Financial Instrument Test: Malta wird zur Blockchain-Insel

Quelle: Island in the ocean. 3D illustration via shutterstock

Financial Instrument Test: Malta wird zur Blockchain-Insel

Die Finanzaufsichtsbehörde in Malta hat ein Dokument veröffentlicht, das sich mit der Regulierung von Kryptowährungen befasst. Die maltesische Regierung bietet einen „Financial Instrument Test“, um zu entscheiden, wie sie etwaige Token oder Kryptowährungen einordnen.

Malta hat sich in den letzten Monaten auf den Weg gemacht, der Blockchain-Standort in Europa zu werden. Nachdem sie die Kryptobörse Binance mit offenen Armen empfingen, überlegte sich auch OKEx, ins kryptofreundliche Malta zu ziehen. Eine steuerfreundliche und transparente Regulierung machen die Insel für beide Seiten interessant. Die Börsen müssen künftig keine weiteren Umzüge, Verbote oder Warnungen befürchten, während die Regierung sich sicher sein kann, die Wirtschaft anzukurbeln. Doch damit das funktioniert, müssen Regularien her – und zwar vernünftige. Dahingehend entwickelte die Finanzaufsichtsbehörde in Malta nun einen Test für Kryptowährungen und Token von ICOs.

Der sogenannte Financial Instrument Test ist somit darauf ausgelegt, die jeweiligen Token besser einordnen zu können. Nachdem man den Test durchgeführt hat, soll man künftig wissen, ob ein auf einer Distributed-Ledger-Technologie basiertes Asset unter die EU-Regularien und damit traditionelle Finanzrichtlinien oder unter den maltesischen „Virtual Financial Assets Act“ fällt. Laut einem Statement vom 13. April denkt man in Malta nun darüber nach, den Test als Grundvoraussetzung für ICOs einzuführen.

Malta will Feedback zum Financial Instrument Test

Aus einem veröffentlichten Dokument geht ferner hervor, dass sich die Aufsichtsbehörde aus Malta Feedback aus der Industrie wünscht. Bevor sie ihr weiteres Vorgehen plant, will sie sowohl die Unternehmen als auch die Anwender in den Prozess involvieren. Bis zum 4. Mai 2018 können Tester daher in einer öffentlichen Umfrage Feedback zum Test geben.

Die „Blockchain-Insel“ festigt mit diesem Schritt ihre Position im Ökosystem der Blockchain und der Kryptowährungen. Indem sie verbindliche Tests und Standards einführt, ermöglicht sie eine sichere Umgebung für ICOs und Blockchain-Unternehmen, die sich dann letztlich auf die Entwicklung der Technologie konzentrieren können.

BTC-ECHO

Ähnliche Artikel

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Blockchain

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“.

Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Asset-Tokenisierung in Singapur bald Realität?
Blockchain

Nasdaq, Deloitte und Anquan vermelden Erfolg beim Test einer Plattform, die das Settlement von tokenbasierten Wertpapieren auf der Blockchain vereinfachen soll.

Seagate und IBM: Mit Blockchain gegen Festplatten-Fälscher
Seagate und IBM: Mit Blockchain gegen Festplatten-Fälscher
Blockchain

Letzte Woche kündigte Seagate an, dass sie mit IBM eine Software entwickeln, um die Verbreitung gefälschter Festplatten zu bekämpfen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
BTC-ECHO-Newsflash: Die Top Blockchain- & Bitcoin-News der Woche
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs fällt, bei Bitcoin Cash tobt ein Bürgerkrieg und die BaFin greift durch.

Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Entwicklung des BTC-ECHO-Musterportfolios Konservativ KW46
Invest

BTC-ECHOs Musterportfolio Konservativ trotzt dem Abverkauf: Während Bitcoin, Ethereum und XRP seit Anfang November bis zu 21 Prozent Verluste verkraften mussten, sind es beim Musterportfolio lediglich die Hälfte. 

The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
The State of Blockchain Economy 2018 – Das Blockchain-Event in Berlin
Szene

Wo steht das Blockchain-Ökosystem im Jahr 2018? Dieser Frage stellt sich das Event „State of the Art – Where does the german Blockchain Ecosystem stand?“.

Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierungs-ECHO KW46: Internationale Töne aus Deutschland
Regulierung

In Südkorea fordern Anwälte mehr Regulierung. Die BaFin greift um sich und in Frankreich muss man (vielleicht) bald weniger Steuern auf Krypto-Gewinne zahlen.

Angesagt

5 Sätze, die ein Bitcoin-Maximalist niemals sagen würde
Bitcoin

Beim Bitcoin-Maximalismus scheiden sich die Geister. Die einen sagen: Bitcoin-Maximalismus bedeutet, die Vorteile der digitalen Währung gegenüber dem Fiatgeldsystem konsequent zu Ende zu denken.

Pure Bit: Ein kurioser Exit-Scam
ICO

Das ist selbst für die krisengeschüttelte Krypto-Community ein ungewöhnlicher Fall: Nach dem Exit-Scam des südkoreanischen ICO Pure Bit zeigen sich die Gründer geläutert und wollen ihre Opfer nun kompensieren.

Ran an die Blockchain: Südkoreanische Provinz gründet Komitee
Blockchain

In Zusammenarbeit mit einem internationalen Team planen südkoreanische Blockchain-Experten die Gründung eines „Blockchain Special Committee“.

Neuer Marktführer für Kryptowährungen hilft Geschäftsinhabern zu überleben
Sponsored

Es gibt etliche Menschen, die Kryptowährung zu Höchstpreisen gekauft haben und nun ihre Bitcoin, Ethereum oder Ripple hodlen müssen, während der Markt stagniert oder stillsteht.