„Einstiegszeitpunkt günstig“ – Bitcoin-Mining-Riese Bitfury startet Fonds für institutionelle Investoren

Quelle: Shutterstock

„Einstiegszeitpunkt günstig“ – Bitcoin-Mining-Riese Bitfury startet Fonds für institutionelle Investoren

Gemeinsam mit dem Schweizer Investment-Unternehmen Final Frontier verkündet der Mining-Riese Bitfury in dieser Woche den Startschuss eines gemeinsamen Krypto-Fonds. Von Liechtenstein aus will man künftig vor allem das Interesse institutioneller Investoren an der Branche anfachen. Indes bewerten Beobachter den Zeitpunkt für Mining-Investments derzeit als günstig.

Hohe Strompreise, strenge Auflagen, logistische Herausforderungen, schwankende Erträge – Bitcoin-Mining ist weltweit immer wieder mit hohen Hürden und Unsicherheiten verbunden. Lange Zeit hielten diese Versicherungen und Banken davon ab, mit ihrem Geld auf das Schürfen neuer Bitcoin zu setzen.

Der niederländische Mining-Riese Bitfury will dem nun begegnen und Investoren die Tür in das oftmals schleierhaft erscheinende Geschäft öffnen. An diesem Mittwoch, dem 24. April, hat das Unternehmen gemeinsam mit der Schweizer Investment-Firma Final Frontier den Startschuss eines gemeinsamen Mining-Fonds verkündet. Dieser soll es Investoren ermöglichen, sich am Erfolg der von Bitfury betriebenen Mining-Anlagen zu beteiligen.

Wie es in einer gemeinsamen Presseerklärung heißt, will Bitfury hierfür mit den „weltweit niedrigsten Strom- und Betriebskosten“ locken.

Die Größe des Fonds und die unmittelbaren Möglichkeiten des Investments ließen beide Unternehmen bisweilen offen. Fest steht jedoch, dass der Fonds im Zwergstaat Liechtenstein angesiedelt werden soll und bereits auf den Segen der zuständigen Finanzbehörden zählen kann.

Günstiger Zeitpunkt für Mining-Investoren


[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Derweil zeigt sich Imraan Moola, Mitgründer von Bitfury-Partner Final Frontier, überzeugt, dass zudem der Zeitpunkt für Mining-Einsteiger und Investoren derzeit günstig liegt:

Trotz dass der Bitcoin-Preis deutlich von seinem Allzeithoch gesunken ist, steigt das institutionelle Interesse [an der Branche] jeden Tag. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um in Bitcoin-Mining zu investieren.

Laut Analysten liegt der Break-Even-Point des Bitcoin-Mining, also der Punkt, an dem sich Kosten mit Einnahmen decken, bei knapp 3.550 bis 4.350 US-Dollar. Im Zuge des anhaltenden Bull Runs verspricht der derzeitige Kurs von zeitweise über 5.500 US-Dollar Schürfern damit Gewinnmargen von mehr als 1.000 US-Dollar pro geschürftem Bitcoin.

Damit scheint auch Bitfury weiter auf Wachstum zu setzen. Nachdem es dem Unternehmen im vergangenen Jahr gelang, Investorengelder von 80 Millionen US-Dollar zu ergattern, weitet der Mining-Riese sein Geschäft im Blockchain-Sektor immer weiter aus. In Berlin etwa siedelt sich das Unternehmen mit Bitfury Surround derzeit in der Musikbranche an. Insgesamt wird der Marktwert der Niederländer damit heute auf bis zu einer Milliarde US-Dollar geschätzt.

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Mining

Der Mining-Chip-Hersteller Bitmain baut seine Präsenz in den USA weiter aus. Hierfür nahm er eine weitere Anlage für das Minen von Bitcoin in Betrieb. Diese könnte einst zur „größte Bitcoin-Mining-Anlage der Welt“ heranwachsen.

