Investments für alle? BIT Capital etabliert zwei neue Krypto-Fonds
Marlen Kremer

von Marlen Kremer

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Bitcoin auf schwarzem Diagramm

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC49,018.00 $ -0.72%

Technologie-Asset-Manager BIT Capital startet mit zwei neuen Krypto-Fonds. Wir haben mit einem der Köpfe dahinter gesprochen.

Der Assetmanager im Technologie-Bereich führte zwei neue Krypto Fonds ein. Damit möchte BIT Capital nicht nur institutionellen Investoren einen Weg in die Krypto-Welt ebnen, sondern auch eine Investmentmöglichkeit für alle anbieten.

Der im Jahr 2017 von Jan Beckers gegründete Assetmanager hat sich wohl einen der besten Zeitpunkte ausgesucht, um die zwei neuen Fonds zu verkünden. Erst gestern erreichte Bitcoin sein neues Allzeithoch und durchbrach die 65.000-US-Dollar-Marke. Zudem winkte die US-Börsenaufsicht SEC vor kurzem den ersten Bitcoin ETF durch, welcher nun an der New Yorker Börse (NYSE) gelistet ist. Die Fahne im Krypto-Space weht also momentan eher in eine positive Richtung.

Ha Duong unterstützt seit 2020 Jan Beckers im Family Office Ocean Investment und hat da bereits gute Ergebnisse mit Krypto-Investments erzielt. “Wir dachten uns: Es wäre sehr schade, wenn wir nicht auch diese Investment-Returns unseren Anlegern bei BIT Capital anbieten können”, so Duong gegenüber BTC-ECHO.


Der Krypto-Portfoliomanager erklärte uns, dass sich BIT Capital schon seit geraumer Zeit mit dem Krypto-Markt beschäftige:

Wir hatten schon immer in die Zukunftstechnologie in Krypto geglaubt und denken: It’s here to stay. Wenn man sich anschaut, was allein dieses Jahr passiert ist in Bezug auf Adoption, DeFi und NFTs, aber auch auf der institutionellen Seite – da sind wir schon sehr vorangekommen.

Ha Duong gegenüber BTC-ECHO

“Crypto is here to stay”

Dabei bietet BIT Capital aktuell zwei verschiedene Krypto-Fonds an. Ein UCITS-Fonds (Undertakings for Collective Investment of Transferable Securities; zu Deutsch: Organismus für gemeinsame Anlagen in Wertpapieren) und ein Spezialfonds im Krypto-Bereich. Während Letzteres für institutionelle Investoren, oder für die als zumindest semiprofessionelle klassifizierbaren Investoren zugänglich ist, sei der UCITS-Fonds ein Produkt für alle. Dabei gelten verschiedene Regularien, die auf der EU-Ebene beschlossen werden. Demnach gibt es Vorschriften in Bezug auf den Krypto-Anteil der verschiedenen Fonds. Duong erklärte gegenüber BTC-ECHO:

Die deutsche Interpretation von UCITS erlaubt es uns, bis zu 10 Prozent eines UCITS-Fonds in Krypto-Assets zu investieren. Die restlichen 90 Prozent würden wir in Aktien investieren von Unternehmen, die in der Krypto-Welt aktiv und relevant sind. Bei dem Spezialfonds haben wir die Möglichkeit, dieses Verhältnis etwas flexibler zu gestalten: bis zu 85 Prozent Krypto und 15 Prozent Equities.

Ha Duong gegenüber BTC-ECHO

BIT Capital wolle hierbei nicht nur als Asset Manager, sondern auch als Educator in dem eher neuen Bereich aktiv sein. Duong meinte zudem, dass das Unternehmen “die Vorreiterrolle zumindest im deutschsprachigen Raum besetzen” wolle. Dazu ließ er verlauten:


Wir sehen es als große Chance, dass wir die bestehende Brand von BIT Capital nutzen können, um auch dem eher skeptischen Investor, der bisher vielleicht noch nicht Krypto-Assets angefasst hat, einen potenziellen Weg zu vermitteln, wo wir ein Portfolio sehr aktiv managen, sehr nahe an den Assets dran sind und wirklich diese zutiefst recherchieren und verstehen.

Ha Duong gegenüber BTC-ECHO

Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 70 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY