Marktupdate Avalanche (AVAX) nach Deloitte-Partnerschaft auf Rekordhoch
Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Hand hält Avalanche-Münze

Quelle: Shutterstock

Teilen
Jetzt anhören
BTC49,241.00 $ 0.83%

Gewinnmitnahmen und Nachkäufe schicken den Krypto-Markt auf Achterbahnfahrt. Während die Top 10 verschnauft, scharren Coins auf den hinteren Rängen aber mit den Hufen. Das Marktupdate.

Der Sturm zieht allmählich vorbei, mit einem leichten Plus von einem Prozent nimmt die Krypto-Gesamtmarktkapitalisierung langsam wieder Kurs auf die 3-Billionen-Marke. Der Bitcoin-Kurs (BTC) legt jedoch den Rotstift an und fällt im Tagesvergleich mit einem Minus von 0,2 Prozent knapp unter 60.000 US-Dollar. Ethereum (ETH) dagegen verbucht immerhin einen Anstieg von 1,1 Prozent in den letzten 24 Stunden. Insgesamt dominieren noch Abverkäufe die Chartbilder der zehn größten Kryptowährungen. XRP und Polkadot (DOT) stellen mit je 1,8 Prozent Wertsteigerungen die beiden Ausreißer dar.

Besser performen da zurzeit die hinteren Ränge. Avalanche (AVAX) hat in den gestrigen Abendstunden ein neues Rekordhoch bei 110 US-Dollar aufgestellt. Zu Redaktionsschluss notiert AVAX bei 105 USD mit einem 24-stündigen Plus von sechs Prozent. Crypto.com Coin (CRO) legt indes eine Schippe drauf und katapultiert sich mit einem beachtlichen Plus von 26 Prozent auf das neue Allzeithoch von 0,58 USD. Auch Algorand (ALGO) blüht mit einem Kursanstieg von 14 Prozent auf.

Avalanche nach Deloitte-Bekanntgabe im Rallye-Modus

Knapp 90 Prozent in einem Monat: AVAX, der native Token der Smart-Contract-Plattform Avalanche, hat einen Lauf. Mit einer Marktkapitalisierung von aktuell knapp 23 Milliarden US-Dollar hat sich AVAX inzwischen an Terra (LUNA) vorbeigeschlichen und Platz zwölf der größten Kryptowährungen eingenommen. Nicht grundlos: Das Avalanche-Ökosystem wächst stetig, das belegt jüngst die am Dienstag verkündete strategische Partnerschaft mit dem Wirtschaftsprüfer Deloitte.


Auf Grundlage der Avalanche Blockchain hat Deloitte Close As You Go (CAYG) entwickelt. Eine Plattform, über die staatliche und kommunale Behörde in Katastrophenfällen Ansprüche bei der Federal Emergency Management Agency beantragen und abwickeln können. Die “neue Cloud-basierte Plattform nutzt die Avalanche-Blockchain, um die Sicherheit, Geschwindigkeit und Genauigkeit von Erstattungen zu verbessern”, heißt es in der Pressemitteilung.

Quelle: Snowtrace.io

Nicht nur im Bereich Enterprise-Anwendungen stellt Avalanche seine Qualitäten unter Beweis. Auch im DeFi-Ökosystem bildet Avalanche einen immer größer werdenden Knotenpunkt. Mit einem Total Value Locked (TVL) von elf Milliarden US-Dollar ist Avalanche die aktuell viertgrößte DeFi-Plattform – nach Solana, der Binance Smart Chain und Ethereum. Als Verteiler von Vermögenswerten hat sich die Avalanche Bridge zudem als zweitgrößte Ethereum-Brücke etabliert. Nicht zuletzt zeugt der Anstieg der täglich durchgeführten Transaktionen von steigenden Netzwerkaktivitäten. Mit knapp 534.000 Transaktionen lag die Anzahl im gestrigen Handelsverlauf schließlich nur knapp unter dem am 8. November erreichten Spitzenwert von 556.000 Transaktionen.



Teilen
Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail
Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
Das führende Bitcoin & Blockchain Szene Magazin

In Print und Digital verfügbar

Neue Investmentchancen verstehen und ergreifen

Jeden Monat über 70 Seiten Insights, Analysen, KnowHow

Gratis Prämie im Jahresabo

24 Karat vergoldete Bitcoin Münze

BTC-ACADEMY