Nach Bitcoin-Kurssprung: China dämpft Krypto-Hype

Quelle: Shutterstock

Nach Bitcoin-Kurssprung: China dämpft Krypto-Hype

Chinesische Staatsmedien haben Investoren aufgefordert, rational zu bleiben und Pekings Blockchain-Strategie nicht als Impuls für virtuelle Währungen zu deuten. Chinas Pläne, zukünftig in den Blockchain-Markt vorzudringen, fielen mit einem Anstieg des Bitcoin-Kurses in den letzten Tagen zusammen. Nun mahnt die Regierung vor Rückschlüssen auf spekulative Kursentwicklungen.

Nachdem der Bitcoin-Kurs in den vergangenen Tagen im Zusammenhang mit den Aussagen des chinesischen Regierungschefs Xi Jinping in die Höhe getrieben worden ist, ist man in Peking um Relativierung bemüht. Die neue Blockchain-Politik der chinesischen Regierung habe nichts an den Handelsverboten mit Kryptowährungen geändert und sollte nicht als Grundlage für Spekulationen dienen.

Das Staatsoberhaupt Xi Jinping hat am vergangenen Freitag, dem 25. Oktober, Chinas neue Blockchain-Strategie verkündet. Das Land werde sich demnach zukünftig der Technologie öffnen und eine führende Rolle in der Blockchain-Entwicklung übernehmen. Kurz darauf hat der Bitcoin-Kurs einen starken Zuwachs verzeichnet.

In einem Kommentar von Montag, dem 28. Oktober, heißt es jedoch in der Zeitung People’s Daily, die von der Kommunistischen Partei herausgegeben wird, dass man trotz der neuen Blockchain-Politik keine Schlüsse auf Krypto-Kurse ziehen dürfe. Laut der Zeitung ist „die Zukunft der Blockchain da, aber wir müssen rational bleiben“.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Pekings Politik biete keinen Anlass für Spekulationen am Krypto-Markt.

In dem Kommentar heißt es weiter:

Der Aufstieg der Blockchain-Technologie hat den der Kryptowährungen begleitet, aber Innovation in der Blockchain-Technologie bedeutet nicht, dass wir in virtuellen Währungen spekulieren sollten.

Zu einem ähnlichen Schluss kam auch Sun Jianbo, Präsident von China Vision Capital Management, der gegenüber Bloomberg mitteilte:

Die Botschaft ist klar – Unternehmen sollten sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren und nicht auf den Blockchain-Zug aufspringen. Es ist eine Warnung, dass die Unterstützung des Sektors nicht gleichbedeutend ist mit der Unterstützung des spekulativen Handels.

Pekings Blockchain-Wende

Xi Jinping, Generalsekretär der Kommunistischen Partei Chinas (KP), hat kürzlich die wichtige Rolle der Blockchain-Technologie beim digitalen Wandel hervorgehoben. Das Staatsoberhaupt sagte, dass China die Anwendung der Blockchain-Technologie auf Sektoren wie Digital Finance, Internet of Things, Smart Manufacturing, Supply Chain Management und Digital Asset Trading ausdehnt. China dürfe den Anschluss in der Entwicklung nicht verpassen und wolle sich zukünftig als führendes Land in der Forschung positionieren.

Zwar hat sich Chinas Regierung nun öffentlich für die Entwicklung der Blockchain-Technologie ausgesprochen. Aber der Handel mit Kryptowährungen ist nach wie vor unterbunden. Regulierungsbehörden haben 2017 das Trading mit digitalen Währungen und Token über Krypto-Börsen verboten. Chinesische Beamte sagten damals jedoch schon, dass die Erforschung der Blockchain-Technologie noch gefördert werde.

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Bank of Canada arbeitet an Digitalwährung (CBDC)
Bank of Canada arbeitet an Digitalwährung (CBDC)
Regierungen

Die Bank of Canada will sich auf die zukünftige Herausgabe einer eigenen Digitalwährung vorbereiten. Mithilfe dieser will die Notenbank ihr Geldmonopol wahren, sollte der Stellenwert des analogen Dollars auch künftig weiter sinken und private Währungsalternativen wie Facebooks Libra an Bedeutung gewinnen. Derweil muss die chinesische Zentralbank gegenüber ihren Währungsplänen leichte Rückschläge verkraften. Im Reich der Mitte verzögert das Coronavirus die Forschung am digitalen Yuan.

