Investment-Strategien: Haben zwei Professoren aus Yale die goldene Lösung?

Quelle: shutterstock

Investment-Strategien: Haben zwei Professoren aus Yale die goldene Lösung?

Zwei Professoren der amerikanischen Elite-Universität Yale wollen herausgefunden haben, zu welchem Zeitpunkt ein Krypto-Investment am lohnenswertesten ist. Dazu haben sie historische Kursentwicklungen von Bitcoin, Ether und XRP unter die Lupe genommen. Geht es nach ihnen, dann sollten die Investoren vor allem auf zwei Faktoren Acht geben.

Traden, verkaufen, hodln – oder gar nachkaufen?! Tagtäglich sitzen Krypto-Investoren gebannt vor den Charts voller roter und grüner Kerzen und spielen Tradingszenarien in ihren Kopf durch. Mit dem Ziel, in jeder Situation die richtige Entscheidung zu treffen, um den maximalen Gewinn einzufahren. Doch ein ultimatives Rezept um die Kursentwicklungen der Coins vorauszusehen existiert leider nicht. Oder etwa doch?

Kursentwicklungen vorhersagen – Eine Wissenschaft?

Zwei Universitätsprofessoren der US-amerikanischen Elite-Universität Yale haben sich der Herausforderung angenommen. Gemeinsam haben sie nun ein Paper herausgebracht, in dem sie Investoren eine mögliche Strategie an die Hand geben. Unter dem Titel „Risks and Returns of Cryptocurrency“ haben Yukun Liu und Aleh Tsyvinski versucht, Kursentwicklungen mit akademischen Methoden herzuleiten.

Sie verfolgen dabei den Ansatz, dass man die zukünftige Entwicklung der Kurse aus den vergangenen Kursentwicklungen ablesen kann. Die Wissenschaftler meinen, ein Schema erkannt zu haben. Um Aussagen über künftige Kursstände machen zu können, analysierten sie die Daten der Bitcoin-Kurse von 2011 bis heute. Darüber hinaus blickten sie auf Daten von Ether und XRP zwischen den Jahren 2012 und 2015, um ihre Theorie zu untermauern.

Zwei Faktoren sollen bei der Beurteilung wesentlich sein

Das Paper beschreibt zwei Effekte, die man grundsätzlich bei der Entscheidungsfindung im Vorfeld eines Trades betrachten solle. Zum einen sei der „Momentum Effect“ genannt, der die aktuelle Richtung beschreibt, in die ein Coin sich bewegt. Die Idee dahinter ist, dass sich eine Aufwärtsbewegung häufig selbst verstärkt, und der Kurs sich weiter nach oben entwickelt. Für ein Short-Term-Investment kann ein Aufwärtstrend also ein Kaufsignal darstellen.

Lies auch:  Schweizerische Bundesbahn: Test von blockchainbasierter Identifikation erfolgreich

Der zweite Effekt heißt „Investor Attention Effect“. Dieser Effekt beschreibt schlicht und einfach, wie hoch das Interesse an einer bestimmten Kryptowährung zu einem bestimmten Zeitpunkt ist. Dies erfolgt über eine quantitative Auswertung von Google-Suchanfragen und der Anzahl der Erwähnungen eines Coins in Social-Media-Kanälen wie Facebook oder Twitter.

Eher Leitlinien als Ratgeber

Bei genauerem Hinsehen nennt die Studie den Tradern weder Daten noch Zeiträume, wann wie viel Geld in welchen Coin investiert werden sollte. Vielmehr will man Investoren ein auf akademischen Daten basierendes Werkzeug an die Hand geben, mit dessen Hilfe sie eigenständige Entscheidungen treffen können. Das Paper liefert also eher Investment-Leitlinien, als dass es als Ratgeber fungiert.

BTC-ECHO

Kennst du schon unseren Krypto-Shop?: Hardware-Wallets, Krypto-Lektüren, Bitcoin-Schlüsselanhänger, Bitcoin-Sammlermünzen, coole Shirts oder eine Bitcoin-Beginner Box für den einfachen Einstieg in die Krypto-Welt. Hier wirst du sicher fündig. Zum Shop

Anzeige

Ähnliche Artikel

China: Elite-Uni eröffnet Blockchain Research Center
China: Elite-Uni eröffnet Blockchain Research Center
Blockchain

Die renommierte Fudan University in Shanghai verkündet die Eröffnung eines Forschungszentrums für Blockchain-Technologie.

Die Idee der DAO – Von Missverständnissen und Potentialen
Die Idee der DAO – Von Missverständnissen und Potentialen
Wissen

Was ist eine DAO? Was hat die Decentralized Autonomous Organization mit Bitcoin und der Blockchain-Technologie zu tun?

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
    Instimatch erprobt Corda Settler mit XRP-Support
    Ripple

    Der schweizerische Finanzdienstleister Instimatch Global AG erprobt derzeit in einem Pilotversuch die Distributed-Ledger-Technologie Corda.

    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW8 – Weiter geht’s!
    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW8 – Weiter geht’s!
    Kursanalyse

    Die Top 3 befinden sich wieder in guter Stimmung. Eine Bodenbildung geht immer langsamer voran als das Auffinden eines Allzeithochs.

    Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) verspricht „Blockchain ohne Wenn und Aber“
    Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) verspricht „Blockchain ohne Wenn und Aber“
    Unternehmen

    Die Landesbank Baden-Württemberg hat eine millionenschwere Transaktion mithilfe der Blockchain abgewickelt.

    Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
    Twitter: „Satoshis Spenden“ ist das neue „Like“
    Bitcoin

    Das Lightning Network wird praktikabler. Eine neue App namens Tippin erlaubt das Spenden auf Knopfdruck via Twitter.

    Angesagt

    Bundeskabinett startet Umfrage – Blockchain-Strategie bis Sommer
    Regierungen

    Das Bundeskabinett startet in dieser Woche eine öffentliche Befragung zum Themenkomplex „Blockchain“.

    Exklusiv-Interview: Head of Communications Patricia Zinnecker zum Rücktritt – Teil 1: „Du bist gefeuert. Und du weißt, wieso.“
    Interview

    Der Abgang von Dr. Julian Hosp als Präsident von TenX ließ einige Fragen offen.

    China: Elite-Uni eröffnet Blockchain Research Center
    Blockchain

    Die renommierte Fudan University in Shanghai verkündet die Eröffnung eines Forschungszentrums für Blockchain-Technologie.

    Die Lage am Mittwoch: Bitcoin in Aufbruchstimmung
    Kolumne

    Es bewegt sich was am Krypto-Markt. Nicht nur der Bitcoin-Kurs, Ethereum, Ripple und Konsorten kletterten in den letzten Tagen wieder nach oben.

    ×
    Anzeige