Klarstellung VISA Deutschland zu Bitcoin-Kreditkarten: Vorgehen gegen WaveCrest ist kein Angriff gegen Bitcoin

Quelle: Suphanburi, Thailand - 22 May 2017 : Pile of VISA card, credit cards on the table. shallow focus in soft tone. business concept. - Shutterstock

Klarstellung VISA Deutschland zu Bitcoin-Kreditkarten: Vorgehen gegen WaveCrest ist kein Angriff gegen Bitcoin

Die Pressestelle von VISA Deutschland hat der BTC-ECHO-Redaktion eine Stellungnahme zum jüngsten Vorgehen gegen WaveCrest geschickt und betont, dass es hierbei nicht um Kryptowährungen oder ein Verbot von Bitcoin-Kreditkarten geht. 

Im Zuge der Breaking News um Bitcoin-Kreditkarten ist an verschiedenen Stellen die Sorge groß, dass es sich hierbei um einen Angriff auf Kryptowährungen seitens des Kreditkarten-Dienstleisters VISA handeln würde. In der Community wurde ein entsprechender Unmut laut, der die klassischen Ressentiments gegen Banken auf das Unternehmen VISA übertrug.

Konkret ist jedoch zu sagen, dass lediglich das Vertragsverhältnis zwischen WaveCrest und VISA aufgekündigt wurde. In einer Mail an BTC-ECHO hat die Pressestelle von VISA Deutschland diese jüngsten Ereignisse eingeordnet:

“Die Entscheidung von Visa bezieht sich ausschließlich auf WaveCrest, keinesfalls auf die gesamte Krypto-Industrie bzw. Krypto-Wirtschaft. Wir können bestätigen, dass der Lizenzvertrag von Visa mit WaveCrest beendet wird und alle Visa Kartenprogramme von WaveCrest eingestellt werden. Visa ist der Sicherheit seines Bezahlsystems verpflichtet. Die Einhaltung der Visa Regeln ist für die Gewährleistung der Sicherheit und Integrität des Visa Zahlungssystems von entscheidender Bedeutung. Die Kartenprogramme unserer Emittenten müssen unseren Lizenzbestimmungen sowie allen geltenden Gesetzen entsprechen.”

In anderen Pressemeldungen wird betont, dass WaveCrest die regulatorischen Ansprüche seitens VISA nicht erfüllt. Entsprechend ist die aktuelle Situation zwar sowohl für die betroffenen Unternehmen als auch die Besitzer von Bitcoin-Kreditkarten sehr unangenehm, jedoch nicht als Angriff auf Kryptowährungen zu werten.

BTC-ECHO

Aufgepasst: Der Kryptokompass ist das erste digitale Magazin für digitale Währungen und Blockchain-Assets. Er liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen, spannende Insights und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Nur jetzt und nur solange der Vorrat reicht: Im Abo inkl. GRATIS Bitcoin-T-Shirt

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Rakuten: Japanischer E-Commerce-Gigant startet Bitcoin-Börse
Unternehmen

Rakuten Wallet geht mit seiner Bitcoin-Börse online. Kunden können ab sofort Krypto-Assets handeln und verwalten. Hierfür bietet Rakuten Wallet den Nutzern verschiedene Sicherheitsstandards. Denn neben der Verwaltung des Kundenvermögens in einer Treuhandgesellschaft, werden aktuelle Cyber-Sicherheits-Verfahren eingesetzt.

Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Binance kündigt Stable-Coin-Projekt Venus an
Krypto

Binance will mit Venus ein neues Stable-Coin-Projekt ins Rollen bringen. Die Bitcoin-Börse spricht von einer „regionalen“ Version des Facebook Coins Libra. Mit Details geizt Binance bislang.

Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Altcoin-Marktanalyse – Litecoin-Kurs gibt trotz Halvings stark ab
Kursanalyse

Alle Top-10-Coins haben in der vergangenen Woche abermals Kursverluste zu verzeichnen.

Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
Wegen Libra: US-Delegation besucht Schweiz
Krypto

Eine sechsköpfige Delegation des US-Repräsentantenhauses reist in die Schweiz – offenbar auch, um über den „Facebook Coin“ Libra zu reden. Schließlich will sich Libra auch im schweizerischen Genf ansiedeln. Für Freitag, den 23. August, ist ein Treffen mit dem eidgenössischen Datenschutz- und Öffentlichkeitsbeauftragten Adrian Lobsiger angesetzt.

Angesagt

Berliner STO-Plattform Black Manta Capital erhält BaFin-Lizenz
STO

Das Blockchain-Unternehmen Black Manta erhält eine BaFin-Lizenz. Damit darf die STO-Plattform ab sofort aus Deutschland heraus europaweit operieren.

NEO und GAS: Eine Blockchain, zwei Assets
Krypto

NEO und GAS sind die zwei Kern-Assets im NEO-Ökosystems. Welche Rolle spielt GAS bei NEO – und worin unterscheidet sich NeoGas von Ethereum Gas?

Älteste Bank Koreas nutzt Blockchain
Tech

Die älteste Bank Südkoreas entwickelt eine Sicherheitsstrategie auf Basis der Blockchain-Technologie. Die Shinhan Bank ging dazu eine Kooperation mit zwei weiteren Unternehmen ein. Mit Ground X beteiligt sich auch die Tochterfirma des Messenger-Marktführers in Korea daran. Im Zentrum der Zusammenarbeit steht die Entwicklung eines Private Key Management Systems für Kunden.

„Satoshi“ offenbart sich – Was ist von „The Reveal“ zu halten?
Szene

Laut Ivy McLemore tritt Satoshi nun an die Öffentlichkeit. In drei Artikeln soll der Erfinder von Bitcoin sich offenbaren. Wirklich glaubhaft wirkt das alles jedoch nicht, sodass man eher von einem seltsamen PR-Gag ausgehen kann.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!