Zum Inhalt springen

Marktupdate Erster Bitcoin ETF geht an New Yorker Börse an den Start

Historisch: Am heutigen Dienstag, dem 19. Oktober, geht der erste Futures-basierte Bitcoin ETF an der New York Stock Exchange an den Start.

David Scheider
 | 
Teilen
Bitcoin ETF New York Stock Exchange

Beitragsbild: Shutterstock

Mit dem ProShares Bitcoin Strategy ETF feiert der erste Futures-basierte Bitcoin ETF am heutigen Dienstag, dem 19. Oktober, sein Debüt an der New York Stock Exchange (NYSE). Unter dem Ticker BITO können Investorinnen und Investoren künftig am Bitcoin-Kurs partizipieren, ohne physische BTC halten zu müssen. Die zuständige Börsenaufsicht SEC hatte bis zur Frist keine Einwände geltend gemacht und signalisiert so grünes Licht für den Indexfonds. Als Basiswert dienen Terminkontrakte der Chicago Mercantile Exchange (CME), die stark mit dem Bitcoin-Spot-Kurs korreliert sind. Trotz einer Reihe von Anträgen wurde ein Spot ETF bis heute nicht genehmigt.

Dass die SEC grünes Licht für einen Futures-basierten ETF gibt, bahnte sich bereits im Vorfeld durch Äußerungen seitens des SEC-Chefs Gary Genslers an. Dieser hatte Futures als Basiswert ausdrücklich favorisiert und so für ein Umdenken unter den Antragsstellern gesorgt. Weiterhin ausschlaggebend dürften neue Forschungsergebnisse sein, nach denen der Preisfindungsmechanismus maßgeblich von Termingeschäften abhängt. Anstatt Krypto-Börsen wie Coinbase und Kraken führen demnach Futures-Börsen wie CME die Bitcoin-Preisfindung an.

Es gibt viele Belege dafür, dass Futures-Kurse besser zu ermitteln sind als Spot-Preise, und natürlich ist der Futures-Markt reguliert, sowohl was den Schutz vor Manipulationen als auch die Clearingstelle für die Abrechnung betrifft,

sagt ProShares Global Investment Strategist Simeon Hyman gegenüber Blockworks.

Auch auf der Website der New York Stock Exchange ist der ProShares Bitcoin Strategy ETF bereits verzeichnet. Ab 9:30 Uhr (15:30 Uhr deutscher Zeit) kann der Handel aufgenommen werden.

Weitere Anträge warten auf Genehmigung

Neben dem ProShares Bitcoin Strategy ETF sind aktuell drei weitere BTC Futures ETFs in der Pipeline: Valkyrie, Invesco und Van Eck haben allesamt Anträge eingereicht, die bis Ende Oktober genehmigt oder abgelehnt werden müssen. In Anbetracht der Tatsache, dass die SEC nun über ihren Schatten gesprungen ist, ist von der Genehmigung der anderen Anträge auszugehen.

Übrigens: Der Valkyrie Bitcoin Strategy ETF wird unter dem Ticker BTFD firmieren. Dabei handelt es sich um ein Meme, das in Bitcoin-Kreisen für “Buy the Fucking Dip” – kaufe den Dip, steht.

Die Genehmigung des ersten Bitcoin ETF könnte besser kaum getimt sein. Denn bereits im Vorfeld zeigte sich die Performance der Kryptowährung Nr. 1 bullish. Innerhalb der letzten sieben Tage zog Bitcoin nocheinmal kräftig an und notiert bis Redaktionsschluss bei 62.216 US-Dollar.

Damit fehlen nur noch rund 2.000 US-Dollar oder 4 Prozent Zuwachs, bis Bitcoin ein neues Allzeithoch druckt. Und, hier ist sich die Community ausnahmsweise einig, das ist nur eine Frage der Zeit.

Du willst Kryptowährungen kaufen?
Wir zeigen dir in unserem Ratgeber, wie du in wenigen Minuten Kryptowährungen kaufen und verkaufen kannst.
Zum Ratgeber
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.