Corona-Marktupdate Fed verschießt letztes Pulver – Bitcoin fällt unter 5.000 US-Dollar

Moritz Draht

von Moritz Draht

Am · Lesezeit: 4 Minuten

Moritz Draht

Moritz Draht hat Deutsche Literatur und Philosophie an der Universität Konstanz studiert. Sein Krypto-Engagement widmet sich den Zusammenhängen zwischen soziokulturellen und technischen Entwicklungen.

Quelle: Shutterstock

Aufgrund des aktuellen Ausnahmezustandes wird es ab sofort eine tägliche Zusammenfassung der wichtigsten Entwicklungen rund um den Coronavirus geben. Dabei werden wir die Marktstimmung sowie entsprechende Indikatoren des Krypto-Marktes auswerten. Außerdem dabei: Die tägliche Bitcoin-Kurs-Analyse.

UPDATE vom 16.03. um 11:13: Nach offizieller Öffnung der Börsen haben wir den Artikel um den DAX und Gold-Wert ergänzt.

Die Entwicklungen der letzten 24 Stunden rund um die Corona-Krise:

Das Corona-Virus bestimmt mittlerweile den Alltag und führt zum allmählichen Erliegen des öffentlichen Lebens. Die USA, Italien, Österreich und Spanien haben bereits den Notstand ausgerufen. Und auch hierzulande macht sich die Corona-Panik immer deutlicher bemerkbar. Clubs, Restaurants und nun auch Schulen und KITAs: Ein Großteil aller Versammlungsplätze wird geschlossen, um so eine Verbreitung des Virus auszubremsen.

Deutschland schließt Grenzen


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die Einmaligkeit der Situation erfordert von der Bundesregierung immer drastischere Maßnahmen. Nachdem Polen, Dänemark und Teschechien bereits ihre Grenzen geschlossen haben, riegelt sich auch Deutschland zumindest vorübergehend ab. Der Übergang ist nur noch Pendlern und dem Güterverkehr geöffnet.

Zusicherung von Notfallkrediten

Zudem hat die Regierung vor Sorge eines lang anhaltenden wirtschaftlichen Einbruchs Unternehmen bereits finanzielle Unterstützung zugesagt und unbegrenzte Kredite in Aussicht gestellt. So bekommen Unternehmen, die direkt oder indirekt von den Auswirkungen der Pandemie betroffen sind, zinsfreie Kredite gewährt.

FED senkt Leitzins

Außerdem zeigt sich derzeit ein historisch beispielloses Eingreifen der Notenbanken. Neben der EZB und der Bank of Japan hat nun auch die Federal Reserve Bank (FED) drastische Maßnahmen ergriffen und den Leitzins um einen Prozentpunkt auf einen Korridor von 0 bis 0,25 Null Prozent gesenkt. Damit fährt die größte Notenbank der Welt schwere Geschütze auf, in der Hoffnung den Aktienmarkt zu besänftigen und der Wirtschaft neue Impulse zu geben. Vergleichbar mit der Finanzkrise 2008, versucht die Fed nun mit einem 700 Milliarden US-Dollar schweren Anleihenkaufprogramm und bereitgestellten Notfallkrediten die Folgen der Corona-Panik für die Wirtschaft auszubremsen.

Auswirkungen auf den DAX und Gold-Kurs

Wie man am DAX sieht, haben sich die Märkte noch lange nicht von der Corona-Panik erholt: War der DAX vor dem Wochenende noch bei 9.232,08 öffnete er die Woche mit 8.728,48 und notiert aktuell bei 8.540,09.

Für Gold ist die Situation etwas besser, eine Erholung sieht man jedoch auch nicht. Die letzte Woche wurde mit einem Kurs von 1.529,71 US- Dollar abgeschlossen und die neue mit einem leicht erholten Kurs von 1.562,16 US-Dollar eröffnet. Seitdem musste der Goldkurs etwas nachgeben und steht aktuell bei 1.536,57 US-Dollar.

Bitcoin-Kurs: Technische Analyse

Die technische Analyse zum Bitcoin-Kurs von Chief Analyst Dr. Philipp Giese.

Der große Crash liegt hinter uns, doch von einem wirklichen Bounce kann man noch lange nicht sprechen. Der Bitcoin-Kurs konnte zwar wieder über 5.000 US-Dollar steigen, bewegt sich aber seitdem seitwärts. Entsprechend sind die Indikatoren unschlüssig: Der MACD ist zwar weiterhin tief im negativen Bereich, was sich auch über den RSI sagen lässt. Ebenso ist der Aroon-Down-Indikator sehr hoch. Einer wirklich bearishen Einschätzung steht der überverkaufte RSI und der ebenfalls hohe Aroon-Up-Indikator im Weg, weshalb wir nur auf eine leicht bearishe Einschätzung kommen.

Tageschart auf Basis des Wertepaares BTC/USD auf der Börse Bitstamp erstellt.

  • Eine Short Position bietet sich an, wenn der Kurs unter 4.776,15 US-Dollar fällt. Target ist dann der gleitende Mittelwert der letzten 300 Wochen, der aktuell bei 3.850 US-Dollar liegt. Den Stop Loss kann man auf 5.461,96 US-Dollar setzen.
  • Erst bei einem Anstieg über 5.990,35 US-Dollar bietet sich wieder eine Long Position an. Das Target liegt dann bei 7.956,29 US-Dollar. Den Stop Loss können wir wieder auf 5.461,96 US-Dollar setzen.

Ethereum: Ether-Kurs (ETH) in einer Woche um die Hälfte gesunken

Der Abverkauf an den Märkten hat den Ether-Kurs besonders hart getroffen. So hat Ether binnen einer Woche rund 50 Prozent an Wert verloren und notiert derzeit bei 108 US-Dollar. Einen derartige Kursentwicklung war bei der zweitgrößten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung das letzte Mal im Dezember 2018 zu beobachten, während des Einbruchs des Krypto-Winters. Zwar konnte sich der Ether-Kurs am Wochenende oberhalb der Marke von 120 US-Dollar stabilisieren. Bereits in den Montagmorgenstunden zeigt sich jedoch ein erneuter Abwärtstrend.

Ripple: XRP von Corona-Panik mitgerissen

Auch der XRP-Kurs wird von den Marktturbulenzen mit in die Tiefe gerissen. Konnte der Kurs am Sonntagabend noch kurzzeitig bei 0,16 US-Dollar notieren, fiel er wieder kurzerhand auf 0,14 US-Dollar. Somit musste der XRP-Kurs innerhalb einer Woche knapp 30 Prozent Federn lassen.

IOTA: MIOTA-Kurs in 24 Stunden um 15 Prozent gefallen

Auch die Kryptowährung aus dem Hause IOTA hat mit schweren Kurseinbrüchen zu kämpfen. Aktuell notiert der IOTA-Kurs bei 0,11 US-Dollar und hat allein in den letzten 24 Stunden rund 15 Prozent an Wert verloren. Die durch Corona ausgelöste Panik-Welle hat den gesamten Krypto-Markt fest im Griff und führt zu schweren Kurs-Verlusten, dessen Ende aktuell nicht abzusehen ist.

Die auf dieser Seite dargestellten Kursschätzungen stellen keine Kauf- beziehungsweise Verkaufsempfehlungen dar. Sie sind lediglich eine Einschätzung des Analysten. 

Charts am 16.03.2020 mithilfe von TradingView erstellt.

USD/EUR-Kurs zum Redaktionsschluss: 0,90 Euro


inkl. gratis Bitcoin-Münze
Der Kryptokompass | Aktuelle Ausgabe 04/2020

Titelthema: Corona, Krypto und der Börsencrash – So können Sie ihr Vermögen jetzt retten und vermehren


Der Kryptokompass ist das erste Investorenmagazin für Blockchain Asssets und liefert Investoren exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Krypto-Märkten.

Mehr dazu ->

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY
ANSTEHENDE EVENTS

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: