Binance Hack: Bitcoin-Börse verliert über 7.000 BTC
Bitcoin, Binance Hack: Bitcoin-Börse verliert über 7.000 BTC

Quelle: Shutterstock

Binance Hack: Bitcoin-Börse verliert über 7.000 BTC

Die Bitcoin-Börse Binance ist am 7. Mai einem Hack-Angriff zum Opfer gefallen. Dabei verlor das Unternehmen insgesamt 7.074 BTC. Der Markt reagiert indes verhalten. 

ong> insgesamt 7.074 BTC. Der Markt reagiert indes verhalten. 

Während der Bitcoin-Kurs langsam, aber sicher auf die 6.000-US-Dollar-Marke zusteuert, müssen sich Nutzer offenbar ganz genau überlegen, wo sie ihre Kryptowährungen einkaufen und lagern.

Denn wie eine der größten Handelsplätze für Kryptowährungen bekannt gibt, ist Binance am 7. Mai um 19:15 Uhr einem Hackerangriff zum Opfer gefallen. Wie man dem offiziellen Blogeintrag entnehmen kann, entwendeten bisher Unbekannte in einer Aktion 7.074 Bitcoin. Dahingehend konnten die Angreifer API Keys, Zwei-Faktor-Authentifizierungscodes und andere, nicht näher spezifizierte Informationen abgreifen.

Nach Hack-Angriff: Nutzer müssen nicht um ihre Bitcoin bangen

Dabei entwendeten die Angreifer ihre Beute offenbar in einer einzigen Transaktion. Wie Binance-CEO Changpeng Zhao weiter versichert, handelt es sich hierbei „lediglich“ um die Hot Wallet der Krypto-Börse, die Nutzereinlagen seien soweit also sicher. Wie Zhao weiter mitteilt, handelte es sich bei der Aktion offenbar um einen gezielten Angriff:

Die Hacker hatten die Geduld, zu warten und gut organisierte Aktionen über mehrere scheinbar unabhängige Konten zum richtigen Zeitpunkt auszuführen. Die Transaktion ist so strukturiert, dass sie unsere bestehenden Sicherheitskontrollen bestanden hat. Es war bedauerlich, dass wir diese Auszahlung nicht vor ihrer Ausführung blockieren konnten. Nach der Ausführung löste die Abhebung verschiedene Alarme in unserem System aus. Danach haben wir alle Auszahlungen sofort gestoppt.

Wie Changpeng Zhao auf Twitter versichert, kann die Börse jedoch alle Verluste aus ihrem Safu-Fonds abfangen. Auf ein Angebot von TRON-Gründer Justin Sun, bei der Abfederung zu helfen, antwortete Zhao wie folgt:

Danke für den Support, wir wissen das wirklich wertzuschätzen. Aber aktuell besteht kein Bedarf. Wir werden die Verluste aus dem #Safu-Fonds abdecken, dort gibt es genug. Wir sind verletzt, aber nicht gebrochen.

Wir arbeiten hart daran, das Problem zu lösen, sodass jeder wieder abheben und einzahlen kann. Das wird eine Weile dauern.

Binance plant Sicherheitscheck

Aktuell plane die Bitcoin-Börse nun also einen einwöchigen Sicherheitscheck, während dem weder Einzahlungen noch Abhebungen möglich sind.

Das Trading von Kryptowährungen sei in dieser Zeit jedoch nicht eingeschränkt:

Wir werden weiterhin den Handel ermöglichen, sodass ihr eure Positionen anpassen könnt, wenn ihr es wünscht. Bitte habt auch Verständnis dafür, dass die Hacker in der Zwischenzeit noch bestimmte Benutzerkonten kontrollieren und diese zur Preisgestaltung nutzen können. Wir werden die Situation genau beobachten. Aber wir glauben, dass es bei deaktivierten Auszahlungen keinen großen Anreiz für Hacker gibt, die Märkte zu beeinflussen.

Innerhalb der nächsten Stunden will sich Binance-CEO Changpeng Zhao in einem Reddit AMA (Ask Me Anything) den Nutzern stellen. Der Bitcoin-Kurs gibt sich indes verhalten und reagiert ohne größere Ausschläge.

Mehr zum Thema:

Binance Hack: Bitcoin-Börse verliert über 7.000 BTC

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bitcoin, Binance Hack: Bitcoin-Börse verliert über 7.000 BTC
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

Bitcoin, Binance Hack: Bitcoin-Börse verliert über 7.000 BTC
Bitcoin Cash: Kommt die Mining-Steuer?
Altcoins

Ein Teil der Bitcoin Cash Miner plant die Einführung einer Art Mining-Steuer. Der zugehörige Fonds soll helfen, das Ökosystem stabil zu halten und die Infrastruktur weiterzuentwickeln.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin, Binance Hack: Bitcoin-Börse verliert über 7.000 BTC
Blockchain Association: Krypto-Arbeitsmarkt benötigt Regularien
Insights

Die Industrie der Digital Assets hat sich in den letzten Jahren zunehmend professionalisiert. Ein Bericht der Blockchain Association zeigt: Der Markt wächst, aber die Länder müssen Regularien schaffen, wollen sie eine Trendwende nicht verpassen.

Bitcoin, Binance Hack: Bitcoin-Börse verliert über 7.000 BTC
Kommando zurück: Libra verzichtet auf Währungskorb
Regulierung

Insider deuten einen Strategiewechsel bei Libra an: Offenbar gibt es nun konkrete Überlegungen, mehrere Varianten des geplanten Facebook Coins einzuführen. Bislang war der Plan, Libra durch einen Währungskorb zu decken. Nun verfolgen die Urheber einen weniger globalen Ansatz.

Bitcoin, Binance Hack: Bitcoin-Börse verliert über 7.000 BTC
Mehrheit der Top-100-Altcoins folgt Bitcoin-Korrektur, Ripple-Kurs (XRP) schwächelt
Kursanalyse

Der Altcoin-Markt legt in der vierten Kalenderwoche in diesem Jahr eine temporäre Verschnaufpause ein. Die überwiegende Mehrheit der Altcoins korrigiert in Richtung der Ausbruchsniveaus in 2020.

Bitcoin, Binance Hack: Bitcoin-Börse verliert über 7.000 BTC
Bitcoin Gold Opfer einer 51-Prozent-Attacke
Sicherheit

Die Bitcoin-Fork Bitcoin Gold wurde Opfer einer 51-Prozent-Attacke. In der damit zusammenhängenden Chain Reorganisation sind 72.000 US-Dollar doppelt transferiert wurden. Ein Beispiel für die Grenzen von ASIC Resistance?

Angesagt

Bitcoin-Cash-Kurs zieht an – Grüne Altcoin-Welle
Märkte

Der Bitcoin-Cash-Kurs (BCH) konnte in den vergangenen 24 Stunden rund 15 Prozent an Stärke gewinnen. Auch Ethereum-Kurs, Bitcoin-SV-Kurs, Dash-Kurs und IOTA-Kurs freuen sich über Gewinne. Zudem ist der Bitcoin-Kurs (BTC) kurzfristig im Plus.

Eine Blockchain für alle: Weltwirtschaftsforum lanciert universelle Plattform für Lieferprozesse
Blockchain

Während einzelne Unternehmen eigene Blockchain-Plattformen zur digitalen Rückverfolgung nutzen, möchte das Weltwirtschaftsforum eine umfassende Version für Produzenten und Kunden aufbauen.

Behörden am Steuer: Mehr Abgaben bei Bitcoin-Geschäften
Regulierung

Washington könnte Bitcoin bald salonfähig machen, während Malaysia Krypto-Börsen die Daumenschrauben anlegt und Südkorea künftig Kryptowährungen wie Lotto besteuert. Ebenso wie Indien zügelt Russland derweil den unkontrollierten Krypto-Markt, wohingegen England das Brennglas auf Krypto-Aktivitäten richtet. Das Regulierungs-ECHO

Elon Musk: Bitcoin & Co. sind „effektiver Bargeldersatz“
Szene

Elon Musk philosophiert über den Sinn und Zweck von Kryptowährungen, Peter Schiff verschlampt seine „geliebten“ Bitcoin und Ripple-Chef Garlinghouse sieht Börsengänge von Krypto-Unternehmen bald an der Tagesordnung. Das Meinungs-ECHO.

Binance Hack: Bitcoin-Börse verliert über 7.000 BTC