Zum Inhalt springen

adiVerse Adidas geht ins Metaverse und Sandbox (SAND) schießt hoch

Der deutsche Sportartikelhersteller Adidas taucht nun mit Sandbox auch in das Metaverse ein. Der SAND-Kurs setzt derweil seinen Höhenflug fort.

Marlen Kremer
 | 
Teilen
adidas Schuhe

Beitragsbild: adidas

Die Metaverse-Rallye ist kaum zu stoppen. Immer mehr Player finden sich in die virtuelle Parallelwelt ein. Dabei ist der digitale Raum, in dem vielleicht bald unsere sozialen Kontakte leben, keinesfalls auf die gewöhnlichen Tech-Unternehmen beschränkt.

Dabei muss man sich schon fast entscheiden, welche Metaverse-Philosophie man vertreten möchte. Auf der einen Seite locken die üblichen Tech-Verdächtigen mit den alteingesessenen Machtstrukturen in der realen Welt, die 1:1 in den virtuellen Raum übertragen werden sollen. Auf der anderen Seite bemühen sich neue Start-ups, die Traditionen aufzubrechen und ein dezentrales Metaverse zu kreieren.

adiVerse – wer hätte das gedacht?

Nachdem Hauptkonkurrent Nike durch die Beantragung eines Patents Schlagzeilen gemacht hatte, möchte Adidas nun auch in der virtuellen Parallelwelt mitmischen. Das geht zumindest aus einem Tweet des deutschen Sportartikelherstellers hervor.

In Zusammenarbeit mit dem Metaverse-Projekt The Sandbox möchte Adidas in den jungen Markt vordringen. Während sich der in den USA angesiedelte Konkurrent Nike um die digitale Mode im virtuellen Raum kümmert, beschäftigt sich Adidas allem Anschein nach mit der kollektiven, dezentralen Ideenfindung für neue Produkte. In dem obigen Tweet lädt Adidas ein, etwas mit der Sandbox-Community zu bauen. Ob sich das auf ein digitales Headquarters im Metaverse bezieht oder doch auf eigentliche Adidas Produkte und Dienstleistungen, lässt das Unternehmen offen.

Metaverse-Token krönen das Krypto-Ranking

Sandbox (SAND) ist einer der “Gateways”, um in das Metaverse einzutauchen. Mit immer mehr Nutzer:innen macht sich das Metaverse-Game die sogenannten Netzwerkeffekte zunutze: Je mehr User eine bestimmte Technologie verzeichnen kann, desto nützlicher wird sie auch.

Derweil hat der Metaverse Token SAND einen Lauf. Zum Zeitpunkt des Schreibens konnte dieser einen Kursanstieg von über 34 Prozent in den letzten 24 Stunden verschreiben. Auf Monatssicht wird das ganze noch beeindruckender: Der SAND-Token verzeichnete in den letzten 30 Tagen ein Kurswachstum von über 600 Prozent. Mit diesem bullishen Verlauf überrascht es nicht, dass Sandbox in den Morgenstunden des heutigen 23. Novembers ein neues Allzeithoch bei 5,48 US-Dollar verzeichnen konnte. Aktuell notiert der Coin bei 5,38 US-Dollar.

Die Verkündung des "adiVerse" ist vermutlich nicht ganz unwichtig für das Feuerwerk des SAND-Kurses. Jedoch machten andere Neuigkeiten des Metaverse-Projektes ebenfalls die Runde. Demnach findet am 29. November um 14 Uhr ein Play-to-Earn-Event statt, bei dem die Spieler:innen zum ersten Mal die Möglichkeit haben, das Sandbox-Universum zu erkunden.

Falls ihr nach einem Weg sucht, an dem Sandbox-Metaverse teilzuhaben und SAND zu kaufen, könnt ihr beispielsweise auf Krypto-Börsen wie Binance oder eToro vorbeischauen.

Steuererklärung für Kryptowährungen leicht gemacht
Wir zeigen dir in unserem BTC-ECHO Vergleichsportal die besten Tools für die automatische und kinderleichte Erstellung von Krypto-Steuerberichten.
Zum Steuersoftware-Vergleich
Affiliate-Links
In diesem Beitrag befinden sich Affiliate-Links, die uns dabei helfen, unsere journalistischen Inhalte auch weiterhin kostenfrei anzubieten. Tätigst du über einen dieser Links einen Kauf, erhält BTC-ECHO eine Provision. Redaktionelle Entscheidungen werden davon nicht beeinflusst.
Die neusten Ausgaben des BTC-ECHO Magazins
Ausgabe #66 Dezember 2022
Jahresabo
Ausgabe #65 November 2022
Ausgabe #64 Oktober 2022

Der neue BTC-ECHO Newsletter kurz & kompakt:
News, Kursziele, Wirtschaftskalender


Erhalte 10% Rabatt für Deine Newsletter-Anmeldung Der Rabattcode ist anwendbar auf das BTC-ECHO Magazin im Pro-, Halbjahres- und Jahresabo oder auf die Einzelausgaben.