen Bereich ist zeitnah jedoch nicht zu erwarten, dass bullishe Momentum am Gesamtmarkt gibt dieses aktuell nicht her.

Bearishe Variante (BNB)

Prallt der BNB-Kurs im Bereich des Vorwochenhochs bei 338 USD erneut dynamisch nach unten ab und fällt in der Folge zurück unter 315 USD, kommt es im Bereich der blauen Unterstützungszone zu einem erneuten Kräftemessen zwischen Bullen und Bären. Eine Korrekturausweitung unter den EMA200 (blau) bei 300 USD sowie den MA200 (grün) bei 291 USD würde weiteres Abwärtspotential eröffnen. Kommt es einem dynamischen Bruch dieser Supportzone, konsolidiert BNB bis mindestens 264 USD. Hier verlaufen das untere Bollinger-Band sowie ein immer wieder umkämpftes Kursniveau der letzten Wochen. Schaffen es die Bären den BNB-Kurs nachhaltig unter diesen Kreuzsupport zu drücken, ist mit einer Korrektur bis an das letzte Verlaufstief bei 224 USD zu rechnen. Knapp unterhalb wartet bei 211 USD zudem das Tief vom 23. Mai als weiterem potenziellen Kursziel.

Trübt sich die Situation am Gesamtmarkt weiter ein und Bitcoin tendiert abermals in Richtung 30.000 USD, dürfte auch BNB bis an die Unterkante des gelben Unterstützungsbereichs bei 186 USD nachgeben. Sogar ein Rückfall bis an die 165 USD ist in der Folge nicht ausgeschlossen. Das maximale Korrekturziel findet sich im Bereich der grünen Unterstützungszone zwischen 148 USD und 124 USD. Um diese Supportlevels anzulaufen, müsste Bitcoin jedoch in Richtung 25.000 USD wegbrechen. Solange der BNB-Kurs die blaue Unterstützungszone nicht nachhaltig aufgibt, sind weitere Anstiegsversuche der Bullen aktuell wahrscheinlicher.

Indikatoren (BNB)

Der RSI tendiert in den letzten Handelstagen weiter nördlich, kann sich bisher aber nicht aus der neutralen Zone zwischen 45 und 55 lösen. Erst ein Ausbruch über die 55 würde ein neues Kaufsignal auf Tagesbasis aktivieren. Etwas stärker zeigt sich der MACD-Indikator. Der MACD hat auf Tagesbasis weiterhin ein Kaufsignal aktiv. Ein umgekehrtes Bild zeigt sich mit Blick auf den Wochenchart. Hier weist der MACD ein Verkaufssignal auf. Da der RSI-Indikator auch auf Wochenbasis seitwärts tendiert fehlen bullishe Impulse aus den größeren Zeiteinheiten.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Dogecoin (DOGE)

Kursanalyse Dogecoin (DOGE) KW26
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares DOGE/USD auf Binance

Der Kurs von Dogecoin zeigt sich weiter bearish und notiert mit 0,21 USD nur unwesentlich oberhalb des EMA200 (blau). Jegliche Versuche der Bullen den DOGE-Kurs nach oben aus dem blauen Supportbereich in Richtung EMA20 (rot) ansteigen zu lassen schlugen bislang fehl. Damit überwiegen auch diese Woche die Abwärtsrisiken, welche Dogecoin zurück in den grünen Supportbereich führen könnten.

Bullishe Variante (Dogecoin)

Wie in der Vorwochenanalyse bereits angeführt, tendiert Dogecoin weiter schwach. Solange die Bullen einen Kursrutsch unter den grünen Supportbereich abwenden können, bleibt Hoffnung für einen Anstiegsversuch in Richtung 0,24 USD. Erst wenn der DOGE-Kurs den EMA20 (rot) per Tagesschlusskurs überwinden kann, besteht weiteres Aufwärtspotential bis an die 0,26 USD. An diesem multiplen Widerstandslevel verkaufen neben horizontalem Resist auch der EMA50 (orange) sowie der Supertrend im Tageschart. Kann der DOGE-Kurs diesen Bereich dynamisch durchbrechen, könnte Dogecoin das 23er Fibonacci-Retracement bei 0,30 USD anvisieren. Wird in der Folge auch der horizontale Widerstand bei 0,31 USD nachhaltig überwunden, rückt der orange Widerstandsbereich zwischen 0,34 USD und 0,38 USD wieder in den Blick. Steigt Dogecoin in der Folge auch zurück über den orangen Widerstandsbereich an, ist ein Durchmarsch an das 50er Fibonacci-Retracement bei 0,45 USD vorstellbar. Hier verläuft das Monatshoch aus dem Juni 2021.

Halten sich die Gewinnmitnahmen an dieser Kursmarke in Grenzen, ist mittelfristig auch ein Anstieg bis in den Widerstandsbereich zwischen 0,52 USD und 0,57 USD möglich. Gelingt der Ausbruch über das 61er Fibonacci-Extension bei 0,52 USD, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit einer Kursrallye bis mindestens 0,57 USD. Wird auch der rote Widerstandsbereich nachhaltig durchbrochen, ist ein Durchmarsch bis 0,62 USD einzuplanen. Hier verläuft das 78er Fibonacci-Retracement der aktuellen Bewegung. Vorerst ist diese Kursmarke als das maximal erreichbare Ziel vorstellbar. Damit Dogecoin neue Aufwärtsdynamik bis an die rote Widerstandslinie bei 0,70 USD entwickelt, muss auch der Gesamtmarkt deutlich zulegen. Erst dann könnte mittelfristig eine Kursrallye bis an das Allzeithoch bei 0,74 USD starten.


Bearishe Variante (Dogecoin)

Gibt der DOGE-Kurs in den kommenden Handelstagen die blaue Unterstützungszone auf, ist ein Rückfall bis in den grünen Supportbereich wahrscheinlich. Eine Aufgabe des EMA200 (blau) bei 0,20 USD trübt das Chartbild weiter ein. Eine erneute Kurskorrektur an das Vorwochentief bei 0,16 USD muss eingeplant werden. Unterbietet Dogecoin das untere Bollinger-Band sowie den MA200 (grün) per Tagesschlusskurs steigt die Wahrscheinlichkeit einer Korrekturausweitung spürbar an.

Ein Kurseinbruch bis an das nächste bearishe Kursziel im Bereich der 0,12 USD wäre zunehmend wahrscheinlich. Mittelfristig könnte der DOGE-Kurs sogar bis an den nächsten wichtigen Support bei 0,086 USD zurückfallen. Hier verläuft das alte Allzeithoch aus dem Februar 2021. Kommen auch hier die Bullen nicht zurück in den Markt, ist perspektivisch auch eine Korrektur bis an die 0,05 USD nicht ausgeschlossen. Maximal könnte Dogecoin in der Folge sogar bis an die 0,022 USD wegbrechen. Als wichtiger Gradmesser ist der Support bei 0,16 USD zu werten. Erst eine nachhaltige Aufgabe dieses Supports erhöht die Wahrscheinlichkeit einer erneuten Korrekturausweitung.

Indikatoren (Dogecoin):

Der RSI handelt auch diese Woche unterhalb der 45 und hat weiterhin ein Verkaufssignal aktiv. Auch der MACD-Indikator droht bei anhaltender Kursschwäche ein neues Verkaufssignal auszubilden. Die Situation bei den Indikatoren deckt sich mit der aktuellen Chartsituation.  

Stabilität der Top 10

Bitcoin handelt im Vergleich zum Vorwochenschluss quasi unverändert. Hingegen gibt die Mehrheit der Top-10 Altcoins seine Vorwochengewinne nahezu komplett wieder ab. Das uneinheitliche Bild ohne nachhaltige Kursstärke, weder bei Bitcoin noch den größten Altcoins, bestätigt die richtungslose Phase am Kryptomarkt. Erneut weist Dogecoin (DOGE) mit 13 Prozent Kursrückgang die schwächste Performance unter den Top-10 Altcoins auf.

Auch Ripple (XRP), Ethereum (ETH) sowie Cardano (ADA) zeigen sich nach Erholungstendenzen in der Vorwoche erneut bearish und verlieren jeweils rund sieben Prozent an Wert. Einzig der Binance Coin (BNB) mit sechs Prozent Kursanstieg sowie Uniswap (UNI) mit einem Prozent Kursplus, können sich gegen den korrektiven Trend stemmen und die Handelswoche mit einem Kursgewinn beenden. Mit Blick auf die Platzierungsliste findet sich diese Woche eine Veränderung. Die Schwäche von Dogecoin kostet den Meme-Coin einen Platz in der Rangliste. Ripple zieht trotz ebenfalls schwacher Performance an DOGE vorbei auf Rang fünf.

Gewinner und Verlierer der Woche

Mit Blick auf den Gesamtmarkt zeigt sich zum Ende der Handelswoche ein ausgeglichenes Bild. Die Richtungslosigkeit bei Bitcoin wirkt sich weiterhin auf die Kursentwicklung vieler Altcoins aus. Rund die Hälfte aller Top-100 Altcoins kann ein Kursplus verzeichnen. Nachdem in der Vorwoche der DeFi-Sektor den Ton angegeben hat und outperformen konnte, sind es in dieser Woche neben DeFi-Projekten insbesondere Kryptowährungen aus dem NFT-Sektor, die sich an der Spitze tummeln. Das NTF-Spiel Axie Infinity (AXS) steigt um 103 Prozentpunkte. Auf dem zweiten Platz folgt der börseneigene KuCoin Token (KCS) mit 83 Prozent Kursaufschlag.

Auf dem dritten Platz findet sich mit Flow (FLOW) ein weiterer NFT-Coin der 60 Prozent Kursplus aufweist. Die Liste der Underperformer wird von Telcoin (TEL) mit 20 Prozent Kursrückgang angeführt. Die dezentrale Exchange Waves (WAVES) korrigiert ebenfalls um 16 Prozentpunkte. Auch der Internet Computer (ICP) mit 14 Prozent Kursminus, sowie Dogecoin (DOGE) mit 13 Prozent Kurskorrektur, tendieren schwächer. Übergeordnet befinden sich die Top-100 Altcoins, ähnlich wie Bitcoin auch, weiterhin in einer Seitwärtsphase. Nur vereinzelt erreichen Kryptowährungen wie AXS ein neues Allzeithoch und entziehen sich der trendlosen Marktphase.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,84 Euro.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY