ICOs, die einer DAO ähneln, müssen gesetzeskonform sein

Danny de Boer

von Danny de Boer

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Danny de Boer

Als Informatiker schaut Danny de Boer kritisch auf die Blockchain-Entwicklung und Kryptographie. Zwischen Komplexität und Hype erklärt er allgemeinverständlich und anwendungsbezogen. Seit 2014 berichtet er für BTC-ECHO aus der Krypto-Szene.

Teilen

Quelle: ESB Professional via Shutterstock

BTC10,869.59 $ 1.85%

Seitdem sich die US Wertpapierbehörde (SEC) gegenüber Initial Coin Offerings (ICOs) geäußert hat, haben einige Unternehmensführer ihre Meinung dazu geäußert.

Der Artikel wurde zuletzt aktualisiert am 30. Juni 2019 05:06 Uhr von Mark Preuss

Aufgrund der Gesetzeslage werden einige ICOs auf Basis digitaler Währungen als Wertpapiere eingestuft und müssen demnach der existierenden Regulierung Folge leisten. Einige sprechen sich positiv darüber aus, während andere auf die Barrikaden gehen, da dieser Schritt ICOs in Zukunft nachhaltig verändern wird.

Laut Ari Mellich, Decentraland Project Lead, soll die SEC-Entscheidung im Allgemeinen keinen besonderen Einfluss auf den Kryptowährungsmarkt haben.

Mellich erklärte:

“Das Eingreifen der SEC bekundet eine öffentliche Akzeptanz der Blockchain. Sie haben festgelegt, dass DAO-Token Wertpapiere sind und von daher wie Wertpapiere vor dem Gesetz behandelt werden müssen. Der Markt hat das erwartet und der Preis von nicht-Wertpapier-Token, wie Ethereum, sah sich nach der SEC-Entscheidung keiner Kursschwankung ausgesetzt.”


Arnold Spencer, Coinsource General Counsel, erklärte unterdessen, dass die aktuelle Entscheidung verheerende Auswirkungen für neue ICOs der letzten sechs Monate haben wird.

Spencer sagte:

“Viele ICOs da draußen werden nun definitiv als Wertpapiere angesehen, sind aber bisher unregistriert. Diese Unternehmen werden gezwungen sein sich als Wertpapiere zu registrieren, ein mehr als kostspieliger Prozess, falls man ihn überhaupt bezahlen kann – doch es ist ein notwendiger, falls man nicht auf der falschen Seite des Gesetzes stehen will.”

Zukünftige ICOs im Fokus des Wertpapiergesetzes

Im vorgestellten Bericht erklärte die SEC, dass alle bisherigen, aktuellen und zukünftigen ICOs unter das Wertpapiergesetz fallen.

Das US-Gremium stellte ebenso fest, dass es Verstöße gegen das Gesetz gab, die als der berühmte “DAO ICO” abgehalten wurde. Und dennoch legte der DAO ICO-Standards für die Industrie fest und galt als sehr erfolgreich.

Mit diesen Entwicklungen bleibt es interessant, wie sich die neuen Gesetze auf die Stimmung auf dem Markt auswirken werden.

BTC-ECHO

Englische Originalfassung via CoinTelegraph


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany