Kommt Chinas Zentralbank-Kryptowährung bereits im November?
China, Kommt Chinas Zentralbank-Kryptowährung bereits im November?

Quelle: Shutterstock

Kommt Chinas Zentralbank-Kryptowährung bereits im November?

Nach Inhalt von Medienberichten plant China den Launch einer eigenen Zentralbank-Kryptowährung, einer sogenannten Central Bank Digital Currency (CBDC). Die neue Währung könnte bereits am 11. November dieses Jahres in Betrieb genommen werden.

Die Spiele sind eröffnet. Nachdem Libra und Walmart ihr Ansinnen in den Ring geworfen haben, scheint sich noch ein Player zu den neuen Währungsanwärtern zu gesellen. Obgleich sich die chinesische Notenbank (People’s Bank of China, PBOC) bisher noch nicht selbst aus der Deckung gewagt hat, verdichten sich die Anzeichen um eine staatliche Digitalwährung aus dem Reich der Mitte.

So berichtet etwa das Wirtschaftsmagazin Forbes mit Verweis auf verschiedene Quellen, dass die Zentralbankwährung bereits am 11. November dieses Jahres ausgerollt werden könnte. Der 11. November, in China als „Single’s Day“ bekannt, gilt als einer der umsatzstärksten Tage im Jahr.

Nach Angaben einer von Forbes zitierten Quelle, soll die Notenbank geplant haben, die Währung zunächst an bis zu acht Institutionen, darunter staatliche Banken, aber auch Privatunternehmen wie Tencent und Alibaba, zu verteilen. Sodann soll das neue digitale Geld seinen Weg in den Wirtschaftskreislauf finden. Dabei habe die Notenbank ehrgeizige Pläne: Neben 1,3 Milliarden Chinesen soll der digitale Renminbi (in dem Bericht ist die Rede von DC/EP, was für Digital Currency/Electronic Payments steht) auch im Ausland gehandelt werden können. Mithilfe des Interbankensystems soll DC/EP nach nicht allzu langer Zeit also auch in den USA und Europa verfügbar sein.

Konkurrenz für Libra und Konsorten


Kommt Chinas Zentralbank-Kryptowährung bereits im November?
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Stimmen die Gerüchte, wäre das ein Paukenschlag. Denn mit dem gehandelten Startzeitpunkt, der nur wenige Monate in der Zukunft liegt, hätte Chinas CBDC einen veritablen Vorsprung vor vergleichbaren Projekten aus der Privatwirtschaft wie Facebooks Libra. Die Idee, die Distribution der Währung über eine Reihe von Partner(banken) vorzunehmen, erinnert indes an Libra. Schließlich plant auch Facebook mithilfe von 100 Partnern, darunter Uber, MasterCard, Spotify und ebay, seine digitalen Token unters Volk zu bringen.

Eine offizielle Stellungnahme der PBOC lässt zwar noch auf sich warten. Die Aussagen der Quelle decken sich aber mit dem Inhalt einer Rede, die PBOC-Vorstand Mu Changchun im August gehalten hatte. Demnach sei mit einer chinesischen Zentralbank-Kryptowährung genau die beschriebene Partnerschaft mit privaten und öffentlichen Unternehmen möglich. Im Tauschverhältnis 1:1 könnten die Partner traditionellen Renminbi gegen die digitale Version eintauschen. „Dieses duale System ist auf unsere nationalen Bedürfnisse zugeschnitten“, so Mu. Nach Angaben Mus könnte es die chinesische Kryptowährung auf bis zu 300.000 Transaktionen pro Sekunde bringen – und schlägt damit Libra um Längen. Schließlich bringt es Facebooks Projekt lediglich auf 1.000 Transaktionen pro Sekunde.

Sollte der digitale Renminbi tatsächlich am Single’s Day an den Start gehen, steht der neuen Währung gleich die Feuerprobe bevor: Der Tag gilt als umsatzstärkster Geschäftstag für das Online-Shopping weltweit.



Weder Blockchain noch dezentral

Im Gegensatz zu dezentralen Projekten wie Bitcoin wird DC/EP nicht auf einer öffentlichen Blockchain gespeichert; die Geldpolitik verbleibt zudem in den Händen der PBOC. Man könne sich den digitalen Renminbi auch als eine Art digitalen Bargeldersatz vorstellen, so Mu. Schließlich soll er nur umlaufende Bargeldreserven ersetzen, nicht aber Sichteinlagen auf Bankkonten. „Die CBDC wird wie Bargeld zirkulieren“, sagte Mu.

Dass eines Tages aber auch im Supermarkt hierzulande digitaler Renminbi den Besitzer wechselt, ist indes schwer vorstellbar.

Dann doch eher Bitcoin.

Mehr zum Thema:

Kommt Chinas Zentralbank-Kryptowährung bereits im November?

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

China, Kommt Chinas Zentralbank-Kryptowährung bereits im November?
Der 30-Millionen-US-Dollar-Betrug
Regulierung

Ein ehemaliger Profiteur des Bitcoin-Booms muss sich vor Gericht verantworten. Unter der Vortäuschung falscher Identitäten soll er Investoren mittels Initial Coin Offering (ICO) um 30 Millionen US-Dollar erleichtert haben.

China, Kommt Chinas Zentralbank-Kryptowährung bereits im November?
Britische Steuerbehörde plant Tracking Tool von Bitcoin-Transaktionen
Steuer

Diejenigen, die ihr Vermögen in vermeintlich anonymer Krypto-Form an den wachsamen Dienern Eurer Majestät vorbeimanövrieren wollen, könnten schon bald eines Besseren belehrt werden. Denn die britische Steuerbehörde rüstet im Bitcoin-Tracking technisch auf.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

China, Kommt Chinas Zentralbank-Kryptowährung bereits im November?
Hamburg Energie testet Blockchain-Plattform für dezentrale Energieversorgung
Insights

Dürreperioden, Waldbrände, Gletscherschmelze: Der Klimawandel zeigt sich von vielen Seiten. Die Problemlösung hängt maßgeblich von einer gelingenden Energiewende ab. Der städtische Energieversorger Hamburg Energie hat nun eine blockchainbasierte Plattform entwickelt, die überschüssigen Industriestrom wieder brauchbar macht.

China, Kommt Chinas Zentralbank-Kryptowährung bereits im November?
Ebbe bei Ripple: XRP-Verkäufe um 80 Prozent gesunken
Ripple

Schwere Zeiten für Ripple. Ein Marktbericht zum vierten Quartal 2019 belegt drastische Einbrüche verkaufter XRP. Dennoch stellt 2019 das erfolgreichste Wachstumsjahr des Unternehmens dar.

China, Kommt Chinas Zentralbank-Kryptowährung bereits im November?
CryptoPunks – Einzigartige Pixel auf der Blockchain
Blockchain

CryptoPunks, der Kunstmarkt und die Blockchain-Technologie: die Chancen der Blockchain-Technologie.

China, Kommt Chinas Zentralbank-Kryptowährung bereits im November?
Bitcoin-Dominanz fällt weiter
Kursanalyse

Die bullishe Konsolidierung am Gesamtmarkt lässt die Kurse von Bitcoin und den Altcoins aktuell leicht zurückkommen. Der bullishe Rallye-Ausbruch am Gesamtmarkt ist temporär vertagt, aber weiterhin nicht vom Tisch.

Angesagt

Deloitte-Bericht zeigt ein halbes Dutzend Herausfordeungen für Libra auf
Insights

Facebooks Libra-Projekt schlägt weiterhin hohe Wellen. Nachdem der Coin schon das Licht der Finanzwelt hätte erblicken wollen, haben Regulierungsbehörden dies zu verhindern gewusst. Wie es um die Chancen des scheinbar in Scherben liegenden Projekts bestellt ist, diskutiert ein aktueller Bericht von Deloitte.

Korrelation am Krypto-Markt: Alle Augen auf Ethereum
Ethereum

Während viele Beobachter Bitcoin für das Zugpferd am Krypto-Markt halten, hat es sich herausgestellt, dass es Ether (ETH) ist. Zumindest in Sachen Korrelation. Das geht aus einer aktuellen Studie der Krypto-Exchange Binance hervor.

Mit Kryptowährungen Gutes tun: Spenden für Buschfeuer in Australien
Funding

30 Tote und rund eine Milliarde verendete Tiere – so die erschütternde Bilanz der jüngsten Waldbrände in Australien. Die verheerenden Großfeuer hinterließen unzählige Opfer, die jetzt vor dem Nichts stehen. Einige der Hilfsorganisationen akzeptieren auch Spenden in Bitcoin & Co. Ein wunderbares Beispiel für die Adaption von Kryptowährungen – und leider auch eine Gelegenheit für Cyberkriminalität.

Silicon Valley Coin fördert die Big Techs der Zukunft
STO

Das Silicon Valley ist die Geburtsstätte gigantischer Technologieunternehmen à la Apple, Facebook und Google. Um den neuen Big Techs von morgen auf die Beine zu helfen, hat Andra Capital den Silicon Valley Coin entwickelt, mit dem Anleger in aufblühende Start-ups investieren können.

Kommt Chinas Zentralbank-Kryptowährung bereits im November?