Dann eben nach Malta – Binance zieht nach Warnung um

Quelle: puzzle with the national flag of japan and malta on a world map background. 3D illustration via Shutterstock

Dann eben nach Malta – Binance zieht nach Warnung um

Die japanische Finanzaufsichtsbehörde hat der Krypto-Börse Binance mit Ausweisung gedroht. Grund dafür ist eine fehlende, aber notwendige Lizenz. Zunächst bestritt der CEO diese Meldung, verkündet nun aber eine weitreichende Gegenmaßnahme. 

Laut der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei soll die FSA Binance wegen nicht-lizenzierter Tätigkeit mit der Ausweisung gedroht haben. BTC-ECHO berichtete über die Vorwürfe. Die Behörde sehe durch die Nichtregistrierung eine Gefahr für japanische Investoren. Nach dem Angriff auf Coincheck hat die FSA die Kontrollen der in Japan tätigen Krypto-Börsen verschärft. Im Januar sind NEM im Wert von 58 Billiarden Yen abhanden gekommen. Die Krypo-Börse sei aber bereits mit der Behörde im Gespräch über eine mögliche Lizenzierung. Sowohl eine offizielle Stellungnahme der FSA als auch eine direkte Warnung an die Binance-Mitarbeiter fehlten dagegen bislang. Entsprechend kritisierte der Binance-CEO Changpeng Zhao die Berichterstattung Nikkeis. Diese basiere auf keiner Grundlage:

„Es macht keinen Sinn, dass die japanische FSA einer Zeitung davon erzählt, bevor sie es uns erzählt, während wir einen aktiven Dialog mit ihnen führen.“

Wenig später verkündete Zhao jedoch via Twitter, dass Binance nun die Warnung der FSA erhalten habe. Die Anwälte seien bemüht, eine Lösung zu finden. Der Schutz der Nutzerinteressen stünden dabei an erster Stelle.

Unklar ist, ob Nikkei die Informationen über die FSA-Warnung tatsächlich bereits vor Binance erhalten hatte. Eventuell gibt die Krypto-Börse erst jetzt zu, gewarnt worden zu sein.

Binance-Büro in Malta

Laut Bloomberg geht die Krypto-Börse nun noch einen Schritt weiter – einen gut 10.000 km langen Schritt. Anstatt weiter mit der japanischen FSA zu diskutieren, will die Krypto-Börse ein Büro in Malta eröffnen. Dort empfängt man sie mit offenen Armen. So twitterte der maltesische Premierminister Joseph Muscat einen anerkennenden Willkommensgruß:

Zwar führe Zhao auch weiterhin Gespräche mit den Behörden in Hongkong, wo die Exchange ihren Hauptsitz hat. Aber wie diese ausgehen werden, sei noch ungewiss. Malta hingegen freut sich über den leistungsstarken Krypto-Zuwachs. Binance ist gemäß Handelsvolumen derzeit eine der größten Krypto-Börsen weltweit. Der südeuropäische Inselstaat ist ambitioniert, ein bedeutender Anlaufpunkt für Investitionen in digitale Assets zu werden. Die geplanten Regulierungen Maltas für Blockchain-Unternehmen und ICOs will man dabei entsprechend einladend gestalten.

BTC-ECHO

JETZT NEU: DER BTC-NAVIGATOR

Das deutschsprachige Blockchain-Ökosystem an einem Platz vereint:

HANDELSPLÄTZEJOBSEVENTSUNTERNEHMENPRODUKTEAKZEPTANZSTELLENWEBSEITEN

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Reddit AMA zu Ethereum 2.0: Unmut über hohe Staking-Barrieren
Reddit AMA zu Ethereum 2.0: Unmut über hohe Staking-Barrieren
Ethereum

Vitalik Buterin, Cral Beekhuizen und Justin Drake, ihres Zeichens Entwickler und Forscher zu Ethereum 2.0, stellen sich in einem so genannten AMA den Fragen der Community. Der ging es vor allem um ungeklärte Fragen technischer Art und natürlich um Verdienstmöglichkeiten mittels Coin Staking im Zuge von Proof of Stake.

Der BTC-NAVIGATOR ist online: Bitcoin- & Blockchain-Jobs, Events, Börsen, Produkte, Webseiten uvm.
Der BTC-NAVIGATOR ist online: Bitcoin- & Blockchain-Jobs, Events, Börsen, Produkte, Webseiten uvm.
Blockchain

Das BTC-ECHO-Team präsentiert den BTC-NAVIGATOR. Unser Kompass durch die Blockchain-Welt vereint das gesamte deutschsprachige Ökosystem an einem Ort. Jetzt in der Beta-Phase testen!

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

IWF: Digitales Geld könnte Cash und Bankeinlagen ersetzen
IWF: Digitales Geld könnte Cash und Bankeinlagen ersetzen
Politik

Der Internationale Währungsfonds (IWF) publizierte ein Papier zur Zukunft digitaler Geldsysteme. Darin sieht die Organisation klassische Banken und Kreditkartenanbieter in Konkurrenz mit neuen Formen von Geldkonzepten. Die digitalen Währungen können in der Zukunft möglicherweise sogar etablierte Strukturen ersetzen. Weiterhin warnt der IWF vor den Risiken für die Finanzstabilität und den Verbraucherschutz. Weitere Publikationen zu dem Thema werden folgen.

Wie Daimlers Mobility Blockchain Platform Uber das Wasser abgreifen will
Wie Daimlers Mobility Blockchain Platform Uber das Wasser abgreifen will
Blockchain

Daimler startet mit einer Reihe von Blockchain-Start-ups die Mobility Blockchain Platform. Über die Verheißungen der Plattform-Ökonomie und einen übermächtigen Konkurrenten.

Die Blockchain-Industrie boomt: IBM führt mit Patenten
Die Blockchain-Industrie boomt: IBM führt mit Patenten
Tech

Die USA konkurriert mit China um den Titel des Patentweltmeisters im Blockchain-Sektor. Der amerikanische Tech-Riese IBM konnte die Anzahl seiner Blockchain-Patente im Vergleich zum Vorjahr verdreifachen. Dieses und andere Zeichen sprechen eine deutliche Sprache: In der Blockchain-Industrie schlummert gewaltiges Potential.

Binance-Hack: Diebe liquidieren Bitcoin
Binance-Hack: Diebe liquidieren Bitcoin
Sicherheit

Der Binance-Hack im Mai 2019 verunsicherte die Krypto-Szene. Ein Coinfirm-Report legt nahe, dass die gestohlenen Bitcoin von Wallet zu Wallet wandern. Ein Teil der Aktivität deutet darauf hin, dass die Hacker ihre erbeuteten Coins in andere Kryptowährungen umwandeln. Der Binance-Hack gehört zu den spektakulärsten Cyber-Attacken der Kryptoszene in den letzten Monaten.

Angesagt

Libra: Finanzminister Scholz sieht staatliches Geldmonopol in Gefahr
Politik

Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) hat sich kritischen gegenüber Facebooks Währungsplänen geäußert. Privatwährungen seien ein „Risiko für die staatliche Hoheitsgewalt“, so der Minister.

Bitcoin-Kurs fällt, Facebook-Coin unter Beschuss des US-Senats
Krypto

Der Bitcoin-Kurs musste in den vergangenen 24 Stunden über 10 Prozent an Stärke einbüßen. Zeitlich fällt das mit einer Anhörung von Facebooks Blockchain-Verantwortlichem David Marcus zusammen. Die geplante Kryptowährung des Zuckerberg-Konzerns wurde stark kritisiert.

Blockchain und Mobilität: Siemens will Carsharing optimieren
Blockchain

Die Automobilindustrie und der Verkehrssektor bieten für die Distributed Ledger Technolgy (DLT) ein großes Potenzial an Anwendungsmöglichkeiten. Logistik, Frachtpapiere, elektrisches Laden oder selbstfahrende Autos sind nur einige Beispiele. Siemens will die Blockchain-Technologie nun für seinen Geschäftsbereich Mobility einsetzen – mit einem Trendthema als Use Case.

Warum die USA viel größere Probleme als Bitcoin hat – die Lage am Mittwoch
Bitcoin

Das US-Finanzministerium sieht Bitcoin, Libra und andere Kryptowährungen als eine Frage der nationalen Sicherheit an. Doch was ist mit dem US-Dollar? Die Lage am Mittwoch.

Du bist Anfänger und möchtest einfach in Bitcoin & Krypto investieren? Wir empfehlen eToro!

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: