IOTA, IOTA-Tangle steht still
IOTA, IOTA-Tangle steht still

Quelle: Shutterstock

Netzwerkausfall IOTA-Tangle steht still

Seit der Nacht vom 28. Dezember auf den 29. Dezember hat der Coordinator IOTAs keine neuen Milestones mehr erstellt. Entsprechend sind aktuell keine geldwerten Transaktionen möglich. Das Entwickler-Team ist sich des Problems bewusst und arbeitet daran.

Zyniker könnten den Eindruck gewinnen, als würde der Koordinator im Zuge des Coordicides nicht allein abtreten wollen. Jedenfalls steht das IOTA-Netzwerk seit den frühen Morgenstunden still. Der offizielle Twitter-Account der IOTA Foundation äußerte sich etwas allgemein dazu:

Konkret scheint es ein Problem mit geldwerten Transaktionen zu geben. Diese scheint der Koordinator aktuell nicht final bestätigen zu können. Es werden aktuell keine Meilensteine erzeugt, der letzte wurde um vier Uhr morgens erstellt.

Zwar werden weiterhin Daten-Transaktionen gesendet, doch sind dieses Transaktionen, in denen keine IOTA-Token den Besitzer wechseln. Die Notwendigkeit diese über einen Meilenstein zu finalisieren besteht also nicht. Und auch hier ist die Transaktionsrate eher gering:

IOTA, IOTA-Tangle steht still


IOTA, IOTA-Tangle steht still
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Entsprechend sind aktuell auch derartige Daten-Transaktionen der primäre Use Case für IOTA. Laut iotasear.ch sind die letzten geldwerten Transaktionen inzwischen über einen Monat her:
IOTA, IOTA-Tangle steht still

David Sønstebø: Keine Panik, aber schlechtes Timing für IOTA

David Sønstebø, einer der Köpfe hinter IOTA, hat sich dazu geäußert. Die aktuellen Probleme, so David Sønstebø, sind zwar aktuell unangenehm, da viele Entwickler aktuell im Urlaub sind. Das Timing ist ärgerlich. Doch derartige Probleme sind seiner Meinung nach im Vorfeld des Coordicides zu erwarten. Sie zeigen, wieso ein zu schnelles Ausschalten des Koordinators eine schlechte Idee wäre. Seiner Meinung nach besteht kein Grund zur Panik. Die Gelder sind sicher, wenn aktuell auch nicht übertragbar. In der Hinsicht unterscheidet sich die Situation nicht von Spam-Attacken auf das Netzwerk, die ebenfalls Transaktionen unmöglich machten.

Letztlich illustriert das aktuelle Problem auch die Notwendigkeit des Ausschaltens vom Koordinator. Wenn das System wirklich dezentral aufgesetzt ist sollten derartige Probleme ein Relikt der Vergangenheit sein. IOTA hat mit dem Tangle ein neues dezentrales System geschaffen, so dass die Nutzung desselben, um es mit der Lightning-Community auszudrücken, immer noch #reckless ist. Entsprechend sollte man die Zeit zwischen den Jahren genießen, nicht sofort über einen Panik-Sell nachdenken und abwarten, wie die Entwickler weitermachen.

UPDATE vom 30.12.2019, 12:05: Vor neun Stunden veröffentlichten die Entwickler hinter IOTA eine neue Version der IOTA Reference Implementation und behoben damit besagten Bug.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

IOTA, IOTA-Tangle steht still
Adaptions-Boost für Dash?
Altcoins

Dash kann künftig bei noch mehr Anbietern mit Kreditkarte gekauft werden. Das ermöglicht eine Kooperation mit dem israelischen FinTech Simplex. Simplex kann mit Binance, Kucoin und OKEx einige Schwergewichte unter den Bitcoin-Börsen zu seinen Partnern zählen.

