Spendenaktion Italien: Mit Bitcoin gegen Coronavirus

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Quelle: Shutterstock

Das Rote Kreuz in Italien sammelt aktuell Spenden, um den Coronavirus einzudämmen. Dafür akzeptiert es Bitcoin und andere Kryptowährungen.

Bitcoin-Spenden sollen dabei helfen, die Verbreitung des Coronavirus in Italien einzudämmen. So sammelt das Rote Kreuz in Italien momentan Spenden, um Vorsorgestationen aufzubauen. Dazu nutzt es Helperbit, ein Tool, mit dem sich Krypto-Spenden einsammeln lassen. Laut offiziellen Angaben verlief die erste Runde des Projekts bereits erfolgreich.

So teilte Helperbit am 15. März mit, dass die ersten 10.000 Euro in Bitcoin-Spenden bereits beim Projekt eingegangen seien. Nach der ersten erfolgreichen Welle hat das italienische Rote Kreuz nun beschlossen, die Aktion weiterzuführen. Mithilfe von weiteren Bitcoin-Spenden soll die Corona-Vorsorgestation um technische Gerätschaften zur Behandlung aufgestockt werden.

Der Coronavirus zeigt in Italien indes besonders drastische Züge. So steht das komplette Land unter Quarantäne, die Tagesschau befürchtet hier Auswirkungen auf die lokale Wirtschaft, die in einer Finanzkrise enden könnten. So litten italienische Unternehmen nach wie vor unter faulen Krediten. Wie der Nachrichtenkanal weiter berichtet, haben italienische Unternehmen im Schnitt doppelt so viel ausfallgefährdete Kredite in ihren Bilanzen stehen wie andere Unternehmen in der Eurozone.

Bitcoin-Spenden erfreuen sich zunehmender Beliebtheit


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die Möglichkeiten, mit Bitcoin und anderen Kryptowährungen Gutes zu tun, breiten sich indessen aus. So akzeptiert nun auch die Human Rights Foundation Krypto-Spenden. Dafür ist die Menschenrechtsorganisation jüngst eine Partnerschaft mit dem Bezahldienstleister BTCPay Server eingegangen. Wer die Organisation, die sich für Menschenrechte einsetzt, unterstützen will, kann das via BTC, Ether, Monero und ZCash tun.

Auch im Zuge der Buschfeuer in Australien eröffnete sich im Januar die Möglichkeit, eine Hilfsorganisation mit Kryptowährungen zu unterstützen. Hier hat die Binance Charity Foundation, ein Non-Profit-Arm der Bitcoin Börse Binance eine Million US-Dollar in Form des börseneigenen BNB Token beigetragen, um damit zu helfen, die Brände in Australien einzudämmen. Weitere Organisationen, die Bitcoin-Spenden akzeptieren, sind Unicef, Coolearth, Bitcoin Tuesday und der Pineapple Fund.

Mehr zum Thema Bitcoin-Spenden kann man an dieser Stelle lesen.

Alles zum Bitcoin–Kurs und den aktuellsten Entwicklungen fassen wir hier zusammen.

Bitcoin & Ether kaufen mit dem Bitwala Konto.

Du möchstes schnell und einfach Kryptowährungen wie Bitcoin und Ether kaufen und handeln? Wie wäre es mit einem kostenlosen Konto von Bitwala mit einer Einlagensicherung bis zu 100.000 EUR. Das Konto ist in nur wenigen Minuten eingerichtet und bietet dir einen direkten Tausch von Euro zu Krypto. Inklusive kostenloser Debitkarte.

>> Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: