„Einstiegszeitpunkt günstig“ – Bitcoin-Mining-Riese Bitfury startet Fonds für institutionelle Investoren

Quelle: Shutterstock

„Einstiegszeitpunkt günstig“ – Bitcoin-Mining-Riese Bitfury startet Fonds für institutionelle Investoren

Gemeinsam mit dem Schweizer Investment-Unternehmen Final Frontier verkündet der Mining-Riese Bitfury in dieser Woche den Startschuss eines gemeinsamen Krypto-Fonds. Von Liechtenstein aus will man künftig vor allem das Interesse institutioneller Investoren an der Branche anfachen. Indes bewerten Beobachter den Zeitpunkt für Mining-Investments derzeit als günstig.

Hohe Strompreise, strenge Auflagen, logistische Herausforderungen, schwankende Erträge – Bitcoin-Mining ist weltweit immer wieder mit hohen Hürden und Unsicherheiten verbunden. Lange Zeit hielten diese Versicherungen und Banken davon ab, mit ihrem Geld auf das Schürfen neuer Bitcoin zu setzen.

Der niederländische Mining-Riese Bitfury will dem nun begegnen und Investoren die Tür in das oftmals schleierhaft erscheinende Geschäft öffnen. An diesem Mittwoch, dem 24. April, hat das Unternehmen gemeinsam mit der Schweizer Investment-Firma Final Frontier den Startschuss eines gemeinsamen Mining-Fonds verkündet. Dieser soll es Investoren ermöglichen, sich am Erfolg der von Bitfury betriebenen Mining-Anlagen zu beteiligen.

Wie es in einer gemeinsamen Presseerklärung heißt, will Bitfury hierfür mit den „weltweit niedrigsten Strom- und Betriebskosten“ locken.

Die Größe des Fonds und die unmittelbaren Möglichkeiten des Investments ließen beide Unternehmen bisweilen offen. Fest steht jedoch, dass der Fonds im Zwergstaat Liechtenstein angesiedelt werden soll und bereits auf den Segen der zuständigen Finanzbehörden zählen kann.

Günstiger Zeitpunkt für Mining-Investoren

Derweil zeigt sich Imraan Moola, Mitgründer von Bitfury-Partner Final Frontier, überzeugt, dass zudem der Zeitpunkt für Mining-Einsteiger und Investoren derzeit günstig liegt:

Trotz dass der Bitcoin-Preis deutlich von seinem Allzeithoch gesunken ist, steigt das institutionelle Interesse [an der Branche] jeden Tag. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um in Bitcoin-Mining zu investieren.

Laut Analysten liegt der Break-Even-Point des Bitcoin-Mining, also der Punkt, an dem sich Kosten mit Einnahmen decken, bei knapp 3.550 bis 4.350 US-Dollar. Im Zuge des anhaltenden Bull Runs verspricht der derzeitige Kurs von zeitweise über 5.500 US-Dollar Schürfern damit Gewinnmargen von mehr als 1.000 US-Dollar pro geschürftem Bitcoin.

Damit scheint auch Bitfury weiter auf Wachstum zu setzen. Nachdem es dem Unternehmen im vergangenen Jahr gelang, Investorengelder von 80 Millionen US-Dollar zu ergattern, weitet der Mining-Riese sein Geschäft im Blockchain-Sektor immer weiter aus. In Berlin etwa siedelt sich das Unternehmen mit Bitfury Surround derzeit in der Musikbranche an. Insgesamt wird der Marktwert der Niederländer damit heute auf bis zu einer Milliarde US-Dollar geschätzt.

JETZT NEU: DER BTC-NAVIGATOR

Das deutschsprachige Blockchain-Ökosystem an einem Platz vereint:

HANDELSPLÄTZEJOBSEVENTSUNTERNEHMENPRODUKTEAKZEPTANZSTELLENWEBSEITEN

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Marco Polo: Commerzbank und LBBW gelingt weiterer Meilenstein auf DLT-Plattform
Marco Polo: Commerzbank und LBBW gelingt weiterer Meilenstein auf DLT-Plattform
Tech

Auch jenseits von Bitcoin & Co. blickt die Geschäftswelt sehnsuchtsvoll auf die Potenziale von Blockchain und Distributed-Ledger-Technologie (DLT). Die Commerzbank und die LBBW demonstrierten mit einer gemeinsam abgewickelten Transaktion jüngst ein weiteres Mal die Anwendungsmöglichkeiten, die DLT dem Welthandel zu bieten hat. Dafür machten sie von der auf Corda basierenden Plattform Marco Polo Gebrauch.

Coinbase: Händler können Zahlungen mit USDC akzeptieren
Coinbase: Händler können Zahlungen mit USDC akzeptieren
Altcoins

Die US-Exchange Coinbase nutzt das Ethereum Update „Constantinople”, um für ihre Kunden Transaktionen in Kryptowährungen bereitzustellen. Tausende Händler auf der ganzen Welt können dank des USD Stable Coin (USDC) ohne die Gefahr von Volatilität Zahlungen entgegennehmen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Bakkt: Start von Bitcoin-Futures für den 23. September angekündigt
Invest

Lange hat die Krypto-Community auf diesen Termin gewartet. Nun hat Bakkt endlich den Start der Bitcoin-Futures bekannt gegeben. Am 23. September sollen tägliche und monatliche Futures auf der Plattform erhältlich sein. Zuvor gab es einen Testlauf der Terminkontrakte. Der Bitcoin-Kurs wird voraussichtlich profitieren.

Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin-Börse Coinbase will größte Krypto-Verwahrstelle der Welt sein
Bitcoin

Die Bitcoin-Börse Coinbase hat sich die Verwahrlösung für institutionelle Kunden von Xapo für 55 Millionen US-Dollar gekauft. Nach eigenen Angaben ist Coinbase damit der weltgrößte Krypto-Verwahrer.

coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
coindex-CEO Kai Kuljurgis: „Eine Diversifizierung macht trotz hoher Bitcoin-Dominanz Sinn“
Interview

Wir haben uns zum Interview mit Kai Kuljurgis, CEO von coindex getroffen, um mit ihm über die Lage am Krypto-Markt zu sprechen. Neben seiner Markteinschätzung geht es auch um die Frage, wie sich die Verschmelzung zwischen traditionellem Finanzsektor und Krypto-Sektor weiterentwickelt.

Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Die 5 großen Bitcoin-Erzählungen
Bitcoin

Satoshi Nakamotos Bitcoin Whitepaper legt auf neun Seiten das Fundament für ein digitales Asset, das nach zehn Jahren bereits ein Multimilliarden-Ökosystem geschaffen hat. Woher Bitcoin seinen Wert bezieht, ist eine Frage, auf der es eine Vielzahl an Antworten gibt. Diese Woche betrachten wir fünf Innovationen, die Satoshi möglich gemacht hat.

Angesagt

Ripple unterstützt Coil mit einer Milliarde XRP
Ripple

Ripple tätigte eine Großinvestition in das Krypto-Start-up Coil. Die Online-Content-Plattform erhielt eine Milliarde XRP, was etwa 260 Millionen US-Dollar entspricht. Es ist nicht das erste Mal, dass das Unternehmen mit XRP in großem Umfang Projekte unterstützt. Bei der Unterstützung von Coil geht es Ripple vor allem um die einfachere Monetarisierung digitaler Inhalte.

Binance: Mutmaßlicher Bitcoin-Börsen-Hacker droht mit neuem Leak
Krypto

Der mutmaßliche Hacker der Bitcoin-Börse Binance droht mit weiteren Veröffentlichungen. Dabei tun sich jedoch viele Fragezeichen auf.

Tezos: Eine Gefahr für Ethereum?
Altcoins

Noch dominiert Etherum die Smart-Contract-Welt. Doch die Konkurrenz schläft nicht. Tezos versucht, einiges besser zu machen als die Kopfgeburt Vitalik Buterins. Die größte Bank Südamerikas hat Tezos als Plattform für Security Token Offerings gegenüber Ethereum bereits den Vorzug gegeben. Tezos – eine Gefahr für Ethereum?

Blockchain Week Berlin: Treffen der internationalen Tech-Elite
Blockchain

Nächste Woche beginnt die Blockchain Week Berlin. Vom 18. bis zum 29. August versammeln sich in der deutschen Hauptstadt Blockchain-Experten aus aller Welt. 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene:

Neue Ausgabe: Das Kryptokompass Magazin inkl. Bitcoin-T-Shirt GRATIS!