AS Rom bekommt eigenen Fan-Token

Quelle: Shutterstock

AS Rom bekommt eigenen Fan-Token

Die Fans des AS Rom bekommen einen eigenen Token. Hierfür ist der italienische Klub eine Kooperation mit der Blockchain-Plattform Socios eingegangen. Künftig können die Unterstützer des Klubs über die Sportplattform mit dem Verein interagieren und erhalten dabei für die Token ein exklusives Mitspracherecht an Klubentscheidungen. Mit der Marketing-Initiative will der Klub seine Unterstützer noch enger an sich binden.

Auch vor Sport macht die Digitalisierung nicht halt. Nachdem in den vergangenen Jahren bereits mehrere europäische Traditionsclubs mit eigenen Kryptowährungen für Schlagzeilen gesorgt haben, will mit AS Rom nun der nächste Fußballverein seine Anhänger über einen Token an die Mannschaft binden.

Hierzu ist der Club aus der italienischen Hauptstadt nun eine Kooperation mit dem Blockchain-Unternehmen Socios eingegangen. Dies verkünden die Römer auf ihrer Homepage.

Socios, mit denen bereits Paris Saint-Germain, Juventus Turin und West Ham United kooperieren, stellt den Fans der Wölfe dabei eine interaktive, blockchainbasierte Plattform zur Seite, auf der diese mit dem Verein interagieren können.

Rom-Token sichert Mitspracherecht von AS Rom

Wenn der Verein dann in Zukunft beispielsweise einen neuen Namen für seine Trainingsstätten sucht, können sich Fans über den Vereins-Token ein Mitspracherecht an der Entscheidung sichern und dem Vorstand Vorschläge unterbreiten. Für ihr Voting wiederum erhalten sie zum Dank weitere klubinterne Token. Zudem will der Verein Rallys veranstalten, bei denen man die Token einsammeln kann.


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Neben dem Mitspracherecht können die Token auf der Socios-App genutzt werden, um Online-Games zu spielen. Zudem erhalten Anhänger für die Vereinswährung exklusives Merchandise oder können an Fan-Aktionen teilnehmen.

Um sich ein Startkapital an Rom-Token zu sichern, müssen Fans zunächst über herkömmliche Krypto-Börsen wie BitMax, KuCoin oder Binance den Socios-Token $CHZ kaufen. Über dessen App können sie diesen dann im Zuge eines sogenannten Fan Token Offerings (FTOs) in die Vereinswährung tauschen.

Ein erstes FTO ist nun für Herbst 2019 angesetzt. Der Rom-Token soll zunächst 2 Euro kosten. Als einer der ersten Abstimmungen sollen die Fans dann darüber entscheiden, wer ihnen bei einer Twitter-Fragestunde Rede und Antwort steht.

Alexandre Dreyfus, Geschäftsführer von Rom-Partner Socios, ist überzeugt, dass die Wirkung der gemeinsamen Marketing-Initiative weit über den Fußball hinausgeht: „Diese Partnerschaft gibt uns die Möglichkeit, ein riesiges Publikum an Mainstream-Konsumenten mit den Vorzügen von Blockchain-Technologien und Kryptowährungen vertraut zu machen. Nicht nur in Europa, sondern auch in Asien und Lateinamerika. Nimmt man die Fan-Gemeinschaften aller unserer derzeitigen Partner zusammen, ergibt dies eine potentielle Zielgruppe von Hunderten Millionen Sportfans.“

 

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
Altcoins

Der IOTA Industry Marketplace soll künftig Menschen und Maschinen miteinander verbinden. Dabei setzt die Foundation auf einen industrieweiten Standard.

Benoît Cœuré (EZB): „Libra war ein Weckruf für Zentralbanken“
Benoît Cœuré (EZB): „Libra war ein Weckruf für Zentralbanken“
Altcoins

Benoît Cœuré, Mitglied der Geschäftsleitung der Europäischen Zentralbank (EZB), gab in einer Rede jüngst Einsichten, inwiefern Facebooks geplante Kryptowährung Libra die Banken- und Finanzwelt beeinflussen könnte. Darin kam auch zur Sprache, warum Bitcoin als Währung keine Chance habe.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Aus dem Crypto Valley: Cryptix will KMU und Blockchain zusammenbringen
Szene

Es ist kein Geheimnis, dass im Krypto-Valley Zug unzählige Blockchain-Unternehmen beheimatet sind. Noch ziemlich unbekannt scheint hier die Cryptix Gruppe zu sein. Worum es geht und welche Rolle hier der Mittelstand spielt.

IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
IOTA Industry Marketplace verbindet Mensch und Maschine
Altcoins

Der IOTA Industry Marketplace soll künftig Menschen und Maschinen miteinander verbinden. Dabei setzt die Foundation auf einen industrieweiten Standard.

Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Marktkommentar: Stellar, Cardano und Ethereum als Vorboten der Altcoin Season?
Kursanalyse

Während sich der Bitcoin-Kurs weiterhin sehr ruhig verhielt, konnten viele Altcoins sehr gut performen. Insbesondere Stellar konnte einen Pump von 50 Prozent innerhalb von drei Tagen sehen. Auch Cardano kann sich über ein signifikantes Wachstum freuen. Etwas überraschend war, dass Ethereum temporär bei Coinmarketcap auf Platz 1 stand, was jedoch an einem Bug bei Coinmarketcap lag.

Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Arab Bank: Weitere Schweizer Privatbank auf Krypto-Jagd
Unternehmen

Eine weitere Schweizer Bank bietet nun die Verwahrung der beiden großen Kryptowährungen Bitcoin und Ethereum an. Die Arab Bank Ltd. gehört damit zu den wenigen Privatbanken Europas, die digitale Assets für ihre vermögenden Kunden anbieten.

Angesagt

Umfrage: Österreich ist bei Bitcoin & Co. die skeptischste Nation Europas
Bitcoin

Die Bank ING hat in einer Umfrage festgestellt, dass in Europa vor allem die Türkei bullish in Sachen Bitcoin & Co. eingestellt ist. Die Deutschen zeigen sich skeptisch – nur die Österreicher sind noch misstrauischer.

Stets bemüht: Was die Blockchain-Strategie der Bundesregierung für den Standort Deutschland bedeutet
Kommentar

Die am Mittwoch verabschiedete Blockchain-Strategie der Bundesregierung umfasst insgesamt 44 Maßnahmen. Was diese für den Standort Deutschland bedeuten, warum es nicht ohne German Angst geht und wir gute Chancen haben Tokenisierungs-Weltmeister zu werden. Ein Kommentar.

Bitcoin auf Papier: Bitcoin Suisse stellt neue Krypto-Zertifikate vor
Unternehmen

Bitcoin in Form eines Geldscheines? Der schweizerische Krypto-Finanzdienstleister Bitcoin Suisse macht’s möglich. Die Neuauflage der Krypto-Zertifikate kommt mit neuem Design und Sicherheitsfeatures daher.

Türkei ruft Regulatory Sandboxes für Blockchain ins Leben
Regierungen

Im Rahmen der türkischen Digitalstrategie für das Jahr 2023 wird es in dem Land auch Entwicklungen im Blockchain-Bereich geben. Unter anderem ist eine „Nationale Blockchain-Infrastruktur“ geplant. Auch Cloud Computing, das Internet der Dinge und Open-Source-Initiativen stehen an. Die türkische Regierung erhofft sich davon offenbar Vorteile hinsichtlich Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: