New Patent on the Block: Dokumentenrevision auf der Blockchain

Quelle: shutterstock

New Patent on the Block: Dokumentenrevision auf der Blockchain

Die US-Firma Xerox reicht ein Patent ein, mit dem Nutzer Dokumente auf einer Blockchain ablegen, und sie so gegen Manipulationen absichern können. Unterdessen dauert der Wettlauf um die Sicherung von Patenten im Blockchain-Sektor an.

Es liest sich wie eine Prototyp-Beschreibung der Blockchain-Technologie:

„Eine Node im Netzwerk kann eine von anderen Nodes vorgenommene Änderung des Dokuments überprüfen und einen neuen Block zur Chain hinzufügen, indem sie One-Way-Hashes verwendet, wodurch die Chain gegen Manipulationen geschützt ist“,

heißt es in dem Patentantrag.

Ungeachtet dessen akzeptierte das US-Patentamt (US Patent and Trademark Office) am 13. November das Patent für ein „Secure revisioning auditing system for electronic document files“ – und das nach über einem Jahr. Denn wie BTC-ECHO bereits berichte, liegt der Antrag seit August 2017 vor.

Das Technologieunternehmen beschreibt darin ein blockchainbasiertes Verfahren für das Tracking von Veränderungen an Dokumenten. Dies soll vor allem dafür sorgen, dass inhaltliche Änderungen der abgelegten Daten klar als solche erkennbar sind und folglich die Manipulationssicherheit erhöhen:

„Wenn ein ungültiger Block erkannt wird, kann das System eine Audit-Warnung an das Netzwerk senden. Das Audit-Protokoll ist manipulationsresistent und kann daher verlässliche Beweise bei der Einhaltung von Audits, Untersuchungen und der Führung von Geschäfts- oder Gerichtsakten liefern.“

Use Case Audits


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Als Use Case des Systems geben die Autoren sogenannte Dokumenten-Audits an. Denn wie in dem Antrag beschrieben, durchlaufen Dokumente auf dem Weg bis zu ihrer finalen Version unzählige Versionen. Um diese nachzuvollziehen und nachträgliche Änderungen an älteren Versionen auszuschließen, will Xerox auf die Blockchain-Technologie zurückgreifen:

„[…] bei einigen elektronischen Dokumenten mit hohem Sicherheitsanspruch, wie elektronischen Krankenakten, Bankunterlagen oder der Dokumentation einer strafrechtlichen Ermittlung, ist es wichtig, nicht nur über die neueste Version zu verfügen. [Man muss] auch in der Lage zu sein, die vorgenommenen Änderungen zu überprüfen um festzustellen, wer sie vorgenommen hat.“

Spitzenreiter IBM

Indes ist ein regelrechter Wettlauf um Blockchain-Patente entbrannt. Wie BTC-ECHO berichte, hat das Tech-Unternehmen IBM aus den USA mit 90 Patenten die Nase vorn.

Wer sich mit der Idee des blockchainbasierten Dokumenten-Audits näher auseinandersetzen möchte, gelangt hier zum Patentantrag.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Ardor Blockchain: Full Node auf dem Smartphone
Ardor Blockchain: Full Node auf dem Smartphone
Blockchain

Jelurida ist ein Schweizer Start-up, das allen voran für Blockchain-Implementierungen wie Ardor und Nxt bekannt ist. In Sachen Dezentralisierung bewegt sich das Unternehmen nun voran: Ab sofort sollen Nutzer die Ardor Blockchain auch von Android Smartphones aus verifizieren können.

Broadway: Der Auftritt der Blockchain
Broadway: Der Auftritt der Blockchain
Blockchain

In Zukunft könnte der Verkauf der Broadway Tickets über eine Blockchain-Lösung laufen. So hat es zumindest der größte Ticketverkäufer des Broadways, die Shubert Organization, geplant. Die Blockchain-Lösung für das Projekt stellt das Bostoner Start-up True Tickets zur Verfügung.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Ardor Blockchain: Full Node auf dem Smartphone
Ardor Blockchain: Full Node auf dem Smartphone
Blockchain

Jelurida ist ein Schweizer Start-up, das allen voran für Blockchain-Implementierungen wie Ardor und Nxt bekannt ist. In Sachen Dezentralisierung bewegt sich das Unternehmen nun voran: Ab sofort sollen Nutzer die Ardor Blockchain auch von Android Smartphones aus verifizieren können.

Olympische Spiele: Lead Real Estate tokenisiert Immobilien in Tokio
Olympische Spiele: Lead Real Estate tokenisiert Immobilien in Tokio
STO

Tokio ist im kommenden Jahr 2020 Austragungsort der Olympischen Sommerspiele. Das Sportevent treibt den Immobillienboom in der japanischen Hauptstadt voran. Daher führt das Unternehmen Lead Real Estate die Tokenisierung von Immobilien durch.

Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Mining

Der Mining-Chip-Hersteller Bitmain baut seine Präsenz in den USA weiter aus. Hierfür nahm er eine weitere Anlage für das Minen von Bitcoin in Betrieb. Diese könnte einst zur „größten Bitcoin-Mining-Anlage der Welt“ heranwachsen.

Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Insights

Ein ehemaliger Berater von US-Präsident Donald Trump möchte nun seinen eigenen Stable Coin auf den Markt bringen. Der Krytpo-Neuzugang soll an eine fraktionale Reserve an den US-Dollar angebunden sein und auf den Namen „Frax“ hören. Was hat Frax zu bieten?

Angesagt

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC bald wieder über 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Die aktuelle Kursentwicklung vom Bitcoin-Kurs sieht danach aus, als könnte im November der Kurs auf 11.700 US-Dollar steigen. XRP kann sich trotz eines negativen Quartalsbericht zu Ripple über ein Kursplus von 20 Prozent freuen. Ethereum schließlich schwächelt, könnte aber auch langfristig die 320 US-Dollar anpeilen. 

Bitcoin, Community und DIY-Kultur – Was die Lightning Conference besonders machte
Szene

Am 19. und 20. Oktober versammelte Fulmo die Lightning Community zur Lightning Conference. Dieses Event, in der Tradition der Lightning Hackdays stehend, war von einem starken DIY-Charakter geprägt. Dieser Charakter zeigte sich besonders in Hacking Sessions wie dem „Quickening“.

Altcoin-Marktanalyse: Rückblick auf eine ruhige Woche im Krypto-Markt
Kursanalyse

Die Leitwährung Bitcoin beendete nach erfolgreicher Verteidigung der 7.800-US-Dollar-Marke die vergangene Woche bei 8.233 US-Dollar. Bei den Top-10-Altcoins verzeichneten diese Woche sieben der zehn Kryptowährungen ein Kursplus. Die aufgestellte Vermutung, dass die größte Gefahr einer weiteren Konsolidierung vorerst geringer scheint, bewahrheitet sich aktuell.

Von wegen Hype: Killerapp Blockchain Banking
Sponsored

Keine Frage: Bitcoin ist gekommen, um zu bleiben. Allein, bislang muss man Apps, die das „digitale Gold“ in den Alltag integrieren, noch mit der Lupe suchen – aber es gibt sie. Ein besonders vielversprechendes Anwendungsgebiet ist die Verknüpfung von Bitcoin Wallet und Bankkonto: Eine potenzielle Killerapp für Bitcoin und Blockchain-Technologie kommt aus Deutschland.

×
Anzeige