Zum Inhalt springen

GesamtmarktanalyseBitcoin-Kurs mit starkem Wochenschluss – ist die Korrektur nun beendet?

Kurz vor Wochenschluss zieht der Bitcoin-Kurs (BTC) deutlich gen Norden und kann damit vorerst eine Korrekturausweitung abwenden. Auch die Mehrheit der Altcoins kann sich deutlich von seinen Wochentiefstkursen lösen.

Stefan Lübeck
 |  Lesezeit: 8 Minuten
Teilen
Kryptomarkt

Quelle: Shutterstock

| Kryptomarkt

Bitcoins starker Kursanstieg am gestrigen Sonntagabend mildert kurz vor Wochenschluss den Abverkauf der Vortage deutlich ab. Vorerst könnte die Krypto-Leitwährung damit einen Boden ausgebildet haben, was sich ebenfalls positiv auf den gesamten Kryptomarkt auswirkt. Mit den NFT-Gaming-Projekten Gala Games (GALA) und The Sandbox (SAND) zeigen sich abermals Metaverse-Projekte von ihrer bullishen Seite. Die Unsicherheit am klassischen Finanzmarkt über die jüngsten Corona-Entwicklungen scheint sich am heutigen Montagmorgen vorerst etwas abgeschwächt zu haben, was sich in den letzten Handelsstunden positiv auf den globalen Finanzmarkt auswirkt.

Beste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Binance Coin (BNB)

Kursanalyse Binance Coin (BNB) KW46
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares  BNB/USD auf Binance 

Der Binance Coin BNB zeigte sich in den letzten Handelswochen weiter von seiner bullishen Seite. Der BNB-Coin zeigte sich von der Gesamtmarktkorrektur der letzten Wochen weitgehend unbeeindruckt und handelt mit 611 USD nur unweit seines Allzeithochs vom 10. Mai bei 692 USD. Gelingt es den Bullen, die orange Widerstandszone nachhaltig zu überwinden, ist ein Folgeanstieg bis in den lila Resistbereich einzuplanen. Eine nachhaltige Erholung am Gesamtmarkt dürfte den Kurs vom Binance Coin mittelfristig auf neue Allzeithochs ansteigen lassen.

Bullishe Variante (BNB)

Der BNB-Kurs kann die Gesamtmarktschwäche abschütteln und als einziger Top-10 Altcoin ein Wochenplus generieren. Steigt Bitcoin in den kommenden Handelstagen zurück in Richtung 60.000 USD, dürfte der BNB-Kurs bereits in den kommenden Handelstagen sein bestehendes Allzeithoch anlaufen. Ein erstes Indiz wäre die Überwindung des Supertrends bei 683 USD. Stabilisiert sich der BNB-Kurs oberhalb dieses Widerstands und überwindet in der Folge seinen bisherigen Höchststand bei 691 USD, aktiviert sich das nächste Kursziel bei 822 USD. Hier verläuft das 127er Fibonacci-Extension der übergeordneten Aufwärtsbewegung. Auch ein direkter Durchmarsch bis an das 138er Fibonacci-Extension bei 875 USD ist möglich. Sollte auch dieser Widerstand per Tagesschlusskurs durchbrochen werden, aktiviert sich der mittelfristige Zielbereich bei 988 USD.

Mit dem 161er Fibonacci-Extension findet sich knapp unter der psychologisch wichtigen 1.000 USD Marke das erste übergeordnete Kursziel. Hier dürften Anleger erste Gewinne realisieren. Kann sich der BNB-Kurs mittelfristig oberhalb dieser Widerstandsmarke behaupten, ist in den kommenden Monaten auch ein Anstieg bis an das 200er Fibonacci-Extension bei 1.171 USD nicht auszuschließen. Solange die Nachfrage nach BNB, bedingt durch die anhaltenden und unter Anlegern beliebten Coin-Launches über das Binance Launchpad weiter fortbestehen, sollte der BNB-Kurs langfristig sogar in Richtung 1.467 USD ansteigen können. Hier findet sich mit dem 261er Fibonacci-Extension das maximale bullishe Kursziel.     

Bearishe Variante (BNB)

Die Bären schafften es in den letzten Handelswochen nicht, die grüne Unterstützungszone zwischen 480 USD und 508 USD nachhaltig zu durchbrechen. Die Bullen verteidigten auf Tagesbasis den EMA50 (orange), ein bullishes Indiz. Ein erstes Lebenszeichen der Bären wäre daher ein Rückfall unter den EMA50 bei 556 USD. Ein Bruch dieses Supports erhöht die Wahrscheinlichkeit für eine Konsolidierung zurück bis an das Verlaufstief bei 508 USD. Hier findet sich auch das 61er Fibonacci-Retracement der Aufwärtsbewegung. Gelingt es der Verkäuferseite diesen Support dynamisch zu durchbrechen, rückt als Zielmarke die 481 USD in den Blick der Anleger. Die Bullen dürften dieses Unterstützungslevel abermals für neue Long-Einstiege nutzen. Gewinnt die Abwärtsdynamik hingegen an Dynamik und der BNB-Kurs rutscht nachhaltig zurück unter dieses Unterstützungsniveau, weitet sich die Korrektur bis mindestens 450 USD aus.

Neben dem 50er Fibonacci-Retracement ist in der pinken Unterstützungszone auch ein marktes Verlaufstief bei 436 USD zu finden. Da hier jedoch auch der EMA200 (blau) verläuft, wird die Käuferseite alles daran setzen den BNB-Kurs zu stabilisieren. Fällt der BNB-Kurs unter diese starke Supportzone zurück, weitet sich die Korrektur bis an den MA200 (grün) bei 418 USD aus. Erneut dürfte es schwer werden für die Bären, dieses Kursniveau im ersten Versuch zu unterbieten. Zeigt sich jedoch auch der gesamte Kryptomarkt zunehmend bearish, ist ein Rückfall bis an das maximale bearishe Kursziel zwischen 380 USD und 395 USD vorstellbar. Neben dem 38er Fibonacci-Retracement findet sich in diesem Bereich auch das Ausbruchslevel der aktuellen Trendbewegung. Weiteres Abwärtspotential ist bei aktueller Chartbetrachtung nicht zu erwarten. Wie bereits in der letzten Kursanalyse vom Monatsanfang angesprochen, sollten Anleger kurzfristige Kurskorrekturen an die genannten Supportniveaus für Neueinstiege bei BNB in Betracht ziehen. 

Indikatoren (BNB)

Der RSI handelt aktuell in der neutralen Zone zwischen 45 und 55, ist jedoch kurz davor, nach oben auszubrechen. Somit steht der Binance-Coin kurz davor ein frisches Kaufsignal beim RSI zu generieren. Der MACD-Indikator weist im Tageschart noch ein Verkaufssignal auf. Dieses könnte bei anhaltender Kursstärke jedoch ebenfalls zeitnah in ein Kaufsignal umgemünzt werden. Da zudem beide Indikatoren auch auf Wochensicht ein Kaufsignal anliegen haben, ist perspektivisch mit weiter ansteigenden BNB-Kursen zu rechnen.

Schlechteste Kursentwicklung unter den Top-10 Altcoins:

Polkadot (DOT):

Kursanalyse Polkadot (DOT) KW46
Kursanalyse auf Basis des Wertepaares DOT/USD auf Binance

Polkadot muss seinem rasanten Kursanstieg der letzten Monate Tribut zollen und fiel in der abgelaufenen Handelswoche bis an den EMA200 (blau) zurück. Ausgehend vom Wochentief bei 32,32 USD steigt der DOT-Kurs in den letzten 12 Handelsstunden zurück in Richtung des Widerstands bei 37,38 USD. Um zurück in bullishes Terrain vorzudringen, müssen die Bullen alles daran setzen der Kurs von Polkadot in den kommenden Tagen zurück über den Kreuzwiderstand bei 39,67 USD zu hieven.

Bullishe Variante (Polkadot)

Die Käuferseite glänzte in den letzten Handelswochen mit Abwesenheit. In der Spitze korrigierte Polkadot um 42 Prozentpunkte, bevor die Bullen am gestrigen Sonntag zurück aufs Parket kamen. Die Bullen müssen nun alles daran setzen, den DOT-Kurs zeitnah zurück über den ersten Widerstand bei 37,38 USD hochzukaufen. Nur so kann eine Korrekturausweitung abgewendet werden. Gelingt in der Folge auch eine Rückeroberung der 39,67 USD, dürfte die Korrekturbewegung bei Polkadot abgeschlossen sein. Überwindet der DOT-Kurs diesen Widerstand per Tagesschlusskurs und handelt damit erneut über den gleitenden Widerstandslinien EMA20 (rot) und EMA50 (orange), ist der Blick weiter gen Norden gerichtet. Sodann gilt es in der Folge auch den nächsten Widerstand bei 42,46 USD zu durchbrechen. Wird auch dieser Widerstand durchbrochen, kommt es im Bereich der 44,57 USD zu einer Richtungsentscheidung. Hier findet sich neben der Abrisskante des Korrekturstarts auch der Supertrend im Tageschart.

Der Weg in zurück in Richtung Allzeithoch

Schaffen es die Bullen ohne nennenswerte Rücksetzer auch diese Widerstandsmarke zu pulverisieren, und zurück in die rote Widerstandszone zwischen 46,78 USD und 49,81 USD anzusteigen, hellt sich das Chartbild weiter auf. Gelingt es sodann, das alte Allzeithoch bei 49,81 USD zurückzuerobern, rücken Kursziele bei 52,11 USD und insbesondere 55,15 USD wieder in den Blick. Erst wenn Polkadot jedoch auch über seinen bisherigen Höchststand vom 4. November ausbrechen kann, ist mit einem Durchmarsch bis an das 127 Fibonacci-Extension bei 60,53 USD zu rechnen.

Mittelfristig dürfte Polkadot sodann bis an das 138er Fibonacci-Extension bei 64,95 USD durchmarschieren. Hier dürften Anleger zunächst erste Gewinne mitnehmen. Erst wenn der DOT-Kurs auch diesen Widerstand per Tagesschlusskurs durchbricht, aktiviert sich das 161er Fibonacci-Extension bei 74,17 USD als nächstem relevanten Kursziel. Kann auch die 74,17 USD in den kommenden Handelsmonaten nachhaltig durchbrochen werden, ist ein Durchmarsch in Richtung des 200er Fibonacci-Extensions bei 89,23 USD vorstellbar.  Langfristig dürfte Polkadot sodann auch das maximale Kursziel bei 113,59 USD ansteuern. Diese Zielmarke ist vom 261er Fibonacci-Extension der aktuellen Kursbewegung abgeleitet.

Baerishe Variante (Polkadot)

Gelingt es den Bären hingegen, den Kurs von Polkadot unter dem starken Widerstand bei 39,67 USD zu deckeln, dürfte eine weitere Korrekturwelle folgen. In der Folge könnte Polkadot erneut in Richtung 34,47 USD nachgeben. Fällt der DOT-Kurs per Tagesschlusskurs unter diese Kursmarke zurück, weitet sich die Korrektur abermals bis an das gestrige Tagestief bei 32,35 USD aus. Schaffen es die Bären im zweiten Versuch, den EMA200 dynamisch zu unterbieten, ist mit einem direkten Rückfall bis an das 50er Fibonacci-Retracement bei 30,11 USD zu rechnen. Durchbricht Polkadot auch diesen Support dynamisch, rückt der Bereich um 28,77 USD als wichtiger Zielmarke in den Blick. Hier findet sich neben einer horizontalen Unterstützungslinie auch der MA200 (grün).

Die Bullen sollten daher zwingend versuchen, einen Durchbruch abzuwenden, da sich das Chartbild sonst weiter eintrüben wird. Das maximale bearishe Kursziel findet sich unverändert im Bereich der lila Unterstützungszone. Zwischen 26,13 USD und 25,46 USD verläuft das Tief vom September 2021 sowie das 38er Fibonacci-Retracement. Vorerst ist kein Rückfall unter diesen Supportbereich zu erwarten. Anleger sollten temporäre Kursrücksetzer weiterhin für Neueinstiege in Betracht ziehen. Das Interesse an den Parachain Auktionen dürfte sich in den kommenden Handelsmonaten positiv auf die Kursentwicklung von Polkadot auswirken.

Indikatoren (Polkadot):

Der MACD-Indikator wie auch der RSI weisen zwar weiterhin Verkaufssignale auf, jedoch zeigen sich erste überverkaufte Stadien bei beiden Indikatoren. Insbesondere der RSI muss nun tunlichst zurück in die neutrale Zone zwischen 45 und 55 ansteigen, um die Gefahr eines erneuten Sell-Offs abzuwenden.

Stabilität der Top 10

Bitcoin jüngste Kurskorrektur wirkte sich auch diese Woche mehrheitlich negativ auf die Kursentwicklung der Top-10 Altcoins aus. Acht von zehn Kryptowährungen verlieren auf Wochensicht teils deutlich im Wert. Angeführt wird die Liste von Polkadot (DOT) und Cardano (ADA) mit rund 15 Prozent Kursrückgang. Auch Avalanche (AVAX) und Shiba Inu (SHIB) mit 12 Prozent Kursabschlag sowie Solana (SOL) mit 15 Prozent und Dogecoin (DOGE) mit 10 Prozentpunkt Kursminus tendieren gen Süden. Lediglich der Binance Coin (BNB) hält sich Wacker und gewinnt im Wochenvergleich knapp vier Prozentpunkte hinzu. Mit Blick auf die Rangliste gibt es diese Woche keine Veränderungen zu vermelden.   

Gewinner und Verlierer der Woche

Die anhaltende Schwäche der Krypto-Leitwährung Bitcoin ließ auch in der abgelaufenen Woche viele Top-100 Altcoins im Wert korrigieren. Nur rund 30 Prozent der 100 größten Kryptowährungen weisen im Wochenvergleich einen Kursaufschlag auf. Angeführt wird die List der Wochengewinner erneut vom NFT-Gaming-Projekt Gala (GALA) mit einem Kursplus von 86 Prozentpunkten, gefolgt von The Sandbox (SAND) mit 82 Prozent. Ebenfalls stark zeigen sich der Ethereum Name Service (ENS) mit 78 Prozent Wertzuwachs sowie der Basic Attention Token (BAT) mit 48 Prozent Kursanstieg.

Der Blick auf die Wochenverlierer zeigt eine interessante Entwicklung. Neben der bereits angeführten Top-10 Altcoins Cardano (ADA), Polkadot (DOT) und Shiba Inu (SHIB) verlieren auch Near (NEAR) und Hedera (HBAR) jeweils rund 15 Prozentpunkte an Wert. Wie in der Vorwoche weisen gut 30 Top-100 Altcoins einen Kursabschlag von mehr als 10 Prozentpunkten auf. Der Kursabpraller von Bitcoin (BTC) kurz vor Wochenschluss im Bereich der starken Unterstützungszone zwischen 54.000 und 53.000 USD macht jedoch Hoffnung, dass die Korrektur am Gesamtmarkt ein Ende gefunden haben könnte.

Disclaimer: Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten.

Die Chartbilder wurden mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,88 Euro.

Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des Kryptokompass Magazin
Ausgabe #55 Januar 2022
Ausgabe #54 Dezember 2021
Ausgabe #53 November 2021
Ausgabe #52 Oktober 2021
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an um auf dem aktuellen Stand zu sein.