IOTA: GoShimmer eröffnet neue Testumgebung

Phillip Horch

von Phillip Horch

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Phillip Horch

Phillip Horch ist Chef vom Dienst von BTC-ECHO und für die Strukturierung und Planung der redaktionellen Inhalte verantwortlich. Er ist Diplom-Journalist und hat einen Master-Abschluss in Literatur-Kunst-Medien.

Teilen
IOTA präsentiert GoShimmer Test

Quelle: Shutterstock

BTC12,983.00 $ -3.11%

IOTA präsentiert GoShimmer. Damit wollen die Entwickler eine neue Testumgebung für die geplante Abschaffung des Coordinator basteln. GoShimmer soll also dabei helfen, IOTA voranzubringen.

Wie die IOTA Foundation auf ihrem Blog verkündet, braucht es bis zum Coordicide, also der Abschaffung ihres zentralsten Elements, noch einige Tests. Daher präsentiert das Entwicklerteam nun GoShimmer. Dabei handelt es sich um einen Prototypen, der die Konzepte der Coordicide-Blaupause beinhalten soll. Anders gesagt: GoShimmer ist der Code, um die Grundlagen eines dezentralen IOTA-Ökosystems zu testen.

Anzeige

Bitcoin handeln auf Plus500

Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen (CFD) auf Plus500 sicher handeln.

Warum Plus500? Führende CFD Handelsplattform; 40.000 EUR Demo-Konto; Mobile Trading-App; starker Hebel; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Gold Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt Konto eröffnen

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter [Anzeige].


GoShimmer soll dabei, wie IOTA weiter betont, lediglich als Experimentier-Umfeld für Entwickler dienen:

Durch diesen Ansatz sind wir in der Lage, unsere Konzepte Stück für Stück und vor allem gleichzeitig, aber unabhängig voneinander, in unseren Prototypen umzusetzen.

GoShimmer noch nicht fertig

Ganz ausgereift scheint GoShimmer bisher jedoch noch nicht zu sein. So heißt es in der Mitteilung weiter, dass man in den kommenden Tagen und Wochen noch fehlende Bausteine hinzufügen müsse, um das Ganze zu „eine[m] voll funktionalen Prototyp“ zu machen. Schließlich gehe es darum, der Community einen Einblick in den aktuellen Stand des IOTA-Ökosystems zu geben:

Auch wenn die Entwicklung dieses Codes noch nicht abgeschlossen ist, wollen wir der Community die Möglichkeit geben, den Entwicklungsprozess genau zu verfolgen und an den Tests der einzelnen Module teilzunehmen.

In den kommenden Monaten soll dieser Prototyp dann sogar in einem öffentlichen „Alphanet“ umgesetzt werden. Das soll sowohl den Entwicklern als auch der Community die Möglichkeit geben, IOTA und dessen Zukunft ausgiebig zu testen.

Mehr zum IOTA Coordicide

Erst kürzlich veröffentlichte IOTA die Roadmap für die geplante Abschaffung des Koordinators. Hierin hieß es bereits, dass auf GoShimmer ein weiteres Testnet folgen soll. Allerdings erst, wenn die IOTA Foundation und die Community ein gewisses Maß an Sicherheit gewonnen habe. Dabei geht es vor allem darum, auszutesten, wie das IOTA-System ohne seine zentrale Instanz, den Koordinator, funktioniert. Dieser sorgt dafür, dass das Tangle – IOTAs technische Grundlage – auf sicheren Beinen steht.

Anzeige

Krypto-Arbitrage: Geringes Risiko - Hohe Rendite

Verdienen Sie ein passives Einkommen mit der verzinslichen Geldbörse von ArbiSmart und dem vollautomatischen Crypto Arbitrage-Handelssystem. Profitieren Sie von einer EU-lizenzierten und regulierten Plattform, die Anlagen mit einer Rendite zwischen 10,8% und 45% pro Jahr bietet.

Mehr erfahren

Anzeige


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise

Kryptokompass #40

Der Finanzmarkt im Fegefeuer

Polkadot (DOT)

Der Brückenbauer für das Internet von Morgen

Peter Großkopf

Der Blockchain CTO oder „der Banker mit Mütze“

Bitcoin.de

Der Bitcoin-Marktplatz Made in Germany

BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach handeln

Plus500 der führende CFD Anbieter

  • Direkt mobil handeln
  • Einzahlung per Kreditkarte oder PayPal
  • Bitcoin,Ether,IOTA,Ripple, uvm.
  • inkl. Demokonto

76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD Handel mit diesem Anbieter