Gesamtmarktanalyse Bitcoin unter 34.000 USD – Altcoins setzen zu leichter Erholungsrallye an
Stefan Lübeck

von Stefan Lübeck

Am · Lesezeit: 9 Minuten

Rennauto springt bei einer Rallye über einen Hügel

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC62,844.00 $ -0.45%

Während die Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) auch diese Woche keine nachhaltige Aufwärtstendenz initiieren kann, zeigen sich einige der Top-100-Altcoins von ihrer bullishen Seite. Ob diese Entwicklung nachhaltig Bestand hat, wird sich in der kommenden Handelswoche zeigen.

Seitwärtsphasen ziehen sich häufig länger als von vielen Anlegern gewünscht. Die Richtungslosigkeit der Krypto-Leitwährung Bitcoin (BTC) verhindert auch diese Woche eine nachhaltigere Erholung am Gesamtmarkt. Einige mutige Anleger investieren jedoch wieder vermehrt in Altcoins. Der zuletzt deutlich gebeutelte DeFi-Sektor kann nach einer monatelangen Durststrecke etwas an Fahrt aufnehmen. Insbesondere Compound (COMP) zeigt sich aktuell bullish und steigt mehr als 60 Prozent im Wert an. Solange Bitcoin jedoch keine nachhaltige Aufwärtstendenz generieren kann, sollten Anleger auch kurzfristige Gewinne realisieren und nicht auf einen baldigen Anstieg zurück in Richtung Allzeithochs setzen.


Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Uniswap (UNI)

Kursanalyse Uniswap (UNI) KW25
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares UNI/USD auf Bittrex

Der Kurs des DeFi-Protokolls Uniswap steigt in den letzten Handelstagen deutlich gen Norden und schließt die Woche auf einem Zehntageshoch bei 20,73 USD ab. Damit steigt der UNI-Kurs zurück über den EMA20 (rot) bei 19,33 USD und prallte erst an der gleitenden Widerstandslinie EMA200 (blau) leicht nach unten ab. Ein Tagesschlusskurs oberhalb der 21,06 USD dürfte weiteren Auftrieb in Richtung 23,10 USD geben.

Bullishe Variante (Uniswap)

Nach einer zuletzt deutlich bearish anmutenden Kursentwicklung kann Uniswap am Wochenende zulegen und die Woche mit einem Kursplus von knapp 20 Prozentpunkten beenden. Den Bullen gelang es, den Kreuzwiderstand aus EMA20 (rot) und horizontaler Widerstandslinie vorerst zurückzuerobern und bis an den EMA200 vorzudringen. Nun gilt es, den Bereich zwischen 20.51 USD und 21 USD nachhaltig zu überwinden, um weiteres Kurspotential zu entfachen. Überwindet der UNI-Kurs diesen Widerstandsbereich, rückt der nächste Widerstand bei 23,10 USD in den Blick. Hier verlaufen MA200 (grün), Supertrend, EMA50 (orange) sowie das obere Bollinger-Band und stellen eine starke Hürde für das Bullenlager dar. Erst wenn Uniswap diesen starken Resist nachhaltig überwinden kann, aktiviert sich das nächste Kursziel bei 25,18 USD.  Hier verläuft das 38er Fibonacci-Retracement der aktuellen Kursbewegung. Gelingt es, dieses Widerstandscluster nachhaltig zu durchbrechen, ist ein Durchmarsch bis an die Oberkante des lila Resistbereich bei 28,94 USD einzuplanen. Hier verläuft das 50er Fibonacci-Retracement der kompletten Abwärtsbewegung sowie Verlaufshochs von Anfang Juni 2021.

Kann das Bullenlager auch dieses Kursniveau dynamisch überwinden, ist ein Anstieg bis an die 30,09 USD vorstellbar. Neben der blauen horizontalen Widerstandslinie findet sich hier auch das Zwischenhoch vom 27. Mai 2021. Wird auch diese Widerstandsmarke nachhaltig durchbrochen, aktivieren sich Kursziele im Bereich der roten Widerstandszone. Zum einen verläuft bei 32,70 USD das 61er Fibonacci-Retracement. Zudem findet sich bei 34,95 USD ein starker horizontaler Widerstand aus dem März 2021. Die Bullen müssen daher versuchen, den UNI-Kurs oberhalb der 35,00 USD zu stabilisieren, um das nächste Ziel bei 36,61 USD anzuvisieren. Wird auch dieser Widerstand per Tagesschluss zurückerobert, steigt die Chance für einen Folgeanstieg bis in die blaue Widerstandszone. In den kommenden Monaten könnte der UNI-Kurs zunächst die 41,12 USD anlaufen, um daraufhin das Allzeithoch bei 44,87 USD anzugreifen. Solange sich Uniswap jedoch nicht nachhaltig oberhalb der 23,10 USD etablieren kann, überwiegen jedoch weiterhin die Abwärtsrisiken.

Bearishe Variante (Uniswap)

Fällt Uniswap hingegen zurück unter den EMA20 (rot), rückt erneut die grüne Supportzone zwischen 17,34 USD und 15,88 USD in den Blick. Kommt es hier zu keiner deutlichen Gegenwehr der Käuferseite und der grüne Supportbereich wird per Tagesschlusskurs unterschritten, ist ein Rückfall in Richtung des Vorwochentiefs bei 14,00 USD wahrscheinlich. Wird auch dieses Supportlevel dynamisch unterboten, dürfte sich die Korrektur zunächst bis an die 13,02 USD ausdehnen. Hier findet sich das Verlaufstief vom 23. Mai 2021. Schaffen es die Bären, auch diesen Support aufzuweichen, ist in der Folge ein Kursrutsch bis 11,27 USD oder sogar 9.11 USD einzuplanen. Tendiert der Gesamtmarkt in der kommenden Zeit ebenfalls weiter gen Süden, könnte Uniswap abermals deutlicher korrigieren und die horizontale Unterstützung bei 7,54 USD anvisieren. Solange die Krypto-Leitwährung Bitcoin jedoch nicht nachhaltig unter 30.000 USD zurückfällt, ist nicht mit einer Korrektur unter die Schlüsselunterstützung bei 13,02 USD zu rechnen.

Indikatoren (Uniswap)

Der MACD-Indikator konnte in den letzten Handelstagen ein frisches Kaufsignal ausbilden. Auch der RSI schaffte es zurück in die neutrale Zone zwischen 45 und 55 und ist somit als neutral zu bewerten. Erst wenn der RSI dynamisch über die 55 nach oben ausbrechen kann, ist mit einem weiter ansteigenden UNI-Kurs zu rechnen.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Dogecoin (DOGE)

Kursanalyse Dogecoin (DOGE) KW25
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares DOGE/USD auf Binance

Dogecoin tendierte in der abgelaufenen Handelswoche abermals schwach und droht am heutigen Montag, dem 5. Juli, erneut in Richtung EMA200 (blau) zurückzufallen. Der DOGE-Kurs verpasste in den letzten 2 Handelswochen mehrfach die Chance, zurück über den EMA20 (rot) auszubrechen. Aktuell notiert Dogecoin mit 0,22 USD erneut an der Oberkante der blauen Unterstützungszone. Hält diese bearishe Tendenz weiter an, ist ein Retest der Unterkante bei 0,21 USD wahrscheinlich. Solange der DOGE-Kurs den lila Widerstandsbereich nicht dynamisch überwinden kann, überwiegen auch bei Dogecoin die Risiken einer erneuten Kurskorrektur bis an den multiplen Support aus MA200 (grün), Verlaufstief vom 22. Juni und unterem Bollingerband bei 0,17 USD.

Bullishe Variante (Dogecoin)

Der Kurs von Dogecoin kommt weiterhin nicht nachhaltig vom Fleck. Bisher gelang es den Anlegern nicht, den EMA20 (rot) per Tagesschlusskurs zu überwinden. In den letzten Handelsstunden rutschte der DOGE-Kurs erneut zurück unter den horizontalen Widerstand bei 0,25 USD. Um frisches Aufwärtspotential zu generieren, muss Dogecoin jedoch nachhaltig zurück über die 0,26 USD ansteigen. Erst wenn es den Bullen gelingt, den DOGE-Kurs über den EMA20 bis in die lila Widerstandszone zu bewegen, entscheidet sich ob Dogecoin mittelfristig wieder an seine Stärke aus dem Frühling dieses Jahres anknüpfen kann. Kann der DOGE-Kurs über den multiplen Widerstandsbereich aus EMA50 (orange), 23er Fibonacci-Retracement und Supertrend zwischen 0,30 USD und 0,31 USD ausbrechen, hellt sich das Chartbild spürbar auf. Gelingt der Ausbruch, ist ein Anstieg bis in den orangen Widerstandsbereich zwischen 0,34 USD und 0,38 USD wahrscheinlich. Kann Dogecoin in der Folge auch den orangen Widerstandsbereich und damit das 38er Fibonacci-Retracement hinter sich lassen, rückt das 50er Fibonacci-Retracement bei 0,45 USD in den Blick der Anleger. Hier findet sich auch das Monatshoch aus dem Juni 2021.

Durchbricht der DOGE-Kurs dynamisch dieses Widerstandscluster, ist ein Folgeanstieg bis in den roten Widerstandsbereich zwischen 0,52 USD und 0,57 USD einzuplanen. Insbesondere die 0,52 USD stellt eine wichtige Hürde auf dem Weg in Richtung 0,60 USD dar. Hier verläuft das 61er Fibonacci-Retracement, welches oftmals das maximale Retacement-Ziel eine Abwärtsbewegung darstellt. Schaffen es die Bullen diesen Widerstand per Tagesschlusskurs zu überwinden rückt der Bereich um 0,57 USD in den Blick. Gelingt ein dynamischer Anstieg über den roten Widerstandsbereich, ist ein Durchmarsch bis an das 78er Fibonacci-Retracement bei 0,62 USD vorstellbar. Erst wenn der Gesamtmarkt zu alter Stärke zurückfindet könnte auch Dogecoin neue Aufwärtsdynamik bis an die rote horizontale Widerstandslinie bei 0,70 USD generieren. Sodann rückt auch das Allzeithoch bei 0,74 USD perspektivisch wieder in den Blick der Anleger. Mehr Aufwärtspotential ist aus aktueller Sicht vorerst unwahrscheinlich.


Bearishe Variante (Dogecoin)

Unterbietet der DOGE-Kurs in den kommenden Handelstagen die blaue Unterstützungszone und auch der EMA200 (blau) bei 0,20 USD gibt keinen Halt, werden die Bären versuchen das Wochentief bei 0,16 USD anzulaufen. Neben dem unteren Bollinger-Band findet sich in diesem Bereich auch der MA200 (grün). Daher ist erneut mit verstärkter Gegenwehr des Bullenlagers zu rechnen. Sollten es die Bären hingegen schaffen, Dogecoin per Tagesschlusskurs unter dieses Supportcluster zu drücken, aktiviert sich das nächste bearishe Kursziel im Bereich der 0,12 USD. Eine anhaltende Schwäche am Gesamtmarkt könnte Dogecoin mittelfristig sogar bis an den nächsten wichtigen Support bei 0,086 USD korrigieren lassen.

An dieser Supportmarke verläuft das alte Allzeithoch aus dem Februar 2021. Stabilisiert sich Dogecoin hier ebenfalls nicht und tendiert weiter schwach, könnte die Abwärtsdynamik einen Rückfall bis an die 0,05 USD initiieren. Fällt Bitcoin in den kommenden Monaten zurück in Richtung 20.000 USD, ist auch ein Kurseinbruch an das maximale bearishe Kursziel bei 0,022 USD nicht ausgeschlossen. Solange Dogecoin den starken Support bei 0,16 USD nicht nachhaltig aufgibt, ist ein derartiger Kurseinbruch vorerst jedoch unwahrscheinlich.

Indikatoren (Dogecoin):

Der RSI ist in den letzten Handelstagen erneut unter die 45 gerutscht und hat damit erneut ein Verkaufssignal getriggert. Zwar weist der MACD-Indikator aktuell ein leichtes Kaufsignal auf, eine anhaltende Kursschwäche könnte diese Momentaufnahme jedoch schnell in ein Verkaufssignal umdrehen.

Stabilität der Top 10

Bitcoin handelt zu Wochenbeginn relativ schwach im Bereich der 33.500 USD. Hingegen wirken die Top-10-Altcoins etwas bullisher. Abgesehen von Dogecoin (DOGE) mit einem Kursabschlag von sechs Prozent, weisen sämtliche Kryptowährungen unter den Top-10 einen Kursanstieg auf. Am stärksten zeigt sich Uniswap (UNI) mit rund 20 Prozent Kursplus, gefolgt von Ethereum (ETH) mit 17 Prozent Kursgewinn. Ebenfalls zweistellig an Wert ansteigen kann Bitcoin Cash (BCH) mit einem Wochenplus von 10 Prozentpunkten. In der Rangliste geht der Kampf um die hinteren Plätze derweil weiter. Uniswap kann seinen achten Platz zurückerobern und Bitcoin Cash auf den neunten Rang sowie Litecoin (LTC) auf Rang 10 verdrängen.

Gewinner und Verlierer der Woche

Der Gesamtmarkt kann nach drei schwachen Handelswochen diese Woche den Spieß umdrehen und eine vorsichtige Erholungsrallye initiieren. Viele Altcoins performen diese Woche besser als Bitcoin selbst. Die lange Liste der Wochengewinner wird angeführt von XDC Network (XDC) mit 70 Prozentpunkten Kursaufschlag, gefolgt von Compound (COMP) mit 68 Prozent und ECOMI (OMI) mit immerhin noch 56 Prozent. Ein Blick durch die Liste der Outperformer unter den Top-100 Altcoins zeigt, dass insbesondere der DeFi-Sektor nach einer langen Durststrecke wieder vermehrtes Anlegerinteresse erfährt.

Einige Coins müssen jedoch auch Rückschläge verkraften. So bilden Theta Fuel (TFUEL) mit 13 Prozent im Minus, Theta Network (THETA) mit einem Kursrückgang von 10 Prozentpunkten sowie Dogecoin (DOGE) und Amp (AMP) mit jeweils sechs Prozent Kursabschlag die Spitze der wenigen Underperformer der vergangenen Woche. Damit steigt die Mehrheit der Top-100-Altcoins in dieser Handelswoche stärker als die Krypto-Leitwährung Bitcoin. Ob dieses nur ein Strohfeuer ist, oder sich eine nachhaltige Umkehr am Gesamtmarkt ausbildet, wird sich in der kommenden Handelswoche zeigen.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,84 Euro.


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY