Nach Hack: Neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia wird liquidiert

Quelle: Shutterstock

Nach Hack: Neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia wird liquidiert

Cryptopia, eine Bitcoin-Börse aus Neuseeland, stellt ihren Betrieb nun ein. Nachdem der Handelsplatz für Kryptowährungen nach einem Hack den Betrieb kurzzeitig wieder aufgenommen hatte, sieht sich das Unternehmen nun einer Liquidation gegenüber.

Cryptopia war bereits im Januar einem Hack zum Opfer gefallen. Im Zuge des Angriffs verlor die Bitcoin-Börse aus Neuseeland zwischenzeitlich bis zu 23 Millionen US-Dollar an Nutzereinlagen. Kurzzeitig ging das Unternehmen dann auch wieder online, nur jedoch, um nun ihre Liquidierung zu verkünden. So heißt es auf der offiziellen Homepage des Unternehmens:

Trotz der Anstrengungen des Managements, Kosten zu reduzieren und das Unternehmen wieder zum Profit zu bringen, kam es zu der Entscheidung, dass die Ernennung von Liquidatoren im besten Interesse von Kunden, Mitarbeitern und Stakeholdern ist.

In diesem Zuge ernannten die ehemaligen Betreiber der Bitcoin-Börse David Ruscoe und Russell Moore von Grant Thornton Neuseeland zu den zuständigen Liquidatoren. Für (mindestens) diesen Zeitraum, so entnimmt man der Pressemitteilung weiter, ist der Handel mit Kryptowährungen auf Cryptopia gesperrt.

Im Hinblick auf die Umständlichkeit der Überprüfungen erwarte man einen längeren Zeitraum der Sperrung, Genaueres könne man noch nicht sagen:

Aufgrund der Komplexität, die hier waltet, erwarten wir, dass die Untersuchung eher Monate anstatt Wochen dauern wird.

Ferner arbeiten die Liquidatoren gemeinsam mit zuständigen Behörden sowie unabhängigen Experten, um den Fall bestmöglich abzuschließen. Im Zuge der Abwicklung wird Grant Thornton alle Kunden und am Unternehmen beteiligten Personen innerhalb der nächsten Tage kontaktieren.

Börsenhacks im Bitcoin-Ökosystem keine Seltenheit

Angriffe auf die Infrastruktur von Bitcoin-Handelsplätzen sind im Blockchain-Kosmos indes keine Seltenheit. So berichtete BTC-ECHO erst kürzlich darüber, dass es im Zuge einer Sicherheitslücke bei Binance zum Verlust von über 7.000 BTC kam. Die stattliche Summe von umgerechnet knapp 40 Millionen US-Dollar versprach die weltweit größte Börse jedoch, schnellstmöglich wieder zurückzuerstatten.

Am Sicherheitsversprechen der Blockchain-Technologie mag das nichts ändern; schließlich bleiben Kryptowährungen an sich sicher. Die Handelsplätze müssen demgegenüber jedoch sicherer werden. Oder dezentraler.

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Cryptopia-Hack: Angreifer bewegen Ether und ERC20-Token im Wert von 16 Millionen US-Dollar
Cryptopia-Hack: Angreifer bewegen Ether und ERC20-Token im Wert von 16 Millionen US-Dollar
Sicherheit

Die neuseeländische Bitcoin-Börse Cryptopia erlitt einen Hackerangriff. Während sich das Unternehmen im Liquidierungsprozess befindet, versuchen die Hacker nun, ihre gestohlenen Kryptowährungen in trockene Tücher zu wickeln.

Bitconnect 2.0.: (Mutmaßlicher) Bitcoin-Scam kündigt Neuauflage an
Bitconnect 2.0.: (Mutmaßlicher) Bitcoin-Scam kündigt Neuauflage an
Bitcoin

Der mutmaßliche Bitcoin-Scam Bitconnect kündigte über Twitter eine Neuauflage an.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW21 – Seitwärts auf hohem Niveau
    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW21 – Seitwärts auf hohem Niveau
    Kursanalyse

    Die letzten Tage wurde seitens den drei Top-Coins dazu genutzt, den Anstieg in den vergangenen Wochen zu verdauen.

    Bitcoin-Börse Kraken geht auf Investorenjagd
    Bitcoin-Börse Kraken geht auf Investorenjagd
    Unternehmen

    Die Bitcoin-Börse Kraken hat einen Verkauf von Unternehmensanteilen gestartet. Die Anteile können indes online erworben werden.

    Ethereums Zukunft: Foundation veröffentlicht Roadmap
    Ethereums Zukunft: Foundation veröffentlicht Roadmap
    Ethereum

    Während sich der Ether-Kurs tapfer über der 250-US-Dollar-Marke hält, gibt sich die Ethereum Foundation alle Mühe, das eigene Ökosystem weiterzuentwickeln.

    Was uns der Bitcoin Pizza Day über Geld verrät
    Was uns der Bitcoin Pizza Day über Geld verrät
    Bitcoin

    Als Laszlo Hanyecz am 22. Mai 2010 zwei Pizzen kaufte und diese mit Bitcoin bezahlte, ahnte er noch nicht, dass er damit in die Geschichte einging.

    Angesagt

    Erfolgreicher Startschuss für Finledger – Deutsche Banken testen Schuldschein-Plattform
    Blockchain

    Ein Zusammenschluss der Helaba, DekaBank, dwpbank und der DZ Bank verkündet in dieser Woche den erfolgreichen ersten Test seiner Blockchain-Plattform Finledger. 

    „Undiskutable Fakten“: Bitcoin-Börse Bitfinex zeigt New Yorker Staatsanwaltschaft den Mittelfinger
    Regulierung

    Die Skandal-Bitcoin-Börse Bitfinex sowie die mit ihnen verbandelte Tether Limited wehren sich gegen die aktuelle Anklage der New Yorker Staatsanwaltschaft.

    Die Linke will Bitcoin verbieten – wieso das nicht gelingen wird
    Kommentar

    Die Partei Die Linke will nach Inhalt des Wahlprogramms zur Europawahl Bitcoin verbieten.

    Ein Plädoyer für die Hodl-Mentalität: Bitcoin ist ein Wertspeicher – und das ist gut so
    Bitcoin

    Kritiker der Kryptowährung Nr. 1 werfen ihr häufig mangelnde Nutzbarkeit vor.

    ×

    Happy Bitcoin Pizzaday

    25% Rabatt auf alle Shop-Produkte

    Gutscheincode: PIZZA

    Der Kryptokompass Mai 19

    Aktuelle Ausgabe inkl. STO Guide kostenlos testen

    NEU: Aktuelle Mai Ausgabe gratis testen inkl. STO-Guide