Krypto-Adaption Bitcoin bei der Bank kaufen: In den USA bald Realität?
Christopher Klee

von Christopher Klee

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Roter Wecke, das Ziffernblatt bildet eine Collage aus Bitcoin und US-Dollar Fotos

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC56,213.00 $ -1.01%

Die US-amerikanische Bankenaufsicht OCC hat in einem Schreiben den rechtlichen Rahmen für die Verwahrung von Kryptowährungen und den Betrieb von Netzwerkknoten für US-Banken abgesteckt.

US-amerikanische Banken dürfen künftig Netzwerkknoten, sogenannte Nodes, in Zahlungsnetzwerken betreiben. Dafür haben sie am 4. Januar von der zuständigen Behörde, dem Office of the Comptroller of the Currency (OCC), grünes Licht erhalten. Damit einher geht die Erlaubnis, Bankdienstleistungen mit Stablecoins anzubieten. Dabei handelt es sich um Digitale Währungen, die – beispielsweise durch eine 1:1 Deckung durch Dollar-Rücklagen – einen möglichst stabilen Wechselkurs gewährleisten. Die US-Großbank JPMorgan experimentiert intern bereits seit längerem mit einem eigenen Stablecoin für den Interbanken-Handel. Der OCC-Brief verwendet für dezentral verwaltete Zahlungsnetzwerke den Begriff „Independent Node Verification Network“ (INVN). Wörtlich heißt es in dem Schreiben an die US-Geldhäuser:

kryptokompass
Social Token - das nächste große Ding?

Investment Trend: Social Token

Erfahre mehr im führenden Magazin für Blockchain und digitale Währungen (Print und Digital)
☑ 1. Ausgabe kostenlos
☑ Jeden Monat über 70 Seiten Krypto-Insights
☑ Keine Investmentchancen mehr verpassen
☑ Portofrei direkt nach Hause

Zum Kryptokompass Magazin


Nationale Banken und Bundessparkassen (gemeinsam als „Banken“ bezeichnet) können neue Technologien, einschließlich INVNs und damit verbundene Stablecoins, verwenden, um bankenzugelassene Funktionen durchzuführen, wie z.B. Zahlungsaktivitäten.

Bitcoin bei der Bank kaufen – keine Zukunfstmusik mehr

Das OCC legt damit die Grundlage für eine weitere Verzahnung von Krypto- und traditioneller Finanzwirtschaft in den USA. Die Erlaubnis, Netzwerkknoten zu betreiben und Stablecoins zu verwalten, könnte die Verbreitung von klassischen Krypto-Assets wie Bitcoin und Ether weiter befördern, denn:

Wie kaufe ich Bitcoin? Ratgeber und Anbietervergleich 2021

Wir erklären dir schnell und einfach wie du Bitcoin sicher und günstig kaufen kannst und worauf du dabei achten solltest!

Zum Ratgeber >>


INVNs können mehrere verschiedene Kryptowährungen übertragen, einschließlich, aber nicht beschränkt auf Stablecoins. Stablecoins dienen als Mittel zur Abbildung von Fiat-Währung auf einem INVN. Auf diese Weise bietet der Stablecoin ein Mittel für Fiat-Währung, um Zugang zu den Zahlungsschienen eines INVN zu erhalten.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass Banken künftig auch eine Anlaufstelle für den Kauf und Verkauf von Bitcoin und Co. werden könnten. Die Weichen hat dafür hat das OCC bereits im September 2020 gestellt, als sie Banken die Verwahrung von Stablecoins erlaubt hat. Der Weg von der Bank zum Kryptoverwahrer war damit geebnet – auch wenn sich die Erlaubnis seinerzeit noch explizit auf Stablecoins beschränkt hat, die 1:1 mit einer einzigen Fiat-Währung gedeckt sind. Der jüngste Brief des OCC scheint den Banken hier einen größeren Spielraum zu gewähren.

OCC-Chef Brooks hat Blockchain-Erfahrung

Der aktuelle Chef der Behörde, Brian P. Brooks, hat damit bereits zum zweiten Mal ein starkes Signal an die Blockchain-Industrie gesendet. Der im Mai 2020 von der Trump-Regierung ins Amt berufene Banker, Anwalt und Unternehmer hat bereits Erfahrungen im Blockchain-Sektor gesammelt. Brooks war von 2018 bis 2020 der Chief Legal Officer bei der US-amerikanischen Bitcoin-Börse Coinbase. Gleichzeitig saß Brooks im Beirat von Spring Labs, einem Blockchain-Start-up für Finanzdienstleistungen. Es ist durchaus denkbar, dass Brooks in seinen verbleibenden Amtszeit von viereinhalb Jahren noch das ein oder andere Schmankerl für die US-amerikanische Tokenökonomie bereit hält.

kryptokompass
BTC-ECHO Magazin (5/2021): Social Token - das nächste große Ding?

Das Branchenmagazin für Bitcoin und Blockchain Investoren.

Exklusive Top-Themen für ein erfolgreiches Investment:
• Investment Trend: Social Token
Coinbase-Börsengang
• Die 5 größten Bitcoin-Crashs
• Marktanalyse vom Profi-Trader
• Bitcoin Mining mit Hashrate Token


Kostenfreie Ausgabe bestellen >>


Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY