Das Meinungs-ECHO: „Bitcoin ist freies Geld“ – Edward Snowden über Hartgeld auf der Bitcoin 2019 Conference

Quelle: Shutterstock

Das Meinungs-ECHO: „Bitcoin ist freies Geld“ – Edward Snowden über Hartgeld auf der Bitcoin 2019 Conference

Das Meinungs-ECHO in dieser Woche mit Bitcoin-Fokus: Edward Snowden outet sich als Bitcoiner, Max Keiser sieht Gold im Schlepptau der Kryptowährung Nr. 1 und Andreas Antonopoulos räumt auf mit dem FUD rund um die „Terrorwährung Bitcoin“.

Snowden hält flammendes Plädoyer für Privatheit

Einer der Headliner auf der Bitcoin 2019 Conference war niemand Geringeres als Edward Snowden. Der berühmte Whistleblower, der mittlerweile im russischen Exil lebt, war per Video zugeschaltet. Sein Aufruf für mehr Privatheit, auch in finanziellen Angelegenheiten, kann man als flammendes Plädoyer für Bitcoin verstehen.

Wir haben die besten Zitate des Ex-CIA-Mitarbeiters zusammengefasst.

Bitcoin ist freies Geld.

In Analogie zur Meinungsfreiheit ermöglicht Bitcoin den Eintritt in ein unabhängiges und vor allem genehmigungsloses Geldsystem. Bitcoin funktioniert peer-to-peer, keine zentrale Instanz, etwa eine Regierung, kann Transaktionen unterbinden. Für Snowden ist das der Bitcoin Use Case Nr. 1, denn Freiheit, so der 36-Jährige, sei „Freiheit von Zustimmung.“

Über die letzten zehn Jahre haben technologische Neuerungen die Überwachung von Menschen großflächig möglich gemacht […]. Mittlerweile ist der Status quo nicht mehr Privatheit, sondern Überwachung. Wer Anonymität will, muss Vorkehrungen treffen.

Gerade technologische Entwicklungen wie Smartphones und das Internet machen eine großflächige Überwachung durch Behörden erst möglich. Wer Privatheit will, muss sich selbst darum kümmern.  Denn anders als noch vor 20 Jahren sei Privatheit nicht mehr Status quo, so Snowden.

Es spielt keine Rolle, ob du nichts zu verbergen hast. Denn bei Privatheit geht es nicht ums Verbergen. Bei Privatheit geht es um Schutz. Es geht darum, eine freie und offene Gesellschaft zu schützen. Es geht darum, das Recht zu schützen, frei, unabhängig, anders und individuell zu sein.


[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf eToro handeln.Warum eToro? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies); Social Trading mit großer internationaler Community.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

„Natürlich“, fährt Snowden fort, „gibt es auch Kriminelle, die Bitcoin nutzen. Es gibt allerdings eine große Menge mehr Krimineller, die den US-Dollar nutzen.“

Die gesamte Aufzeichnung von Edward Snowdens Beitrag auf der Bitcoin 2019 Conference findet ihr im Video.

Snowden: Privacy and Bitcoin, at Bitcoin 2019 Conference

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Max Keiser: Niedrigzinspolitik pusht Bitcoin und Hartgeld

In Bezug auf einen Tweet von Welt-Redakteur Holger Zschaepitz, kommentiert Max Keiser den Anstieg des Goldpreises im letzten Quartal.

Gold, so der bekennende Bitcoiner, folge dieser Tage auf den Spuren von BTC – nicht umgekehrt. Denn: „Bitcoin hat Hartgeld wieder attraktiv gemacht. Wenn es Bitcoin nicht geben würde, hätten wir aktuell keine Gold-Rallye.“

Antonopoulos entkräftet Terrorismusfinanzierungs-FUD

Bitcoin-Prediger Andreas Antonopoulos war in dieser Woche Gast bei London RealDie Show lädt seit 2011 regelmäßig inspirierende Gäste mit ungewöhnlichen Ideen und einzigartigen Perspektiven auf die Welt ein. Wer wäre für einen thematischen Fokus besser geeignet als Bitcoin-Urgestein und -Autor Andreas Antonopoulos?

THE DANGER OF ELIMINATING CASH FOREVER – Andreas Antonopoulos | London Real

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Neben Zensur im internationalen Finanzsystem, Bitcoin als Blase, der griechischen Finanzkrise kamen auch die Gefahren einer sogenannten Cashless Society zur Sprache – und wie BTC diese abmildern kann. Auf die Frage hin, ob BTC nicht zur Terrorismusfinanzierung geeignet sei, antwortete Antonopoulos in gewohnt rhetorischer Manier:

Wer finanziert denn Terrorismus im großen Stil? Regierungen! Indem sie Waffen an Regime wie Saudi-Arabien liefern, sorgen sie für mehr Terrorismusfinanzierung, als es Bitcoin je könnte.

Antonopoulos weiter:

„Den Menschen wurde die Freiheit der Transaktion und die Fähigkeit gegeben, ihr eigenes Geld zu kontrollieren, so hat die Welt seit Jahrtausenden funktioniert. Das hat nicht zu einer enormen Zunahme des Terrorismus geführt. Was Terrorismus wirklich fördert, ist die asymmetrische Kriegsführung von Nationalstaaten.“

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Nach Libra-Austritt: MasterCard glaubt an Krypto-Branche
Nach Libra-Austritt: MasterCard glaubt an Krypto-Branche
Szene

Nach Visa, PayPal und ebay ist auch MasterCard aus Facebooks Libra Association ausgetreten. Das Kreditkartenunternehmen nahm dies zum Anlass, um einmal über die Zukunft der Krypto-Welt nachzudenken. Von einem Abschied aus der Branche ist MasterCard indessen meilenweit entfernt.

Bitcoin: Behörden nehmen bisher größten DarkNet-Kinderporno-Ring hoch
Bitcoin: Behörden nehmen bisher größten DarkNet-Kinderporno-Ring hoch
Politik

Dank Bitcoin konnten US-Behörden in internationaler Zusammenarbeit einen Darknet-Kinderpornographie-Ring sprengen. Dieser wurde durch die Technologie erst möglich. Hier entspinnt sich ein technologisch-moralisches Dilemma.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Facebook Coin Libra: G7 wird Stable Coin vorerst nicht zulassen
Regulierung

Die „großen 7“ wollen den geplanten Facebook Coin Libra nicht zulassen. Das geht aus einem Stable-Coin-Bericht hervor, den die G7 am 18. Oktober veröffentlichte.

Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Finanzbranche first, Industrie second: Wann die Blockchain den Maschinenbauer erreichen wird
Kommentar

„Blockchain ist viel mehr als Bitcoin.“ Dieser Satz wurde in den letzten zwei Jahren geradezu mantra-artig, selbstbewusst und inflationär von Managern aus der Industrie heruntergebetet. Warum die Realität von dieser Vorstellung noch ein Stückchen entfernt ist, wie lange es dauern wird, bis Blockchain im produzierenden Gewerbe wirklich angekommen ist und wieso die Finanzialisierung der Realwirtschaft voraus ist. Ein Kommentar.

Nach Libra-Austritt: MasterCard glaubt an Krypto-Branche
Nach Libra-Austritt: MasterCard glaubt an Krypto-Branche
Szene

Nach Visa, PayPal und ebay ist auch MasterCard aus Facebooks Libra Association ausgetreten. Das Kreditkartenunternehmen nahm dies zum Anlass, um einmal über die Zukunft der Krypto-Welt nachzudenken. Von einem Abschied aus der Branche ist MasterCard indessen meilenweit entfernt.

iFinca: Fair-Trade-Kaffee durch Blockchain-Technologie
iFinca: Fair-Trade-Kaffee durch Blockchain-Technologie
Blockchain

Eine neue App verspricht mithilfe der Blockchain vollste Transparenz bei der Kaffeeproduktion. Das Produkt der kolumbianischen Firma iFinca möchte Farmern eine stärkere Stimme verleihen. Endverbraucher, die den entsprechenden QR-Code auf ihrem Kaffee scannen, sehen dann, wie viel der Bauer an der Herstellung verdient hat. Es ist nicht das erste Projekt in der Kaffee-Branche, welches die Technologie von Bitcoin & Co. nutzt. Schließlich ist das Kaffee-Business eines der undurchsichtigsten weltweit.

Angesagt

China, Nike und die NBA: Sneaker Token im politischen Eklat
Politik

Nike Sneaker, Token und ein Tweet. Der schwelende Konflikt zwischen der NBA und der chinesischen Regierung hat auch in der Krypto-Sphäre seine Spuren hinterlassen.

USA und Kanada erwägen digitales Zentralbankengeld
Politik

Die Zentralbanken Kanadas und der USA planen die Einführung eigener digitaler Währungen. Sie reagieren damit auf ein wachsendes Interesse an digitalen Währungen und wollen den Aufsprung bei dieser Entwicklung nicht verpassen. Dabei verfolgen beide Nationen unterschiedliche Interessen.

Ripple arbeitet an Software für Ledger und Trezor
Kommentar

Das kalifornische Unternehmen Ripple hat über sinen Investmentarm Xpring erneut in Towo Labs investiert. Das schwedische Unternehmen soll eine robuste und praktikable Software schreiben.

Smart Contract Security Alliance will für Sicherheit bei Ethereum sorgen
Altcoins

Die Smart Contract Security Alliance gibt ihren Gründungsrat bekannt. Auf ihrer Agenda stehen – man ahnt es – Sicherheit für Smart Contracts. Die Vereinigung freut sich über Mitglieder wie Fujitsu, Quantstamp und LayerX.