HTC kündigt Bitcoin Full Node auf Budget-Smartphone an
HTC kündigt Bitcoin Full Node auf Budget-Smartphone an
Bitcoin

Auf dem HTC Exodus 1s wird laut Hersteller eine Bitcoin Full Node laufen können. Damit werden Besitzer des Smartphones zu souveränen Teilnehmern des Bitcoin-Netzwerks: Sie können Transaktionen verifizieren und sorgen so für mehr Dezentralität im Netzwerk. In der Szene schlägt die Ankündigung große Wellen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Bitmain eröffnet Bitcoin-Mining-Anlage in Texas
Mining

Der Mining-Chip-Hersteller Bitmain baut seine Präsenz in den USA weiter aus. Hierfür nahm er eine weitere Anlage für das Minen von Bitcoin in Betrieb. Diese könnte einst zur „größte Bitcoin-Mining-Anlage der Welt“ heranwachsen.

Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Frax: Der Stable Coin von Ex-Trump-Berater Moore
Insights

Ein ehemaliger Berater von US-Präsident Donald Trump möchte nun seinen eigenen Stable Coin auf den Markt bringen. Der Krytpo-Neuzugang soll an eine fraktionale Reserve an den US-Dollar angebunden sein und auf den Namen „Frax“ hören. Was hat Frax zu bieten?

Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC bald wieder über 10.000 US-Dollar?
Bitcoin-Kurs- und Marktbetrachtung: BTC bald wieder über 10.000 US-Dollar?
Kursanalyse

Die aktuelle Kursentwicklung vom Bitcoin-Kurs sieht danach aus, als könnte im November der Kurs auf 11.700 US-Dollar steigen. XRP kann sich trotz eines negativen Quartalsbericht zu Ripple über ein Kursplus von 20 Prozent freuen. Ethereum schließlich schwächelt, könnte aber auch langfristig die 320 US-Dollar anpeilen. 

Bitcoin, Community und DIY-Kultur – Was die Lightning Conference besonders machte
Bitcoin, Community und DIY-Kultur – Was die Lightning Conference besonders machte
Szene

Am 19. und 20. Oktober versammelte Fulmo die Lightning Community zur Lightning Conference. Dieses Event, in der Tradition der Lightning Hackdays stehend, war von einem starken DIY-Charakter geprägt. Dieser Charakter zeigte sich besonders in Hacking Sessions wie dem „Quickening“.

Angesagt

Altcoin-Marktanalyse: Rückblick auf eine ruhige Woche im Krypto-Markt
Kursanalyse

Die Leitwährung Bitcoin beendete nach erfolgreicher Verteidigung der 7.800-US-Dollar-Marke die vergangene Woche bei 8.233 US-Dollar. Bei den Top-10-Altcoins verzeichneten diese Woche sieben der zehn Kryptowährungen ein Kursplus. Die aufgestellte Vermutung, dass die größte Gefahr einer weiteren Konsolidierung vorerst geringer scheint, bewahrheitet sich aktuell.

Von wegen Hype: Killerapp Blockchain Banking
Sponsored

Keine Frage: Bitcoin ist gekommen, um zu bleiben. Allein, bislang muss man Apps, die das „digitale Gold“ in den Alltag integrieren, noch mit der Lupe suchen – aber es gibt sie. Ein besonders vielversprechendes Anwendungsgebiet ist die Verknüpfung von Bitcoin Wallet und Bankkonto: Eine potenzielle Killerapp für Bitcoin und Blockchain-Technologie kommt aus Deutschland.

HTC kündigt Bitcoin Full Node auf Budget-Smartphone an
Bitcoin

Auf dem HTC Exodus 1s wird laut Hersteller eine Bitcoin Full Node laufen können. Damit werden Besitzer des Smartphones zu souveränen Teilnehmern des Bitcoin-Netzwerks: Sie können Transaktionen verifizieren und sorgen so für mehr Dezentralität im Netzwerk. In der Szene schlägt die Ankündigung große Wellen.

Bitfinex verlangt 880 Millionen US-Dollar von Crypto Capitol
Altcoins

Die Muttergesellschaft der Bitcoin-Börse Bitfinex, iFinex Inc., hat am 18. Oktober eine Vorladung eingereicht, um 880 Millionen US-Dollar an eingefrorenen Geldern zurückzuerhalten. Das Geld soll derzeit bei der Krypto-Börse Crypto Capitol und anderen Unternehmen, deren Konten von Regierungen eingefroren wurden, liegen.

×
Anzeige