Trouble in Paradise? Binance: auch die Cayman Islands fahren regulatorische Geschütze auf
Christian Stede

von Christian Stede

Am · Lesezeit: 3 Minuten

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC41,345.00 $ -0.42%

Die Bitcoin-Börse Binance bekommt immer mehr Probleme. Nun meldet sich auch Finanzaufsicht der Cayman Islands zu Wort. Derweil ranken sich zusehends Mythen um den eigentlichen Hauptsitz des Unternehmens.

Für die Bitcoin-Börse Binance wird es immer enger. Zuletzt sagten die Behörden in Großbritannien, Japan und Kanada den regulatorischen Kampf an. Nun drohen auch Probleme im Land des vermuteten Firmensitzes, den zum Commonwealth gehörenden Cayman Islands. Die Cayman Islands Monetary Authority (CIMA) teilte mit, dass Binance nicht von der Regulierungsbehörde lizenziert sei, um ein Krypto-Trading innerhalb der Inseln zu betreiben. Dies geht aus einer am Freitag veröffentlichten Ankündigung der CIMA hervor. 


Die CIMA untersucht derzeit, ob Binance […] irgendwelche Aktivitäten auf den Caymaninseln betreibt, die in den Bereich der regulatorischen Aufsicht der Behörde fallen könnten

, heißt es in der Mitteilung. Eine Anschuldigungen wegen möglicher Fehlverhalten wird allerdings nicht erwähnt. Die CIMA fügte hinzu, dass jedes Krypto-Unternehmen mit Sitz im Territorium in Übereinstimmung mit dem Virtual Asset (Service Providers) Act, 2020 (“VASPA”) registriert oder lizenziert sein oder eine Ausnahmegenehmigung unter dem VASPA erhalten haben muss. Lokalen Berichten lief die Registrierungsphase für die  Virtual Asset Service Providers (VASPs) bis zum 31. Januar dieses Jahres.  In der zweiten Phase der Durchsetzung des Gesetzes ab Juni soll dann die “Lizenzierung und aufsichtsrechtliche Überwachung” in Kraft treten.

Hauptsitz von Binance ist Anlass für Spekulationen

Das britische Überseegebiet Cayman Islands ist als eines der größten Steuerparadiese der Welt bekannt. Laut eines aktuellen Berichtes von PwC ist es der beliebteste Standort für Kryptowährungs-Hedgefonds (zusammen mit den USA). Letztes Jahr behaupteten gleich mehrere Medienberichte, dass Binance einen Hauptsitz auf den Cayman Islands hat. CEO Changpeng Zhao “CZ” hüllte sich jedoch stets in Schweigen, wenn es darum ging zu verraten, wo Binance tatsächlich ansässig ist.  Stattdessen behauptete er schlicht, dass sie überhaupt keinen Hauptsitz habe:


Büros und Hauptsitze sind alte Konzepte wie SMS und MMS. Die Zeit schreitet voran…

, so CZ in einem Tweet. Zuvor gab es lange Zeit die Vermutung, das ebenfalls als Steuerparadies bekannte Malta könnte Hauptsitz von Binance sein. Daran kamen jedoch nach einer Mitteilung der Malta Financial Services Authority (MFSA) Zweifel auf. Eine Niederlassung auf den Cayman Islands wird seitens des Unternehmens ebenfalls bestritten: 

Binance.com hat immer in einer dezentralen Weise operiert. Binance.com betreibt keine Kryptowährungsbörse von den Cayman Islands aus, wie zuvor in einigen Medienartikeln fälschlicherweise berichtet wurde

, so ein Binance-Sprecher laut The Block. Wo auch immer der Firmensitz tatsächlich ist, die Regulierungsbehörden scheinen der Kryptobörse weltweit auf den Fersen zu sein.



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

1. Ausgabe kostenlos testen

Das Bitcoin & Blockchain Magazin

1. Ausgabe kostenlos testen

Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügaber

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 60 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Streng limitiert

Kostenlose Ausgabe testen oder gratis Prämie sichern

BTC-ACADEMY