IDEX – Dezentrale Krypto-Börse verbannt New Yorker Kunden

IDEX – Dezentrale Krypto-Börse verbannt New Yorker Kunden

Die „dezentrale“ Ethereum-Börse IDEX blockiert in Zukunft IP-Adressen aus dem US-Bundesstaat New York. Offenbar versucht IDEX so, Konflikte mit der strengen Krypto-Regulierung des Bundesstaates zu vermeiden.

Die „dezentralisierte Exchange“ IDEX ist die Anwendung mit den meisten Nutzern im noch spärlich besiedelten Raum der dezentralisierten Apps (dApps). Sollten von den 1000 bis 2000 täglichen Nutzern welche mit Wohnsitz im Bundesstaat New York befinden, müssen sich diese nun eine VPN-Verbindung bemühen, um weiterhin auf auf der Börse handeln zu können. Wie die IDEX-Betreiberin Aurora am 24. Oktober auf Twitter verkündete, werden New Yorker IP-Adressen in Zukunft von der Börse blockiert.

„Hinweis: #IDEX wird am Donnerstag, den 25. Oktober (18:00 Uhr UTC) damit beginnen, neue Bestellungen von Benutzern mit IP-Adressen des Staates New York zu blockieren. Stornierungen und Auszahlungen bleiben aktiv.“

Damit gesellt sich der US-Bundesstaat zu den ebenfalls vom Handel ausgeschlossenen Regionen Washington und Nordkorea. Als Grund für die Sperrung gibt IDEX die New Yorker BitLicense-Politik an. Krypto-Unternehmen müssen im Bundesstaat New York strenge Auflagen erfüllen, um ihrem Geschäft nachgehen zu können. Als in New York am 8. August 2015 die Vergabe der BitLicenses begann, kam es in der folge zu einem regelrechten Exodus von Unternehmen aus der Krypto-Branche.

IDEX: Großer Player in kleinem Sandkasten

IDEX gehört laut DappRadar zwar zu den dApps mit den meisten Benutzern, allerdings sind sowohl die Zahl der täglichen Nutzer als auch durchschnittliche Transaktionen auf der DEX noch Lichtjahre von zentralisierten Krypto-Börsen wie Coinbase oder Binance entfernt.

 

Seit der Ankündigung gab es sowohl bei den Benutzern als auch beim Transaktionsvolumen einen signifikanten Einbruch auf IDEX

 


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Dezentralisierte Börsen könnten in Zukunft eine valide Alternative zu den zentralisierten Bitcoin-Börsen bilden. Setzt man die Nutzer- und Transaktionszahlen der DEX jedoch ins Verhältnis, wird klar,  dass man noch lange nicht von einer regen Aktivität der Krypto-Community im Bereich der dApps sprechen kann.

Ist das dezentral – oder kann das weg?

Außerdem muss man betonen, dass es auch bei der vermeintlich dezentralisierten IDEX offenbar nicht ganz so dezentral zugeht, wie es der Name verspricht. Schließlich wurde die Entscheidung, die New Yorker vom Handel auszuschließen, von Aurora getroffen und nicht etwa von einem Kollektiv der Anwender. Ein Twitter-Nutzer stellte fest, dass dezentralisierte Börsen immun gegen staatliche Regulierungsmaßnahmen Staates sein sollten. Aurora erwiderte daraufhin, dass es bei jeder DEX auch zentrale Elemente gebe – eine Immunität gegen behördliche Eingriffe sei keinesfalls gegeben. Eines steht jedenfalls fest: wahre Dezentralität sieht anders aus.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Diese Altcoins stellen Bitcoin in den Schatten
Diese Altcoins stellen Bitcoin in den Schatten
Märkte

Während Bitcoin und andere Kryptowährungen in bearishen Gewässern schwimmen, gibt es einige Altcoins, die den Abverkäufen trotzen. Die 5 Top-Performer weisen eine Gemeinsamkeit auf.

DAX down, Bitcoin down! Coronavirus?
DAX down, Bitcoin down! Coronavirus?
Märkte

Der Bitcoin-Kurs (BTC) sowie Ethereum-Kurs (ETH), Ripple-Kurs (XRP), IOTA-Kurs (MIOTA) und ein Großteil des Krypto-Markts sind von Abverkäufen erfasst. Gleichzeitig bricht der DAX auf seinen Jahrestiefstand ein, die traditionellen Märkte sind durch den Ausbruch des Coronavirus verunsichert. Erfasst die Verunsicherung den Krypto-Markt? Oder haben wir es mit einer ganz normalen Konsolidierung zu tun?

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Kryptowährungen und Fiatgeld im Machtkampf
Kryptowährungen und Fiatgeld im Machtkampf
Wissen

Worin besteht der Unterschied zwischen inflationärem und deflationärem Geld und welche Basisgelder sollten das Mittel der Wahl sein? Im dritten Teil unserer Serie „Die Zukunft des Geldes“ widmet sich Gastautor Pascal Hügli verschiedenen Konzepten von Geld und geht der Entwicklung digitaler Währungen auf den Grund.

Blockchain-Wahlen: Eine Chance für die Demokratie
Blockchain-Wahlen: Eine Chance für die Demokratie
Blockchain

Die Blockchain-Technologie steht für Transparenz und Fälschungssicherheit. Die vertrauensstiftende Komponente dieser Technologie scheint deswegen wie prädestiniert für Wahlen und Abstimmungen.

Bitcoin-Kurs: Unterstützungsbereich bröckelt
Bitcoin-Kurs: Unterstützungsbereich bröckelt
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs ist um 12 Prozent gefallen, die bearishe Divergenz und das CME-Futures-Ziel entfalten ihre Wirkung. Auch die Altcoins erleiden einen großen Einbruch. Die Marktbetrachtung vom Bitwala Trading Team.

Ethereum, Ripple und Iota: Altcoins vor wichtigen Entscheidungen
Ethereum, Ripple und Iota: Altcoins vor wichtigen Entscheidungen
Kursanalyse

Alle drei Altcoins Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und IOTA (MIOTA) korrigieren diese Woche deutlich und fallen in Richtung ihrer Ausbruchsniveaus.

Angesagt

Steven Seagal muss wegen ICO-Werbung in die Tasche greifen
Szene

Ex-Hollywoodstar und Zen-Meister Steven Seagal hat für einen ICO die Werbetrommel gerührt, dabei jedoch offensichtlich die Einnahmen seines Dienstes nicht angegeben. Die SEC hat entsprechend reagiert und eine Strafzahlung veranlasst.

Blockchain-Start-up sammelt 2,1 Millionen Euro ein
Blockchain

Supply Chain Tracking ist in aller Munde und auch institutionelle Investoren scheinen überzeugt von diesem Anwendungsfall. Ein neu gegründeter Risikokapitalfonds investierte in ein Start-up aus diesem Bereich.

Diese Rolle wird Bitcoin als sicherer Hafen noch spielen
Kommentar

Leider lässt sich das Thema Coronavirus nicht mehr in der Berichterstattung vermeiden. Auch im Krypto-Sektor wird über Auswirkungen auf den Bitcoin-Kurs spekuliert. Die Dynamik, die eine solche Debatte im öffentlichen und medialen Raum gewinnt, steht einer sachlichen Betrachtung schnell im Wege. Warum auch Krypto-Enthusiasten einen kühlen Kopf bewahren sollten und das mit der Korrelation zwischen Krypto-Assets und traditionellen Assets so eine Sache ist.

F1 fährt auf Blockchain-Trend ab
Unternehmen

Die Videospielindustrie hat die Verfolgung des DLT-Trends aufgenommen und integriert immer häufiger blockchainbasierte Anwendungen für bestimmte Spielmechaniken. In dem Rennspiel F1 Delta Time können Fans der Formel 1 nun bekannte Autos und Fahrer erwerben und mit diesen weiter handeln.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: