IOTA: GoShimmer eröffnet neue Testumgebung

Quelle: Shutterstock

IOTA: GoShimmer eröffnet neue Testumgebung

IOTA präsentiert GoShimmer. Damit wollen die Entwickler eine neue Testumgebung für die geplante Abschaffung des Coordinator basteln. GoShimmer soll also dabei helfen, IOTA voranzubringen.

Wie die IOTA Foundation auf ihrem Blog verkündet, braucht es bis zum Coordicide, also der Abschaffung ihres zentralsten Elements, noch einige Tests. Daher präsentiert das Entwicklerteam nun GoShimmer. Dabei handelt es sich um einen Prototypen, der die Konzepte der Coordicide-Blaupause beinhalten soll. Anders gesagt: GoShimmer ist der Code, um die Grundlagen eines dezentralen IOTA-Ökosystems zu testen.

GoShimmer soll dabei, wie IOTA weiter betont, lediglich als Experimentier-Umfeld für Entwickler dienen:

Durch diesen Ansatz sind wir in der Lage, unsere Konzepte Stück für Stück und vor allem gleichzeitig, aber unabhängig voneinander, in unseren Prototypen umzusetzen.

GoShimmer noch nicht fertig

Ganz ausgereift scheint GoShimmer bisher jedoch noch nicht zu sein. So heißt es in der Mitteilung weiter, dass man in den kommenden Tagen und Wochen noch fehlende Bausteine hinzufügen müsse, um das Ganze zu „eine[m] voll funktionalen Prototyp“ zu machen. Schließlich gehe es darum, der Community einen Einblick in den aktuellen Stand des IOTA-Ökosystems zu geben:

Auch wenn die Entwicklung dieses Codes noch nicht abgeschlossen ist, wollen wir der Community die Möglichkeit geben, den Entwicklungsprozess genau zu verfolgen und an den Tests der einzelnen Module teilzunehmen.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

In den kommenden Monaten soll dieser Prototyp dann sogar in einem öffentlichen „Alphanet“ umgesetzt werden. Das soll sowohl den Entwicklern als auch der Community die Möglichkeit geben, IOTA und dessen Zukunft ausgiebig zu testen.

Mehr zum IOTA Coordicide

Erst kürzlich veröffentlichte IOTA die Roadmap für die geplante Abschaffung des Koordinators. Hierin hieß es bereits, dass auf GoShimmer ein weiteres Testnet folgen soll. Allerdings erst, wenn die IOTA Foundation und die Community ein gewisses Maß an Sicherheit gewonnen habe. Dabei geht es vor allem darum, auszutesten, wie das IOTA-System ohne seine zentrale Instanz, den Koordinator, funktioniert. Dieser sorgt dafür, dass das Tangle – IOTAs technische Grundlage – auf sicheren Beinen steht.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Sia veröffentlicht neues Update und arbeitet an dezentralem Streaming
Sia veröffentlicht neues Update und arbeitet an dezentralem Streaming
Altcoins

Nachdem Sia bereits im November mit der Alphaphase seiner Streaming-Funktion SiaStream begann, veröffentlichten die Entwickler zum Ende des Jahres ein umfassendes Upgrade. Diese Veröffentlichung verbessert die Verwaltung von Datenverträgen und sichert die gespeicherten Daten der Nutzer zudem effektiver ab.

Tether Gold (XAUt) erreicht den Krypto-Markt
Tether Gold (XAUt) erreicht den Krypto-Markt
Altcoins

Tether Limited hat den goldgedeckten Stable Coin Tether Gold (XAUt) auf den Krypto-Markt gebracht. XAUt wird künftig als ERC-20 Token auf der Ethereum Blockchain und als TRC-20 Token auf der TRON Blockchain emittiert.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Ölgigant Saudi Aramco schließt sich Blockchain-Plattform VAKT an
Ölgigant Saudi Aramco schließt sich Blockchain-Plattform VAKT an
Unternehmen

Saudi-Arabiens staatlicher Ölkonzern Saudi Aramco schließt sich der blockchainbasierten Handelsplattform VAKT an. Die größte Erdölgesellschaft der Welt investiert fünf Millionen US-Dollar in das Unternehmen und wird seinen Handel künftig über die Plattform abwickeln.

Bitcoin mit neuem Jahreshoch, bullishe Tendenz setzt sich fort
Bitcoin mit neuem Jahreshoch, bullishe Tendenz setzt sich fort
Kursanalyse

Der Gesamtmarkt nimmt wieder Fahrt auf. Die bullishe Bewegung bei Bitcoin sorgt gleichsam für eine Stabilisierung der Bitcoin-Dominanz.

Englisches Cricket-Team setzt gesamten Ticketverkauf auf Blockchain
Englisches Cricket-Team setzt gesamten Ticketverkauf auf Blockchain
Krypto

Die Blockchain-Technologie steht im Allgemeinen für Fälschungssicherheit und Vertrauen. Auch eine von Englands beliebtesten Sportarten könnte bald schon von diesen Vorzügen Gebrauch machen.

Bitcoin-Kurs mit Aufwind, IOTA explodiert – Rallye am Krypto-Markt
Bitcoin-Kurs mit Aufwind, IOTA explodiert – Rallye am Krypto-Markt
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs (BTC) hat die 9.000-US-Dollar-Marke erfolgreich hinter sich gelassen. Während der Krypto-Markt insgesamt gut performt, lässt IOTA alle hinter sich. Mit 16 Prozent Plus legt der Token für das Internet der Dinge eine der besten Performances der Top 30 hin.

Angesagt

Singapur führt Lizenzen für Krypto-Dienstleister ein
Regulierung

In Singapur tritt eine neue Gesetzgebung in Kraft, laut der Zahlungsdienstleister künftig eine Lizenz beantragen müssen. Die neue Regelung betrifft auch im Inselstaat ansässige Krypto-Unternehmen.

Asien bekommt seinen ersten Bitcoin-Indexfonds
Invest

Stack hat den ersten Bitcoin-Indexfonds im asiatischen Raum eingerichtet. Der Indexfonds ermöglicht Investoren die Integration von Bitcoin in ihr Anlageportfolio und stößt auf eine steigende Nachfrage an klassischen Finanzprodukten im Anlagebereich digitaler Assets.

Tron: Ex-Angestellte verklagen Justin Sun
Szene

Zwei Ex-Angestellte reichen ein 70-seitiges Gerichtsdokument beim kalifornischen Gericht ein. Die Vorwürfe? Belästigung, Sabotage, Drohung, Diskriminierung und willkürliche Kündigungen – um nur einige wenige zu nennen. Dies geht aus dem veröffentlichten Bericht hervor.

Ditto Music setzt auf Blockchain
Blockchain

Die Online-Musikvertriebsfirma Ditto Music will den Umgang mit ihren Künstlern fairer gestalten. Die Blockchain-Technologie soll dabei helfen.