IOTA, IOTA will internationalen Standard schaffen
IOTA, IOTA will internationalen Standard schaffen

Quelle: Shutterstock

IOTA will internationalen Standard schaffen

IOTA kommt mit einer neuen Ankündigung. Laut Richard Soley, CEO der Object Management Group OMG und Supervisor bei IOTA, soll es bis Ende nächsten Jahres einen offiziellen Standard für IOTA geben.

IOTA hat große Pläne. Erst im Mai hatte die Foundation den „Coordicide“, also die Abschaffung ihres zentralsten Elements angekündigt. Am 23. Juli erreichte uns dann die Meldung über die entsprechende Roadmap – die Pläne sollten sich verdichten. Mit der Implementierung „GoShimmer“ ist der Launch einer entsprechenden Testumgebung einhergegangen. Auch hier ging es darum, Zukunftsszenarien für IOTA und seine technologische Infrastruktur „Tangle“ zu basteln.

Standardisierung: IOTA will sich ausbreiten

Nun kam es im Livestream „IOTA Insights Volume 1“ auf YouTube zu neuen Ankündigungen. So soll das Ökosystem laut Richard Soley bis Ende des nächsten Jahres einen technologischen Standard bekommen.

Demnach arbeite man an einem internationalen Standard für Distributed-Ledger-Technologien und für Geräte des Internets der Dinge (Internet of Things, IoT). Zunächst, so Soley, wolle man einen Open-Source-Standard für IOTA selbst schaffen. Sei dieser vollzogen, wolle man ihn auf internationaler Ebene ausbreiten.

Dominik Schiener spricht die Sicherheitsfrage an


IOTA, IOTA will internationalen Standard schaffen
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Dominik Schiener, Mitgründer von IOTA, betont, dass es das Hauptziel des Unternehmens sei, Automatisierung zu unterstützen. Dazu können nach Schiener Distributed-Ledger-Technologien einen entscheidenden Teil beitragen. Schließlich sorge die Verwendung von DLT für die nötige Sicherheit, die bisher fehle. Außerdem eröffnen sich durch sein Projekt neue Bezahlmethoden – mit der Verwendung der Kryptowährung können sich Maschinen im Internet der Dinge gegenseitig bezahlen, so Schiener weiter.

In den nächsten Jahren gehe es doch darum, sich auf Smart Cities zu konzentrieren. In diesem Zusammenhang wolle man die Technologie testen und mit Regierungen zusammenarbeiten.

IOTA-Kurs unbeeindruckt

Von all diesen Ankündigungen zeigt sich der IOTA-Kurs indes unbeeindruckt. So liegt er aktuell bei knapp 0,28 US-Dollar. Die für das Internet der Dinge konzipierte Kryptowährung liegt damit 94,5 Prozent von ihrem Allzeithoch von 5,25 US-Dollar entfernt.

Über das Projekt

Die IOTA Foundation will mit ihrem Projekt eine Grundlage für das Internet der Dinge, also die Kommunikation zwischen Maschinen schaffen. Dazu soll die interne Kryptowährung verwendet werden. Im Gegensatz  zum Bitcoin-System, das auf einer Blockchain aufbaut, verwendet IOTA einen gerichteten azyklischen Graphen, auch Tangle genannt.

Mehr zum Thema:

IOTA, IOTA will internationalen Standard schaffen

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

IOTA, IOTA will internationalen Standard schaffen
Steemit und TRON wachsen zusammen
Altcoins

Die blockchainbasierte Social-Media- und Blog-Plattform Steemit ist eine strategische Partnerschaft mit der TRON Foundation eingegangen. Die Entwicklerteams der beiden Unternehmen planen, Steemit und andere dApps von Steem auf die TRON Blockchain zu bringen.

IOTA, IOTA will internationalen Standard schaffen
IOTA veröffentlicht Trinity Update, Coordinator bleibt vorerst abgeschaltet
Altcoins

Aufatmen für IOTA Hodler: Das Sicherheitsleck in der Trinity Wallet konnte behoben werden. Eine neue Desktop-Version der Wallet steht zum Download bereit – der Coordinator bleibt allerdings bis auf Weiteres im künstlichen Koma.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

IOTA, IOTA will internationalen Standard schaffen
Bitcoin-Kurs im Golden Cross: So stehen die Chancen für eine neue Rallye
Bitcoin

Bitcoin-Bullen frohlocken angesichts dieser Konstellation: Das Golden Cross hat dem Bitcoin-Kurs in 60 Prozent der Fälle eine Rallye beschert. Dennoch gibt es noch keinen Grund, den Lambo-Lieferservice anzurufen. Ein Blick auf das Kreuz mit dem Golden Cross.

IOTA, IOTA will internationalen Standard schaffen
Blockchain und Solarstrom: Die Dezentralisierung des Energiesektors
Blockchain

Die jüngst abgeschlossene Feldphase des Projekts „Quartierstrom“ untersuchte, wie dezentrale Stromversorgung in der Schweiz funktionieren kann. Im Modellversuch speisten 37 Haushalte ein Jahr lang ihren überschüssigen Solarstrom in ein lokales Stromnetz ein und verkauften ihn über eine Online-Plattform. Ein blockchainbasiertes System bildete die technologische Grundlage für den Stromhandel zwischen den Projektteilnehmern.

IOTA, IOTA will internationalen Standard schaffen
Krypto-Plattform Amber erhält Geldsegen aus Serie-A-Finanzierung
Unternehmen

Das asiatische Krypto-Unternehmen Amber hat 28 Millionen US-Dollar in einer Serie-A-Finanzierungsrunde gesammelt, an der unter anderem Pantera und Paradigm sowie Coinbase Ventures beteiligt waren. Für die Kapitalgeber stellt die Investition ein Türöffner zum wachsenden Krypto-Markt im asiatischen Raum dar.

IOTA, IOTA will internationalen Standard schaffen
Neuer Token bringt Bitcoin auf die Ethereum Blockchain
Bitcoin

Mit tBTC erblickt ein Token das Licht der Krypto-Welt, der Bitcoin in die Ethereum Blockchain einbettet. Der ERC-20 Token ist für DeFi-Anwendungen konzipiert und soll künftig eine Brücke zwischen den Krypto-Ökosystemen schlagen.   

Angesagt

Altcoin-Marktanalyse: Bitcoin-Konsolidierung stimuliert Altcoin-Kurse
Kursanalyse

Viele Kryptowährungen zeigen aktuell eine Konsolidierung und bauen ihre Überkauft-Zustände ab. Mittelfristig dürfte sich diese Entwicklung positiv auf den Kursverlauf vieler Altcoins auswirken.

Krypto-Kreditgeber BlockFi sammelt 30 Millionen US-Dollar ein
Bitcoin

In einer zweiten Finanzierungsrunde sicherte sich die New Yorker Crypto-Lending-Plattform ein 30 Millionen-US-Dollar-Investment, angeführt von Risikofonds Valar Ventures.

Steemit und TRON wachsen zusammen
Altcoins

Die blockchainbasierte Social-Media- und Blog-Plattform Steemit ist eine strategische Partnerschaft mit der TRON Foundation eingegangen. Die Entwicklerteams der beiden Unternehmen planen, Steemit und andere dApps von Steem auf die TRON Blockchain zu bringen.

Bitcoin zur Kasse, bitte!
Bitcoin

Bitcoin muss seinen Weg in die Mitte der Gesellschaft finden, dann klappt es auch mit den Kursen. Zwei Unternehmen könnten bald den nötigen Schub bringen.

IOTA, IOTA will internationalen Standard schaffen