Indien: Käufer zahlen zusätzlich 125 US-$ für Bitcoin

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Teilen
Uptrend stacks coins,on the financial stock charts as backgrou

Quelle: © sergey_p - Fotolia.com

BTC9,076.44 $ -0.10%

Während ihr diesen Artikel lest, steigt der Bitcoin Preis in Indien. UnoCoin, einer der größten Märkte für Kryptowährungen in Indien, sieht den Preis bei rund 59148 RS. Der Wert ist weit über dem des US-Dollar pro Bitcoin. Dies zeigt wie stark das Interesse an alternativen Finanzlösungen in Indien ist. Zeigt uns das einen anhaltenden Trend an, oder nur einen vorübergehenden Preis-Boost?

Seitdem ein Großteil des Bargelds in Indien als “illegal” erklärt wurde herrscht Chaos. Das finanzielle Chaos betrifft jeden und die Kapitalflüsse in Richtung Ausland werden stärker. Interessanterweise wenden sich in dieser Zeit viele an Bitcoin, um sich gegen die finanzielle Instabilität zu schützen.

Indische Bitcoin Käufer zahlen drauf

Während die Nachfrage für Bitcoin in Indien steigt, steigt auch der Preis. Tatsächlich berichtet UnoCoin von einigen Trades von rund 871 US-Dollar – das sind weitaus mehr als die durchschnittlichen 746 US-Dollar auf anderen Börsen. Genug Liquidität bereitzustellen wird die Kernherausforderung für jede Kryptobörse im Land sein.

Zwar sehen einige das als Möglichkeit für Arbitrage, so einfach ist es aber doch nicht. Jeder kann einen Account bei UnoCoin anlegen und ihn mit Bitcoin füllen, welche man für Rupien verkaufen kann. Die Währung dann aber in USD, EUR oder andere zurückzutauschen könnte sich aber als schwierig erweisen. Zusätzlich stürzt der Wert der Rupie ab, was sie unakttraktiver als je zuvor macht.

Es ist nicht selten, dass Investoren, Trader und Konsumenten Premium-Aufschlag beim Bitcoin-Kauf dazu zahlen. Chinesische Trader, die ca. 95% des täglichen Bitcoin-Volumens ausmachen, zahlen rund 5-10% mehr als den durchschnittlichen Preis. Und dennoch, 5-10% sind immer noch weniger als ein Sprung von 125 US-Dollar.

Es bleibt zunächst unklar, ob der Preis sich an den indischen Bitcoin-Börsen verbreiten wird. Unsere Kursanalyse bleibt immer noch eine Möglichkeit den Preis mittelfristig abzuschätzen, für solche radikalen Sprünge bleiben nur unsere News.

Es war bisher eine gute Woche für Bitcoin. Mit steigenden Preisen auf der ganzen Welt, steigt auch die Nachfrage. Mit einem begrenzten Angebot könnte die Liquidität jedoch ein Problem werden. Wenn auch ein positives Problem, denn dies lässt die Preise weiter steigen.

BTC-Echo

Englische Originalfassung von JP Buntinx via newsbtc


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany
×

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 80,5% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.