Japanische Modekette “Marui” akzeptiert Bitcoin

Japanische Modekette “Marui” akzeptiert Bitcoin

Japan gilt seit einigen Monaten als Vorreiter in der Bitcoin-Adaption. Nachdem die Elektronikkette Bic Camera Bitcoin als Zahlungsmittel akzeptiert hat, beginnt nun die junge Modelinie Marui sich an die digitale Währung heranzutasten.

Japan im Bitcoin-Fieber

Die Bitcoin-Adaption schritt in Japan seit Mai so weit voran, dass erst kürzlich vor dem Fork am ersten August bis zu 5.000 Händler kurzfristig die Zahlungen mit Bitcoin einstellen mussten, um ungeahnten Netzwerkproblemen aus dem Weg zu gehen.

Marui, eine der beliebtesten Modeketten in Japan, gab nun bekannt, dass sie mit Service-Provider und Bitcoin-Börse, BitFlyer, zusammenarbeiten wollen. Durch die Partnerschaft soll erstmal ein Test durchgeführt werden, der die Einführung von Bitcoin in einem der 31 Shops beinhaltet.

Im Kaufhaus Shinjuku Marui Annex in Tokio sollen dann vom 7. August bis zum 31. Oktober Bitcoin-Zahlungen akzeptiert werden. Das Kaufhaus ist ein beliebtes Einkaufsziel und besitzt durch die dortig größte Busstation Tokios eine große Kundendichte.

Als Werbung dient ein GiveAway von BitFlyer: Wer mehr als 3.000 Yen (ca. 23 Euro) via Bitcoin ausgibt, bekommt die Chance weitere 3.000 Yen in Bitcoin zu gewinnen. Insgesamt 10 Personen werden später ausgewählt.

Marui gab außerdem an, dass man bereits alle weiteren Schritte eingeplant hat, um Bitcoin auch auf die anderen Filialen zu skalieren, falls die Adoption positive Ergebnisse liefert.

BTC-ECHO

Über Danny de Boer

Danny de BoerAls Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Bildquellen

Ähnliche Artikel

Hard Fork für Monero: Beryllium Bullet jetzt verfügbar

Am 18. Oktober 2018 führt das Monero-Netzwerk eine weitere Hard Fork durch: Beryllium Bullet. Mit dem Protokoll-Update sollen Transaktionen weniger Speicherplatz verbrauchen und günstiger werden. Mittlerweile hat das Monero-Projekt die neuen Wallet-Versionen veröffentlicht (v0.13.xx.xx). Wer Monero hält, muss jetzt seine Software aktualisieren. Ein Überblick: Hard Forks sind für Monero ein alter Hut. Zweimal im Jahr […]

Breaking: Fidelity Investments plant Bitcoin-Trading-Desk

Das billionenschwere Finanzunternehmen Fidelity Investments kündigte in der Nacht zum Dienstag, dem 16. Oktober, einen Trading Desk für Bitcoin & Co. an. Die Firma plant die Gründung eines Tochterunternehmens, welches für die Verwaltung von digitalen Wertanlagen zuständig sein soll. Nach Goldman Sachs kündigt das nächste Wall-Street-Unternehmen ihren Eintritt in den Krypto-Sektor an. Berichten zufolge plant […]

Visa und MasterCard: Kryptowährungen und ICOs als „hochriskant“ klassifiziert

Die beiden Kreditkartenunternehmen Visa und MasterCard könnten zukünftig härter gegen Kryptowährungen und Initial Coin Offerings vorgehen. So wurden Assets aus dem Krypto-Sektor als „hochriskant“ eingeordnet. Damit sichern sich die beiden Unternehmen zu, auch im Nachhinein Krypto-Geschäfte rückabwickeln zu können. Wie das Magazin Finance Magnates unter Berufung auf Insiderquellen berichtet, haben die beiden Kreditkartenanbieter Visa und […]

Bitcoin-Börse Bakkt erhält prominente Verstärkung

Es ist offiziell: Die New Yorker Krypto-Börse Bakkt bekommt einen neuen Chief Operating Officer (COO). Mit Adam White ist nun ein Coinbase-Veteran für das operative Geschäft von Bakkt verantwortlich. Bereits seit letzter Woche kursierten Wechselgerüchte um Adam White, den Vizepräsidenten der Bitcoin-Börse Coinbase. Nun ist es offiziell: White bringt seine Expertise ab November bei der […]