IOTA, IOTA-Tangle steht still
Wie stabil ist das Netzwerk?
Ethereum

Bald soll es zu Ethereum 2.0 kommen. Ist im Rahmen einer neuen Hard Fork mit großen Unsicherheiten im Ether-Ökosystem zu rechnen? Die Vergangenheit zeigt: wohl kaum.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

IOTA, IOTA-Tangle steht still
Bitcoin-Blockbuster auf der Berlinale
Szene

Die Stars und Sternchen der Filmbranche tummeln sich derzeit auf den roten Teppichen der diesjährigen Berlinale. Für Krypto-Enthusiasten dürfte dabei vor allem das neue Filmprojekt von Torsten Hoffmann im Rahmenprogramm hervorstechen.

IOTA, IOTA-Tangle steht still
Wurde der Bitcoin-Kurs manipuliert?
Kursanalyse

Wurde der Bitcoin-Kurs kürzlich manipuliert? Die Bitwala-Marktbetrachtung legt das nahe.

IOTA, IOTA-Tangle steht still
Mit Kryptowährungen über den Wolken
Unternehmen

Die norwegische Fluggesellschaft Norwegian Air Shuttle führt ein Ticketsystem ein, dass Reisenden künftig den Erwerb von Tickets mit Kryptowährungen ermöglicht. Die Abwicklung der Bezahlfunktion übernimmt die Krypto-Börse Norwegian Block Exchange (NBX).

IOTA, IOTA-Tangle steht still
Ethereum, Ripple und Iota – Schafft IOTA das Comeback?
Kursanalyse

Die Kurs-Rallye bei allen drei analysierten Altcoins pausiert vorerst und lässt die Kurse von Ripple (XRP) und Iota (IOTA) in Richtung des EMA200 zurückkommen. Ethereum (ETH) stemmt sich weiterhin gegen die Kurskorrektur am Gesamtmarkt und wirkt weiter bullish.

Angesagt

Adaptions-Boost für Dash?
Altcoins

Dash kann künftig bei noch mehr Anbietern mit Kreditkarte gekauft werden. Das ermöglicht eine Kooperation mit dem israelischen FinTech Simplex. Simplex kann mit Binance, Kucoin und OKEx einige Schwergewichte unter den Bitcoin-Börsen zu seinen Partnern zählen.

Zwischen gefährlicher Mining-Alternative und attraktiver Ertragsquelle
Kommentar

Die Zinsen für Anleihen purzeln weiter in den Keller und es wird immer schwieriger, planbare Renditen zu erzielen. Entsprechend verwundert es nicht, dass das sogenannte Staking immer mehr Investoren anlockt. Anstatt aufwändiges Mining betreiben zu müssen, reicht es beim Staking, seine Kryptowährungen dem Netzwerk zur Verfügung zu stellen. Als Gegenleistung können sich Staker über attraktive Zinserträge in der jeweiligen Kryptowährung freuen. Die Binsenweisheit, dass man aufpassen muss, wenn sich etwas zu gut anhört, um wahr zu sein, sollte auch Staking-Enthusiasten eine Warnung sein. Warum Staking zwar eine gute Idee ist, man sich aber auch über die Fallstricke im Klaren sein sollte. Ein Kommentar.

Bitcoin-Kurs in Lauerstellung
Märkte

Der Bitcoin-Kurs konnte sich vom Einbruch am 20. Februar noch nicht gänzlich erholen. Mit aktuell 9.700 US-Dollar reißen sich Bären und Bullen um die Vorherrschaft am Krypto-Markt. Das muss passieren, damit die Bullen den Kampf für sich entscheiden.

Studie: Big Techs mischen den Finanzsektor auf
Regulierung

Die großen Technologie-Konzerne der Welt übernehmen immer mehr Anteile im internationalen Zahlungsverkehr und etablieren sich zunehmend im Finanzsektor. Die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde hat nun die Risiken und Chancen dieser Entwicklung in einem Bericht zusammengefasst.

IOTA, IOTA-Tangle steht still

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

IOTA, IOTA-Tangle steht still