Bitcoin-Kurs im Golden Cross: So stehen die Chancen für eine neue Rallye
Bitcoin-Kurs im Golden Cross: So stehen die Chancen für eine neue Rallye
Bitcoin

Bitcoin-Bullen frohlocken angesichts dieser Konstellation: Das Golden Cross hat dem Bitcoin-Kurs in 60 Prozent der Fälle eine Rallye beschert. Dennoch gibt es noch keinen Grund, den Lambo-Lieferservice anzurufen. Ein Blick auf das Kreuz mit dem Golden Cross.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Wird die Mammutaufgabe jemals gelingen?
Regulierung

Das Krypto-Unternehmen Wilshire Phoenix plant bereits seit Längerem, einen Bitcoin Exchange Traded Funds (ETF) herauszugeben. Doch die US-Börsenaufsicht hält bislang nichts von der Idee.

Diese Altcoins stellen Bitcoin in den Schatten
Diese Altcoins stellen Bitcoin in den Schatten
Märkte

Während Bitcoin und andere Kryptowährungen in bearishen Gewässern schwimmen, gibt es einige Altcoins, die den Abverkäufen trotzen. Die 5 Top-Performer weisen eine Gemeinsamkeit auf.

Kann sich der Bitcoin-Kurs bald erholen?
Kann sich der Bitcoin-Kurs bald erholen?
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs liegt aktuell bei 8.822 US-Dollar. Die Talfahrt am Krypto-Markt reißt die Altcoins in die Tiefe. IOTA-Kurs, Ethereum-Kurs (ETH) und Ripple-Kurs (XRP) treffen die Abverkäufe ebenfalls. 

STO-Plattform Cashlink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain
STO-Plattform Cashlink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain
Krypto

CashLink und CashOnLedger bringen Wertpapiere auf die Blockchain. Ab sofort können Trader digitale Wertapiere dezentral handeln – dank Blockchain-Technologie, Smart Contracts und E-Geld-Lizenz.

Angesagt

IOTA steckt in einer Sinnkrise
Altcoins

IOTA wird in jüngster Zeit durch negative Schlagzeilen überschattet. Öffentlich ausgetragene Streitgespräche, in der Entwicklungsphase verharrende Pilotprojekte und der jüngste Tiefpunkt: Die Stillegung des Tangles durch den abgeschalteten Coordinator – IOTA steckt in einer Sinnkrise. Um das Vertrauen in das Projekt wiederherzustellen, muss sich die Foundation auf wesentliche Tugenden besinnen.

Ethereum: Flash Loans unter der Lupe
Ethereum

Nach den zwei Exploits des DeFi-Projekts bZx sind Flash Loans in aller Munde. Doch was sind eigentlich Flash Loans? Was bedeuten sie für Ethereum, was für Schaden können sie anrichten und wie funktionieren sie?

Bank of Canada arbeitet an Digitalwährung (CBDC)
Regierungen

Die Bank of Canada will sich auf die zukünftige Herausgabe einer eigenen Digitalwährung vorbereiten. Mithilfe dieser will die Notenbank ihr Geldmonopol wahren, sollte der Stellenwert des analogen Dollars auch künftig weiter sinken und private Währungsalternativen wie Facebooks Libra an Bedeutung gewinnen. Derweil muss die chinesische Zentralbank gegenüber ihren Währungsplänen leichte Rückschläge verkraften. Im Reich der Mitte verzögert das Coronavirus die Forschung am digitalen Yuan.

Bitcoin drängt Altcoins an den Rand
Kursanalyse

Die Marktkapitalisierung fällt weiter zurück und dürfte in den kommenden Tagen wichtige Unterstützungsniveaus antesten. Die Gefahr eines Rückfalls in den Bitcoin-Bärenmarkt darf daher nicht gänzlich ausgeblendet werden.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: