Dann eben nach Malta – Binance zieht nach Warnung um

Quelle: puzzle with the national flag of japan and malta on a world map background. 3D illustration via Shutterstock

Dann eben nach Malta – Binance zieht nach Warnung um

Die japanische Finanzaufsichtsbehörde hat der Krypto-Börse Binance mit Ausweisung gedroht. Grund dafür ist eine fehlende, aber notwendige Lizenz. Zunächst bestritt der CEO diese Meldung, verkündet nun aber eine weitreichende Gegenmaßnahme. 

Laut der japanischen Wirtschaftszeitung Nikkei soll die FSA Binance wegen nicht-lizenzierter Tätigkeit mit der Ausweisung gedroht haben. BTC-ECHO berichtete über die Vorwürfe. Die Behörde sehe durch die Nichtregistrierung eine Gefahr für japanische Investoren. Nach dem Angriff auf Coincheck hat die FSA die Kontrollen der in Japan tätigen Krypto-Börsen verschärft. Im Januar sind NEM im Wert von 58 Billiarden Yen abhanden gekommen. Die Krypo-Börse sei aber bereits mit der Behörde im Gespräch über eine mögliche Lizenzierung. Sowohl eine offizielle Stellungnahme der FSA als auch eine direkte Warnung an die Binance-Mitarbeiter fehlten dagegen bislang. Entsprechend kritisierte der Binance-CEO Changpeng Zhao die Berichterstattung Nikkeis. Diese basiere auf keiner Grundlage:

„Es macht keinen Sinn, dass die japanische FSA einer Zeitung davon erzählt, bevor sie es uns erzählt, während wir einen aktiven Dialog mit ihnen führen.“

Wenig später verkündete Zhao jedoch via Twitter, dass Binance nun die Warnung der FSA erhalten habe. Die Anwälte seien bemüht, eine Lösung zu finden. Der Schutz der Nutzerinteressen stünden dabei an erster Stelle.

Unklar ist, ob Nikkei die Informationen über die FSA-Warnung tatsächlich bereits vor Binance erhalten hatte. Eventuell gibt die Krypto-Börse erst jetzt zu, gewarnt worden zu sein.

Binance-Büro in Malta

Laut Bloomberg geht die Krypto-Börse nun noch einen Schritt weiter – einen gut 10.000 km langen Schritt. Anstatt weiter mit der japanischen FSA zu diskutieren, will die Krypto-Börse ein Büro in Malta eröffnen. Dort empfängt man sie mit offenen Armen. So twitterte der maltesische Premierminister Joseph Muscat einen anerkennenden Willkommensgruß:

Zwar führe Zhao auch weiterhin Gespräche mit den Behörden in Hongkong, wo die Exchange ihren Hauptsitz hat. Aber wie diese ausgehen werden, sei noch ungewiss. Malta hingegen freut sich über den leistungsstarken Krypto-Zuwachs. Binance ist gemäß Handelsvolumen derzeit eine der größten Krypto-Börsen weltweit. Der südeuropäische Inselstaat ist ambitioniert, ein bedeutender Anlaufpunkt für Investitionen in digitale Assets zu werden. Die geplanten Regulierungen Maltas für Blockchain-Unternehmen und ICOs will man dabei entsprechend einladend gestalten.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor? Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Ähnliche Artikel

Binance DEX erlässt Guidelines für Token Listings
Binance DEX erlässt Guidelines für Token Listings
Unternehmen

Die offene Börse für Kryptowährungen Binance hat neue Community-Richtlinien erlassen, in denen sie genau erklärt, wie neue Token eingereicht und gelistet werden können.

Lightning Labs lanciert Desktop App für Bitcoin Mainnet
Lightning Labs lanciert Desktop App für Bitcoin Mainnet
Bitcoin

Bitcoin-Skalierung leicht gemacht. Lightning Labs lanciert die erste Desktop-Version seines Clients auf dem Bitcoin Mainnet.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Schock bei Tether (USDT) und Bitcoin-Börse Bitfinex: Das steckt hinter der 850 Millionen-US-Dollar-Klage
    Märkte

    Der Krypto-Markt und insbesondere der Stable Coin Tether wurden heute Morgen böse überrascht.

    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    XRP im Wert von 170 Millionen US-Dollar verkauft – Ripples Umsatz wächst um 31 Prozent in Q1
    Märkte

    Die Nachfrage nach Ripples XRP hat seit Anfang des Jahres signifikant zugenommen.

    Samsung investiert 2,6 Millionen Euro in den französischen Wallet-Hersteller Ledger
    Samsung investiert 2,6 Millionen Euro in den französischen Wallet-Hersteller Ledger
    Sicherheit

    Der südkoreanische Technik-Gigant Samsung beteiligt sich an Ledger. Samsung investierte 2,6 Millionen Euro in den Wallet-Hersteller.

    Desinformation à la Ayre: Bitcoin SV sponsert schottischen Zweitligisten
    Desinformation à la Ayre: Bitcoin SV sponsert schottischen Zweitligisten
    Kommentar

    Unter der Federführung von Calvin Ayre vermeldet Bitcoin Satoshi Vision (BSV) das Sponsoring eines schottischen Fußball-Zweitligisten.

    Angesagt

    Binance DEX erlässt Guidelines für Token Listings
    Unternehmen

    Die offene Börse für Kryptowährungen Binance hat neue Community-Richtlinien erlassen, in denen sie genau erklärt, wie neue Token eingereicht und gelistet werden können.

    Tether-Konkurrent TrustToken kündigt vier neue Stable Coins an
    Altcoins

    TrustToken wird vier neue Stable Coins einführen. Sie werden im Verlauf des Jahres auf dem Markt verfügbar sein.

    Bitcoin Mining – Wie die Anreizstruktur im Netzwerk den Kurs bestimmt
    Bitcoin

    Der Zusammenhang von Bitcoin Mining und -Kurs wird gemeinhin unterschätzt.

    Bitcoin, Ethereum und Ripple – Kursanalyse KW17 – Bitcoin schlägt sich wacker!
    Kursanalyse

    Neues Jahreshoch bei Bitcoin. Ethereum und Ripple können dem nichts abgewinnen.