FC Bayern München bekommt digitale Sammelkarten
FC Bayern München, FC Bayern München bekommt digitale Sammelkarten

Quelle: Shutterstock

FC Bayern München bekommt digitale Sammelkarten

Der FC Bayern München bekommt einen eigenen Fan Token. Am 10. Oktober ist der deutsche Fußballklub dazu eine Lizenzpartnerschaft mit Stryking eingegangen. Gemeinsam werden sie daran arbeiten, die digitalen Sammelkarten zu erstellen und zu vertreiben. Die Blockchain-Technologie soll helfen.

Die Herzen von krypto-affinen FC-Bayern-München-Fans dürften höher schlagen – bald können sie ihren Lieblings-Fußballklub mit digitalen Sammelkarten unterstützen.

FC Bayern München auf der Blockchain

Das geht aus einer Pressemitteilung hervor, die BTC-ECHO vorliegt. Darin teilt das Blockchain-Unternehmen Stryking Entertainment mit, dass es an einer globalen blockchainbasierten Plattform mit Fokus auf Sportlizenzen arbeitet. Die Spieler des FC Bayern Münchens bekommen damit ein digitales Parkett:

Ausgehend von Stars wie Manuel Neuer, Robert Lewandowski, Philippe Coutinho, Lucas Hernández und weiteren Top-Spielern des Deutschen Rekordmeisters arbeitet Stryking an einer globalen Plattform für blockchainbasierte digitale Sammelkarten mit Fokus auf bekannte Sportlizenzen,

heißt es in der Mitteilung. Eine erste Teaser-Webseite gibt es auf stryking.io, weitere Lizenzpartnerschaften mit führenden Sportvereinen, Ligen und anderen Sportrechteinhabern zur Herstellung und Distribution von digitalen Sammelkarten in Form von Non-Fungible Tokens (NFTs) sollen folgen.


FC Bayern München bekommt digitale Sammelkarten
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Dirk Weyel, Gründer & CEO von Stryking Entertainment, kommentiert:

Wir freuen uns sehr, unsere neue Plattform stryking.io mit dem FC Bayern München als erstem Lizenzpartner zu launchen. FC-Bayern-Fans sollten auf den bald startenden Vorverkauf von seltenen Karten ihrer Lieblings-Stars achten. In den kommenden Wochen und Monaten werden wir der Plattform weitere Fußballlizenzen und andere Sportarten hinzufügen. Unsere Vision ist es, einen globalen Anlaufpunkt zu erschaffen, auf dem sich Sportfans zum Sammeln und Tauschen treffen, aber auch mit ihren digitalen Sammelkarten spielen können.

Dabei verwendet Stryking das Fantasy-Sports-Challenge-System, welches das Unternehmen für „Football-Stars“ entwickelt hat. Es bietet einen Spielmodus für digitale Sammelkarten. Bei diesen können Fans ihre Spielerkarten der echten Sportstars in besonderen Challenges einsetzen, um gegeneinander anzutreten. Dabei erstellen die Nutzer virtuelle Aufstellungen und spielen gegen die Formationen anderer Teilnehmer. Die Berechnung der Ergebnisse basiert indessen auf den realen Live-Ergebnissen oder historischen Daten. Diese Mechanik ermöglicht es Fans, den Wert ihrer Spielerkarte zu steigern und sie auf dem Marktplatz wieder an andere Nutzer zu verkaufen, wie es in der Mitteilung weiter heißt.

Blockchain Collectibles erobern Fußball

Der FC Bayern ist nicht erste Fußballverein, dessen Spieler zu digitalen Sammelobjekten werden. So kooperieren beispielsweise der AS Rom, Juventus Turin, Manchester City und West Ham United bereits mit Blockchain-Unternehmen Socios.

Mehr zum Thema:

FC Bayern München bekommt digitale Sammelkarten

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

FC Bayern München, FC Bayern München bekommt digitale Sammelkarten
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

FC Bayern München, FC Bayern München bekommt digitale Sammelkarten
Korrelation am Krypto-Markt: Alle Augen auf Ethereum
Ethereum

Während viele Beobachter Bitcoin für das Zugpferd am Krypto-Markt halten, hat es sich herausgestellt, dass es Ether (ETH) ist. Zumindest in Sachen Korrelation. Das geht aus einer aktuellen Studie der Krypto-Exchange Binance hervor.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

FC Bayern München, FC Bayern München bekommt digitale Sammelkarten
Die Top Bitcoin, Ripple und IOTA News der Woche
Kolumne

Der Bitcoin-SV-Kurs pumpt gewaltigt, während die US-Börsenaufsicht den Klagehammer schwingt. Ripple schreibt rote Zahlen und IOTA versucht, die Krypto-Weltherrschaft zu übernehmen. Der BTC-ECHO-Newsflash.

FC Bayern München, FC Bayern München bekommt digitale Sammelkarten
Neues aus Davos: Ripple plant Börsengang in 2020
Ripple

Auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos hat Ripple CEO Brad Garlinghouse aus dem Nähkästchen geplaudert und interessante Einblicke in zukünftige Projekte des FinTechs gewährt. Demnach hat sich Ripple in diesem Jahr noch hohe Ziele gesteckt.

FC Bayern München, FC Bayern München bekommt digitale Sammelkarten
5 Fehler, die Bitcoin-Anfänger vermeiden sollten
Wissen

Für Anfänger halten Kryptowährungen wie Bitcoin zahlreiche Fallstricke bereit. Wie Beginner um die Stolperfallen herumnavigiert und was Einsteiger vermeiden sollten.

FC Bayern München, FC Bayern München bekommt digitale Sammelkarten
Token Factory tokenisiert ersten regulierten Immobilienfonds
Unternehmen

Das Schweizer Blockchain Start-up Token Factory hat zum ersten Mal auf europäischem Boden einen regulierten Immobilienfonds tokenisiert. Die Finanzmarktaufsicht Liechtensteins hat bereits ihren Segen erteilt.

Angesagt

Weitere Korrekturen beim Bitcoin-Kurs?
Kursanalyse

Der Bull Run, der Bitcoin und andere Kryptowährungen erfasst hat, kommt ins Straucheln. Nicht nur, weil die Kurse an eine wichtige Resistance stießen, aktuell macht auch eine sich bildende bearishe Divergenz Sorgen.

Das digitale Zentralbankengeld kommt
Regulierung

Spezialisten aus über 40 Ländern nähern sich dem Thema digitales Zentralbankengeld. Zur Entwicklung wurde auf dem Weltwirtschaftsforum jüngst ein Central Bank Digital Currency (CBDC) Toolkit für Entscheidungsträger herausgegeben.

Ethereum, Ripple und Iota – Luftholen oder Fehlausbruch?
Kursanalyse

Nach drei bullishen Wochen konsolidieren die Kurse von Ethereum (ETH), Ripple (XRP) und Iota (MIOTA) in dieser Woche. Die Entlastungsrallye pausiert somit vorerst und Retests der Ausbruchsniveaus werden zeitnah über den weiteren Kursverlauf entscheiden. Dabei halten sie sich weiterhin besser als Bitcoin (BTC), dessen Schwäche den Gesamtmarkt aktuell korrigieren lässt.

Bitcoin als soziales Konstrukt
Kolumne

In Sachen Transaktionsgeschwindigkeit schlagen Zahlungsnetzwerke wie PayPal oder Visa Bitcoin um Längen. Trotzdem – oder gerade deshalb – ist BTC das am schnellsten wachsende dezentrale Zahlungsnetzwerk der Welt. Woran liegt das?

FC Bayern München bekommt digitale Sammelkarten