Zum Inhalt springen

Postera Capital  Marktstimmungen für Bitcoin-Investments nutzen

Postera Capital, Verwalter des weltweit ersten regulierten Krypto-Fonds, hat das Berliner FinTech Augmento übernommen. Aus alternativen Stimmungsdaten aus dem Bitcoin-Kosmos sollen sich künftig quantifizierbare Handelsstrategien ableiten lassen.

Moritz Draht
 |  Lesezeit: 2 Minuten
Teilen
ein wetterkompass der regen zeigt

Beitragsbild: Shutterstock

Für strategische Platzierungen von Investments am Markt von Bitcoin und anderen Kryptowährungen ist eine sichere Datengrundlage unabdingbar. Dies gilt umso mehr, wenn hohe Summen in Krypto-Anlageprodukte fließen. Das Investitions– und Beratungsunternehmen für Kryptoassets und Blockchain Postera Capital hat nun die Datenanalysefirma Augmento übernommen, um professionellen Anlegern quantitative Handelsstrategien für Bitcoin & Co. an die Hand zu geben.

Das Interesse von institutionellen Investoren an Kryptowährungen wie Bitcoin ist ungebrochen. Insbesondere KryptoHedgefonds erfreuen sich dabei als Anlagevehikel zunehmender Beliebtheit, wie der jüngste Bericht von Wirtschaftsprüfer PWC belegt. Mit der Integration von Krypto-Assets in die Portfolios professioneller Investoren steigt aber auch die Nachfrage nach datengestützten Anlegerstrategien. Gerade im noch jungen und dynamischen Bitcoin-Markt fehlt es dabei oftmals an zuverlässigen Indikatoren, an denen man Investments ausrichten kann.

KI-Daten auf Blockchain-Basis für Bitcoin-Anlegerstrategien

Mit der Übernahme des Berliner FinTechs Augmento stellt Postera Capital ihren Kunden nun diese Daten bereit. Das von Augmento entwickelte KI-gestützte Analysetool soll künftig die Beratung entsprechender Handelsstratiegen aufwerten. Nicolas Biagosch, Partner von Postera Capital, erklärt:

Augmento hat eine einzigartige KI-Lösung entwickelt, die quantitative Daten darüber liefert, was im kollektiven Bewusstsein des Krypto-Markts geschieht. Augmento wird uns dabei unterstützen, unsere Strategien mit Hilfe von Echtzeit-Marktsentiments noch weiter zu optimieren.

Das Analysetool des Blockchain-Start-ups Augmento bedient sich alternativer Daten und fängt so Stimmungbarometer im Bitcoin-Kosmos ein. So werden „Emotionen und Diskussionsthemen aus Online-Nachrichten und den sozialen Medien“ mittels algorithmischer Verfahren gefiltert, heißt es in der schriftlichen Mitteilung. Daraus lassen sich bestimmte Marktdynamiken gewinnen und auf Grundllage dessen Handelsstrategien ableiten.

Michael Baumgartner, CEO und Mitgründer von Augmento, ergänzt:

Wir konnten zeigen, dass die Psychologie der Masse einen enormen Einfluss auf Krypto-Märkte hat und es wurde klar, dass sich dies auch in Zukunft nicht ändern wird. Emotionen wie Angst oder Euphorie in Echtzeit zu quantifizieren, hilft Investoren, bessere Strategien zu entwickeln und Risiken zu reduzieren.

Augmentos Stimmungsdaten-Tool soll die Beratung und das Portfoliomanagement von Postera Capital im Bereich Blockchain und Kryptoassets künftig ergänzen und Bitcoin-Anlegern hinsichtlich ihrer Investmentplatzierungen untertützen. Postera Capital hat sich nicht zuletzt durch den weltweit ersten regulierten Krypto-Fonds, Crypto I, unter Anlegern etabliert. Der Fonds wurde 2018 von der Finanzmarktaufsicht Liechtenstein (FMA) genehmigt und unterliegt den europäischen Richtlinien. 

Du möchtest Kryptowährungen kaufen?
eToro bietet Investoren, von Anfängern bis zu Experten, ein umfassendes Krypto-Trading-Erlebnis auf einer leistungsstarken und dabei benutzerfreundlichen Plattform.
Zum Anbieter
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #61 Juli 2022
BTC-ECHO Magazin – Jahresabo
Ausgabe #60 Juni 2022
Ausgabe #59 Mai 2022
Du möchtest aktuelle News?

Melde dich bei unserem Newsletter an, um auf dem aktuellen Stand zu sein.