Commerzbank und Daimler Trucks, Commerzbank und Daimler Trucks testen erfolgreich Digitalzahlung

Quelle: Shutterstock

Commerzbank und Daimler Trucks testen erfolgreich Digitalzahlung

Die Commerzbank testete in Kooperation mit Daimler Trucks erfolgreich eine Maschine-zu-Maschine-Zahlung mit elektronischem Geld. Das Pilotprojekt basiert auf den E-Euros der Commerzbank und nutzt die Distributed-Ledger-Technologie auf der Corda-Blockchain. Die Test-Zahlung fand im Rahmen eines Programms zur Prozessoptimierung bei Lastwagen statt. Dies soll Fahrern dabei helfen, sich in Zukunft mehr auf das Fahren zu konzentrieren.

Das deutsche Finanzinstitut Commerzbank führte mit dem Lastwagen-Giganten Daimler Trucks erfolgreich einen Test zur blockchainbasierten Finanztransaktion zwischen LKW durch. Dies geht aus einer Pressemitteilung der Commerzbank vom 8. August hervor.

Die Pilot-Transaktion fand demnach im Rahmen eines Projektes statt, welches die Automatisierung wesentlicher Vorgänge bei der Bedienung von LKWs zum Ziel hat. Unter anderem geht es hierbei um den digitalen Austausch zwischen den Lastwagen, um Fahrer von Aufgaben dieser Art zu entlasten.

Commerzbank und Daimler Trucks nutzen E-Euros

Die Commerzbank ist damit die erste deutsche Bank, die blockchainbasierte Maschine-zu-Maschine-Zahlungen anbietet. Ein vollautomatisierter Bezahlprozess zwischen einer elektronischen Ladestation und einem Daimler-Truck ermöglicht demnach die digitale Transaktion in E-Euros. Diese hat die Commerzbank zuvor nämlich auf einer Blockchain abgelegt und so die Daimler Trucks Wallet mit „Ledger-Money“ ausgestattet. Somit kann ein Lastwagen beispielsweise den Tankprozess ausführen, ohne dass der Fahrer manuell eingreifen muss. Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) sprach Medienberichten zufolge ihre Zustimmung zu dem Projekt aus.


Commerzbank und Daimler Trucks, Commerzbank und Daimler Trucks testen erfolgreich Digitalzahlung
[Anzeige]
Bitcoin, Ethereum, Ripple, IOTA und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Dieser Prozess steigert somit die Interkonnektivität zwischen den Geräten – in diesem Falle Lastwagen – und verleiht ihnen weitreichende Autonomie. Eine menschliche Intervention wird hierbei laut Commerzbank in Zukunft überhaupt nicht mehr von Nöten sein.

„Als Bank sehen wir unsere Aufgabe darin, neue Formen digitaler Zahlungsarchitektur für unsere Klienten zu erschaffen“, erläutert Stephan Müller vom Transaction Banking der Commerzbank das Vorgehen des Finanzinstituts. Die Daimler Truck ID und die Truck Wallet, auf deren Grundlage die E-Euros genutzt werden, befinden sich allerdings noch in der Prototyp-Phase.

Die Commerzbank kann sich unterdessen neben diesem Projekt noch weitere Use Cases für die Technologie vorstellen. So nennt sie in der Pressemitteilung abseits der Kooperation mit Daimler Trucks Potential im Chemiesektor oder der Immobilienwirtschaft.

Commerzbank als Vorreiter der Krypto-Implementierung

Die Commerzbank hat sich bereits in der Vergangenheit als Pionier in Sachen Krypto-Implementierung hervorgetan. So testete das Geldinstitut beispielsweise im Februar 2019 gemeinsam mit Siemens und Continental die erste Blockchain-Transaktion mithilfe der Corda-Technologie. Auch in der Kooperation mit Daimler Trucks bediente sich die Commerzbank der Corda-Blockchain. Ein weiteres Blockchain-Projekt der Commerzbank war eine rechtsverbindliche Wertpapierabwicklung über die Distributed-Ledger-Technologie in Kooperation mit der Deutschen Börse im März 2019.

Mehr zum Thema:

Commerzbank und Daimler Trucks, Commerzbank und Daimler Trucks testen erfolgreich Digitalzahlung

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Commerzbank und Daimler Trucks, Commerzbank und Daimler Trucks testen erfolgreich Digitalzahlung
Plus Token gehört zu den Top 10 der reichsten Ethereum-Adressen
Blockchain

Der mutmaßliche Plus Token Scam nennt inzwischen eine der 10 reichsten Ethereum-Adressen sein eigen. Letzte Informationen geben Hinweise auf die Verschleierungstaktik des ehemaligen Initial Coin Offerings (ICO).

Commerzbank und Daimler Trucks, Commerzbank und Daimler Trucks testen erfolgreich Digitalzahlung
Bitcoin & Co.: US-Börsenaufsicht verklagt ICO-Betreiber
Sicherheit

Die Securities and Exchange Commission (SEC), hat am 11. Dezember gegen einen Betreiber eines Initial Coin Offering (ICO) Klage eingereicht. Sein Unternehmen soll Investoren betrogen und dabei 42 Millionen US-Dollar eingesammelt haben.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Commerzbank und Daimler Trucks, Commerzbank und Daimler Trucks testen erfolgreich Digitalzahlung
Plus Token gehört zu den Top 10 der reichsten Ethereum-Adressen
Blockchain

Der mutmaßliche Plus Token Scam nennt inzwischen eine der 10 reichsten Ethereum-Adressen sein eigen. Letzte Informationen geben Hinweise auf die Verschleierungstaktik des ehemaligen Initial Coin Offerings (ICO).

Commerzbank und Daimler Trucks, Commerzbank und Daimler Trucks testen erfolgreich Digitalzahlung
Bitcoin & Co.: US-Börsenaufsicht verklagt ICO-Betreiber
Sicherheit

Die Securities and Exchange Commission (SEC), hat am 11. Dezember gegen einen Betreiber eines Initial Coin Offering (ICO) Klage eingereicht. Sein Unternehmen soll Investoren betrogen und dabei 42 Millionen US-Dollar eingesammelt haben.

Commerzbank und Daimler Trucks, Commerzbank und Daimler Trucks testen erfolgreich Digitalzahlung
Wetten auf der Blockchain: Für jeden und auf alles – Ein Interview mit den Gründern von DigiOptions
Interview

Die Blockchain-Technologie kann nicht nur genutzt werden, um einen dezentralen Handel von Bitcoin & Co. zu ermöglichen. Mit DigiOptions sollen zukünftig neue Wettmärkte erschlossen werden, die weit über den Handel mit Kryptowährungen hinausgehen. Was bis vor ein paar Jahren an zu vielen technischen und regulatorischen Hürden gescheitert ist, kann nun auf der Ethereum Blockchain verwirklicht werden. Wie die digitalen Optionen funktionieren, warum auch das Wetter getradet werden kann und wie man es schafft, für genügend Liquidität in einem Wettmarkt zu sorgen, haben uns die Gründer von DigiOptions Holger und Ulf Bartel im Interview verraten.

Commerzbank und Daimler Trucks, Commerzbank und Daimler Trucks testen erfolgreich Digitalzahlung
Nike patentiert Schuh-Token auf Ethereum Blockchain
Blockchain

Nike Sneaker in limitierter Sonderauflage werden in China bereits wie Aktien gehandelt und mit Preisaufschlag weiterverkauft. Damit tatsächlich nur die Originalmodelle im Sekundärmarkt gehandelt werden, hat Nike jetzt einen Schuh-Token patentiert, der Besitzrechte über die Blockchain verifiziert.

Angesagt

BitClub Network soll 722 Millionen US-Dollar ergaunert haben
Bitcoin

Das weite Feld der Krypto-Investments ist nicht frei von schwarzen Schafen. Den jüngsten Beleg hierfür liefert ein Fall aus den USA. Die Betreiber des BitClub Network gaben an, mit ihrer Plattform Investitionen für Bitcoin Mining Pools zu sammeln. Die US-Staatsanwaltschaft beurteilt das Geschäftsmodell indessen ein wenig anders. Sie erhob Anklage wegen Betrugs.

Stable Coin mit IWF-Orientierung: Nobelpreisträger macht Libra Konkurrenz
Altcoins

Der geplante Facebook Coin Libra bekommt Konkurrenz. Das Saga-Projekt unter Nobelpreisträger Myron Scholes soll sich am Sonderzeihungsrecht des internationalen Währungsfonds orientieren.

Bitcoin-Dominanz braucht Impulse – Gesamtmarktbetrachtung
Kursanalyse

Auch diese Woche tendiert die Bitcoin-Dominanz trotz einer fallenden Marktkapitalisierung weiter seitlich. Spekulationen um große Bewegungen bei Bitcoin (BTC) sorgen für Nervosität bei den Anlegern. Viele Altcoins müssen wie Bitcoin ebenfalls Kursabschläge hinnehmen.

Tezos-Kurs: Höhenflug beim „Ethereum-Killer“
Altcoins

Der Tezos-Kurs konnte sich innerhalb der letzten Woche durch starke Aufwärtstendenzen vom restlichen Krypto-Markt absetzen. Während der Bitcoin-Kurs etwa in den vergangenen sieben Tagen zarte Verluste von 0,69 Prozent verkraften musste, legte der Tezos-Kurs um satte 16 Prozent zu.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: