Wird der ETF zu einem Sell-the-News-Event? Bitcoin ETF: Deshalb könnte BTC fallen

Die Euphorie am Bitcoin-Markt war selten größer. Bereits morgen könnte der Bitcoin Spot ETF genehmigt werden – doch anders als erwartet, könnte der Bull Run ausbleiben.

David Scheider
Teilen

Beitragsbild: Shutterstock

| Sehen Bitcoin-Investor:innen morgen rot?

Am morgigen Mittwoch, dem 10. Januar, ist Zahltag. Dann verstreicht die letzte Frist für einige der Anträge auf Zulassung eines Bitcoin Spot ETFs. Marktbeobachter wie James Seyffart und Eric Balchunas (beide ETF-Analysten bei Bloomberg) taxieren die Chance auf Zulassung mittlerweile auf 95 Prozent.

Im Zentrum der Aufmerksamkeit nun: Die Gebührenniveaus der einzelnen ETFs. Sie rangieren von 1,5 Prozent (Grayscale Bitcoin Trust) bis 0,24 Prozent (Bitwise Bitcoin ETF). Dass die Zulassung der Spot ETFs eine Kaskade an grünen Kerzen auslösen wird, scheint derweil ausgemacht. Doch was, wenn der Bitcoin ETF in Wahrheit bearish ist?

Ist der Bitcoin Spot ETF ein Sell-the-News-Event?

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat € 1,-
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Du willst Bitcoin (BTC) kaufen oder verkaufen?
Wir zeigen dir in unserem Leitfaden, wie und wo du einfach und seriös echte Bitcoin (BTC) kaufen kannst.
Bitcoin kaufen