Kryptowährungen und Umweltschutz: Mining geht auch grün

Quelle: solar panels with wind turbines against mountanis landscape against blue sky with clouds via Shutterstock

Kryptowährungen und Umweltschutz: Mining geht auch grün

Angesichts des zugegebenermaßen hohen Stromverbrauchs gerät das Mining von Kryptowährungen immer wieder in die Kritik von Umweltschützern. Es gibt aber auch „grüne Alternativen“ fürs Schürfen, die den Umweltschutz höher gewichten. Werfen wir einen Blick auf bereits bestehende umweltfreundliche Mining-Lösungen.

„Mining verbraucht so viel Strom wie eine Kleinstadt!“, „Bitcoin schadet der Umwelt!“ diese und ähnliche Vorwürfe werden laut, wenn die Themen Kryptowährungen und Umweltschutz aufeinanderprallen. In unserem Video aus dem Dezember 2017 haben wir dazu bereits Stellung bezogen. Nun scheinen immer mehr Mining-Unternehmen auf die Kritik der Umweltschützer zu reagieren und setzen auf „grüne Alternativen“

Unverkäuflicher Wasserstrom aus Österreich

Das Wiener Start-up HydroMiner verwandelt den Strom aus abgelegenen österreichischen Wasserkraftwerken in Kryptowährungen. Aufgrund der alten Leitungen ist es bei diesen Werken ohne erhebliche Instandsetzungskosten nicht mehr möglich, den erzeugten Strom zu verkaufen. Wenn jedoch direkt am Wasserkraftwerk eine Mining-Farm aufgebaut wird, braucht es diese Leitungen nicht. Ende letzten Jahres hat das Unternehmen einen ICO veranstaltet, der 8.676 Ether einbrachte. Damit wurde eine weitere Mining-Farm aufgebaut, die den Strom eines Wasserkraftwerks direkt vor Ort nutzt. Die dabei verkauften H20-Token sollen gegen „Mining-Zeit“ eintauschbar sein. So müssen die Token-Holder keine eigene Mining-Hardware kaufen und wissen zudem, dass sie mit Ökostorm schürfen (lassen). Demnächst soll der Pre-Sale des H30-Token starten.

Überflüssiger Sonnenstrom aus Japan

Das japanische Unternehmen Kumamoto Energy nutzt Solarenergie zur Stromerzeugung. Der Mensch hat heutzutage Einfluss auf vieles, aber nach wie vor nicht auf die Sonnenstunden am Tag. Daher gibt es hin und wieder sehr sonnige Tage, die einen Überfluss an Solarstrom erzeugen. Aus diesem Grund hat das Unternehmen die Tochtergesellschaft OZ Mining gegründet, die diesen überschüssigen Solarstrom für das Minen von Kryptowährungen verwendet.

Sollten die simplen aber genialen Idee von HydroMiner und Kumamoto Energy weltweit die Runde machen, dürfte es weniger berechtigte Kritik aus den Lagern der Umweltschützer geben.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Cambridge: Zweiter Krypto-Report zum globalen Blockchain-Ökosystem
Cambridge: Zweiter Krypto-Report zum globalen Blockchain-Ökosystem
Krypto

Die Elite-Universität Cambrige hat ihre zweite Studie zum globalen Krypto-Markt veröffentlicht.

So röstet die Ripple-Community Western Union auf Twitter
So röstet die Ripple-Community Western Union auf Twitter
Altcoins

Auf Twitter verkündet Western Union stolz, dass sie bereit für Kryptowährungen wie Bitcoin, Ripple, Ethereum & Co.

Bitcoin erobert das All – mit Blockstream-Satelliten
Bitcoin erobert das All – mit Blockstream-Satelliten
Bitcoin

Bitcoin im All: Blockstream hat ihren Satellitenservice nun auf den asiatisch-pazifischen Raum ausgedehnt.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Cambridge: Zweiter Krypto-Report zum globalen Blockchain-Ökosystem
    Cambridge: Zweiter Krypto-Report zum globalen Blockchain-Ökosystem
    Krypto

    Die Elite-Universität Cambrige hat ihre zweite Studie zum globalen Krypto-Markt veröffentlicht.

    So röstet die Ripple-Community Western Union auf Twitter
    So röstet die Ripple-Community Western Union auf Twitter
    Altcoins

    Auf Twitter verkündet Western Union stolz, dass sie bereit für Kryptowährungen wie Bitcoin, Ripple, Ethereum & Co.

    Bitcoin erobert das All – mit Blockstream-Satelliten
    Bitcoin erobert das All – mit Blockstream-Satelliten
    Bitcoin

    Bitcoin im All: Blockstream hat ihren Satellitenservice nun auf den asiatisch-pazifischen Raum ausgedehnt.

    Bitcoin-Kurs und Altcoins steigen – Grünes Licht am Ende des Tunnels?
    Bitcoin-Kurs und Altcoins steigen – Grünes Licht am Ende des Tunnels?
    Märkte

    Der Bitcoin-Kurs kämpft nach wie vor mit der 3.500-US-Dollar-Marke. Der Ripple-Kurs konnte bisweilen um 14 Prozent zulegen, selbst Ethereum und IOTA konnten zulegen.

    Angesagt

    Malaysia: Erste physische Blockchain-Bank der Welt geplant
    Blockchain

    In Malaysia ist die weltweit erste physische Blockchain-Bank gegründet worden.

    Coinbase-IPO: Börse Hongkong gibt sich skeptisch
    Märkte

    Die starke Abhängigkeit vom Bitcoin-Markt könnte den geplanten Börsengang vom Mining-Giganten Bitmain gefährden.

    Podcast: Der große Jahresrückblick 2018 mit Dr. Julian Hosp
    Bitcoin

    Das ging wieder mal ruckzuck: 2018 neigt sich dem Ende zu.

    Bitcoin Anzahl – Wie viele Bitcoin gibt es?
    Bitcoin

    Die höchste Anzahl an Bitcoin ist auf knapp unter 21 Millionen Bitcoin begrenzt (genau: 20.999.999,9769 BTC).