Krypto-Oase Malta zieht nun auch OKEx an

Krypto-Oase Malta zieht nun auch OKEx an

OKEx expandiert nach Malta. Damit zieht nun auch die drittgrößte Kryptobörse in die aufkommende Blockchain-Insel.

Malta ist ein beliebtes Ausflugsziel. Mit null angekündigten Regentagen in den Monaten Juni bis August lockt die Inselgruppe jedoch nicht nur Urlauber an. Mit OKEx und Binance werden sich dort bald zwei der größten Kryptobörsen im angenehmen Klima sonnen.

In einer Pressemitteilung verkündete OKEx am 13. April, dass sie sich mit der maltesischen Regierung getroffen habe, um mehr über die regulatorische Infrastruktur des Landes zu erfahren. Offenbar kam man zu einer Einigung wie Chris Lee, CEO von OKEx offiziell bestätigt:

„Wir freuen uns darauf, mit der Regierung in Malta zusammenzuarbeiten. Sie denkt voraus und teilt viele unserer Werte. Die wichtigsten davon sind der Schutz von Tradern und der Öffentlichkeit sowie Anti-Geldwäsche- und Know-Your-Customer-Standards. Außerdem erkennen sie die Innovation und Wichtigkeit der Entwicklung des Blockchain-Ökosystems.“

Malta wird zur Krypto-Oase

Das erkannte zuletzt auch Binance. So bekam die Börse Probleme mit den japanischen Behörden, die ihnen vorwarfen, ohne Lizenzen zu arbeiten. Kurzerhand beschloss man, ins kryptofreundliche Malta zu ziehen. Die Steueroase im Mittelmeer empfing Binance wie nun auch OKEx mit offenen Armen. Wie Tim Byun von OKEx erkennt, sind dort die nötigen regulatorischen Vorgaben für Kryptobörsen vorhanden:

„Maltas Virtual Financial Asset Act ist eine solide Voraussetzung für die Zusammenarbeit von Industrie und Regierung. Damit können sie zusammenarbeiten und die wachsende Blockchain- und Kryptowährungs-Industrie vorantreiben. Um genau zu sein, wird Maltas fundierter risiko-basierter Ansatz dabei helfen, ein verantwortungsvolles, fügsames und gesundes Ökosystem zu bilden.“

Außerdem kündigte die Börse an, bei der DLT Delta Conference im Oktober 2018 teilzunehmen.

Mit der Aufnahme der beiden Börsen nutzt Malta die teilweise strengen regulatorischen Bedingungen in Ländern wie China zu ihrem Vorteil. Damit haben sie gute Möglichkeiten, eines der herausragenden Länder im dezentralen Blockchain-Staat zu werden.

BTC-ECHO

Blockchain- & Fintech-JobsAuf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.


Anzeige

Ähnliche Artikel

Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
Bitcoin

Bitcoin ist krisensicher. Und zwar nicht nur in puncto technologischer Sicherheit.

Tesla-Gründer Elon Musk: Der Bitcoin ist „brillant“
Tesla-Gründer Elon Musk: Der Bitcoin ist „brillant“
Bitcoin

Tesla- und SpaceX-Gründer Elon Musk hält Bitcoin für „brillant“. Seiner Ansicht nach könne dieser zukünftig sogar Papiergeld ersetzen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Bank of China schließt sich Blockchain-Plattform für Immobilien-Entwicklung an
    Blockchain

    Auch in China scheint sich die Blockchain-Technologie weiter großer Beliebtheit zu erfreuen.

    Solarbetriebene Mining-Farm gescheitert – Investoren erhalten Geld zurück
    Solarbetriebene Mining-Farm gescheitert – Investoren erhalten Geld zurück
    ICO

    Das spanische Start-up CryptoSolarTech hatte Lobenswertes geplant: die Errichtung einer Krypto-Mining-Anlage, die ihre Stromversorgung allein mit Solarenergie abdeckt.

    Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
    Vitalik Buterin gibt Einblick in sein Portfolio
    Altcoins

    Vitalik Buterin hat Einblick in sein Krypto-Portfolio gegeben. In einem Ask me Anything (AMA) auf Reddit verriet der Ethereum-Gründer und -Erfinder, welche Kryptowährungen er in seiner digitalen Brieftasche hält.

    Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
    Krisensicher: Bitcoin braucht kein Internet
    Bitcoin

    Bitcoin ist krisensicher. Und zwar nicht nur in puncto technologischer Sicherheit.

    Angesagt

    Adaption: Samsung Galaxy S 10 enthält Bitcoin-Wallet
    Szene

    Bitcoin steht offenbar der nächste Adaptionsschub bevor. Denn die neueste Veröffentlichung aus dem Hause Samsung hat das Potential, Kryptowährungen weiter in Richtung Gesellschaftsmitte zu schieben.

    Mut zum Risiko – Junge Trader haben mehr Vertrauen in Bitcoin-Börsen als in den Aktienmarkt
    Krypto

    Fast die Hälfte der Online-Trader in der Altersgruppe der Millennials hat mehr Vertrauen in Krypto-Börsen als in klassische Börsen.

    Tesla-Gründer Elon Musk: Der Bitcoin ist „brillant“
    Bitcoin

    Tesla- und SpaceX-Gründer Elon Musk hält Bitcoin für „brillant“. Seiner Ansicht nach könne dieser zukünftig sogar Papiergeld ersetzen.

    Exklusiv-Interview: Patricia Zinnecker zum Rücktritt von Julian Hosp. Teil 2: „Als CEO kann man willkürlich Entscheidungen treffen“
    Interview

    Teil 2 des Exklusiv-Interviews mit Patricia Zinnecker, ehemalige Head of German Marketing, Communications & Community Management von TenX.