Stephan Livera im Interview “Bitcoin befreit uns aus der Fiat-Schuldknechtschaft”

Der nächste Krypto-Bullrun steht bevor. Warum Bitcoin auf bis zu 600.000 USD steigen könnte – und wie BTC-Hodler dem Fiat-Hamsterrad entkommen.

Tobias Zander
Teilen
Livera

Beitragsbild: Shutterstock / Stephan Livera

| Bitcoin-Experte Stephan Livera ist einer der bekannteren Podcaster im Krypto-Bereich

In diesem Artikel erfährst du:

  • Weshalb die Bitcoin ETFs jetzt erst richtig loslegen
  • Wo der BTC-Kurs am Ende des Bullruns stehen könnte
  • Warum der Bitcoin-Preis danach drastisch einbrechen könnte
  • Wie du trotzdem dank BTC-Sparen profitierst
  • Was Bitcoin von allen anderen Kryptowährungen unterscheidet

Am heutigen 13. Juni beginnt mit der BTC Prague das größte Bitcoin-Event Europas. Für drei Tage treffen sich Bitcoin-Enthusiasten aus aller Welt in der tschechischen Hauptstadt, um sich über die originäre Kryptowährung auszutauschen – mit dabei ist auch BTC-ECHO. Einer der bekannteren internationalen Experten vor Ort: Stephan Livera. Der Australier betreibt einen populären Bitcoin-Podcast und leitet die Education-Abteilung von Swan-Bitcoin. Im Gespräch mit BTC-ECHO gibt er eine spannende Prognose für den Bullrun ab und erklärt, weshalb er von anderen Kryptowährungen wenig hält. Außerdem: Warum nur Bitcoin das Potential dazu hat, die Menschen langfristig aus dem Fiat-Hamsterrad zu befreien.

Weiterlesen mit BTC-ECHO Plus+
1. Monat 1 €
Für Neukunden
  • Unbegrenzter Zugriff auf Plus+ Inhalte
  • Exklusive Artikel und Analysen
  • Geräteübergreifend (Web & App)
  • Viel weniger Werbung

Bereits Plus+ Mitglied? Anmelden

Bitcoin- & Krypto-Sparplan einrichten
Investiere regelmäßig in Bitcoin und profitiere langfristig vom Cost-Average-Effekt. Wir zeigen dir, wie das geht.
Sparplan anlegen