Financial Instrument Test: Malta wird zur Blockchain-Insel

Quelle: Island in the ocean. 3D illustration via shutterstock

Financial Instrument Test: Malta wird zur Blockchain-Insel

Die Finanzaufsichtsbehörde in Malta hat ein Dokument veröffentlicht, das sich mit der Regulierung von Kryptowährungen befasst. Die maltesische Regierung bietet einen „Financial Instrument Test“, um zu entscheiden, wie sie etwaige Token oder Kryptowährungen einordnen.

Malta hat sich in den letzten Monaten auf den Weg gemacht, der Blockchain-Standort in Europa zu werden. Nachdem sie die Kryptobörse Binance mit offenen Armen empfingen, überlegte sich auch OKEx, ins kryptofreundliche Malta zu ziehen. Eine steuerfreundliche und transparente Regulierung machen die Insel für beide Seiten interessant. Die Börsen müssen künftig keine weiteren Umzüge, Verbote oder Warnungen befürchten, während die Regierung sich sicher sein kann, die Wirtschaft anzukurbeln. Doch damit das funktioniert, müssen Regularien her – und zwar vernünftige. Dahingehend entwickelte die Finanzaufsichtsbehörde in Malta nun einen Test für Kryptowährungen und Token von ICOs.

Der sogenannte Financial Instrument Test ist somit darauf ausgelegt, die jeweiligen Token besser einordnen zu können. Nachdem man den Test durchgeführt hat, soll man künftig wissen, ob ein auf einer Distributed-Ledger-Technologie basiertes Asset unter die EU-Regularien und damit traditionelle Finanzrichtlinien oder unter den maltesischen „Virtual Financial Assets Act“ fällt. Laut einem Statement vom 13. April denkt man in Malta nun darüber nach, den Test als Grundvoraussetzung für ICOs einzuführen.

Malta will Feedback zum Financial Instrument Test

Aus einem veröffentlichten Dokument geht ferner hervor, dass sich die Aufsichtsbehörde aus Malta Feedback aus der Industrie wünscht. Bevor sie ihr weiteres Vorgehen plant, will sie sowohl die Unternehmen als auch die Anwender in den Prozess involvieren. Bis zum 4. Mai 2018 können Tester daher in einer öffentlichen Umfrage Feedback zum Test geben.

Die „Blockchain-Insel“ festigt mit diesem Schritt ihre Position im Ökosystem der Blockchain und der Kryptowährungen. Indem sie verbindliche Tests und Standards einführt, ermöglicht sie eine sichere Umgebung für ICOs und Blockchain-Unternehmen, die sich dann letztlich auf die Entwicklung der Technologie konzentrieren können.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor?: Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Anzeige

Ähnliche Artikel

Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
Blockchain

Auch in China scheint sich die Blockchain-Technologie weiter großer Beliebtheit zu erfreuen.

China: Elite-Uni eröffnet Blockchain Research Center
China: Elite-Uni eröffnet Blockchain Research Center
Blockchain

Die renommierte Fudan University in Shanghai verkündet die Eröffnung eines Forschungszentrums für Blockchain-Technologie.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Blockchain

    Auch in China scheint sich die Blockchain-Technologie weiter großer Beliebtheit zu erfreuen.

    Solarbetriebene Mining-Farm gescheitert – Investoren erhalten Geld zurück
    Solarbetriebene Mining-Farm gescheitert – Investoren erhalten Geld zurück
    ICO

    Das spanische Start-up CryptoSolarTech hatte Lobenswertes geplant: die Errichtung einer Krypto-Mining-Anlage, die ihre Stromversorgung allein mit Solarenergie abdeckt.

    Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
    Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
    Altcoins

    Vitalik Buterin hat Einblick in sein Krypto-Portfolio gegeben. In einem Ask me Anything (AMA) auf Reddit verriet der Ethereum-Gründer und -Erfinder, welche Kryptowährungen er in seiner digitalen Brieftasche hält.

    Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
    Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
    Bitcoin

    Bitcoin ist krisensicher. Und zwar nicht nur in puncto technologischer Sicherheit.

    Angesagt

    Adaption: Samsung Galaxy S 10 enthält Bitcoin-Wallet
    Szene

    Bitcoin steht offenbar der nächste Adaptionsschub bevor. Denn die neueste Veröffentlichung aus dem Hause Samsung hat das Potential, Kryptowährungen weiter in Richtung Gesellschaftsmitte zu schieben.

    Mut zum Risiko – Junge Trader haben mehr Vertrauen in Bitcoin-Börsen als in den Aktienmarkt
    Krypto

    Fast die Hälfte der Online-Trader in der Altersgruppe der Millennials hat mehr Vertrauen in Krypto-Börsen als in klassische Börsen.

    Tesla-Gründer Elon Musk: Der Bitcoin ist „brillant“
    Bitcoin

    Tesla- und SpaceX-Gründer Elon Musk hält Bitcoin für „brillant“. Seiner Ansicht nach könne dieser zukünftig sogar Papiergeld ersetzen.

    Exklusiv-Interview: Patricia Zinnecker zum Rücktritt von Julian Hosp. Teil 2: „Als CEO kann man willkürlich Entscheidungen treffen“
    Interview

    Teil 2 des Exklusiv-Interviews mit Patricia Zinnecker, ehemalige Head of German Marketing, Communications & Community Management von TenX.