Indische Zentralbank prüft digitale Rupie

Indische Zentralbank prüft digitale Rupie

Die indische Zentralbank forscht weiter in Sachen Kryptowährungen. Dabei deutet sie auch die mögliche Entwicklung einer zukünftigen digitalen Alternative zur Rupie an.

Die indische Regierung versucht zurzeit, das Land in die Richtung einer vollständig digitalisierten Volkswirtschaft zu entwickeln. Dazu wurden die Initiative Digital India und verschiedene Forschungsprogramme initiiert, die diesen Prozess vorantreiben sollen.

Bereits im Januar veröffentlichte die indische Zentralbank ein Papier, in dem sie klarstellte, dass die Blockchain-Technologie die notwendige Basis für eine Digitalisierung der Rupie darstellen könne.

Auf der anderen Seite wird die Nutzung von Nicht-Fiat-Kryptowährungen von der Zentralbank kritisch betrachtet, wie der Executive Director Sudarshan Sen in der Economic Times India aussagte. Er bezeichnete etwa Bitcoin als „private Kryptowährung“, was nicht dem entspräche, was die Zentralbank sich vorstelle.

Ziel der indischen Zentralbank sei es, eine Fiat-Kryptowährung herauszubringen, die langfristig in der Lage ist, die physische Landeswährung zu ersetzen. An solch einer Lösung arbeite die Forschungsabteilung der Zentralbank derzeit.

Zuvor hatte die indische Zentralbank Nutzer bereits eindringlich vor Kryptowährungen gewarnt. So hieß es beispielsweise im Februar dieses Jahres, jeder „Nutzer, Halter, Investor oder Händler von virtuellen Währungen“ täte dies „auf eigene Gefahr“.

BTC-ECHO

Über Tobias Schmidt

Tobias SchmidtTobias Schmidt ist seit August 2017 als Redakteur im Team von BTC-ECHO tätig. Sein Fachgebiet im Krypto-Bereich sind die vielen verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft.

Bildquellen

Ähnliche Artikel

Hard Fork für Monero: Beryllium Bullet jetzt verfügbar

Am 18. Oktober 2018 führt das Monero-Netzwerk eine weitere Hard Fork durch: Beryllium Bullet. Mit dem Protokoll-Update sollen Transaktionen weniger Speicherplatz verbrauchen und günstiger werden. Mittlerweile hat das Monero-Projekt die neuen Wallet-Versionen veröffentlicht (v0.13.xx.xx). Wer Monero hält, muss jetzt seine Software aktualisieren. Ein Überblick: Hard Forks sind für Monero ein alter Hut. Zweimal im Jahr […]

Breaking: Fidelity Investments plant Bitcoin-Trading-Desk

Das billionenschwere Finanzunternehmen Fidelity Investments kündigte in der Nacht zum Dienstag, dem 16. Oktober, einen Trading Desk für Bitcoin & Co. an. Die Firma plant die Gründung eines Tochterunternehmens, welches für die Verwaltung von digitalen Wertanlagen zuständig sein soll. Nach Goldman Sachs kündigt das nächste Wall-Street-Unternehmen ihren Eintritt in den Krypto-Sektor an. Berichten zufolge plant […]

Visa und MasterCard: Kryptowährungen und ICOs als „hochriskant“ klassifiziert

Die beiden Kreditkartenunternehmen Visa und MasterCard könnten zukünftig härter gegen Kryptowährungen und Initial Coin Offerings vorgehen. So wurden Assets aus dem Krypto-Sektor als „hochriskant“ eingeordnet. Damit sichern sich die beiden Unternehmen zu, auch im Nachhinein Krypto-Geschäfte rückabwickeln zu können. Wie das Magazin Finance Magnates unter Berufung auf Insiderquellen berichtet, haben die beiden Kreditkartenanbieter Visa und […]

Bitcoin-Börse Bakkt erhält prominente Verstärkung

Es ist offiziell: Die New Yorker Krypto-Börse Bakkt bekommt einen neuen Chief Operating Officer (COO). Mit Adam White ist nun ein Coinbase-Veteran für das operative Geschäft von Bakkt verantwortlich. Bereits seit letzter Woche kursierten Wechselgerüchte um Adam White, den Vizepräsidenten der Bitcoin-Börse Coinbase. Nun ist es offiziell: White bringt seine Expertise ab November bei der […]