CityBlock Capital: Security Token Offering (STO) auf SharesPost

Quelle: Shutterstock.com

CityBlock Capital: Security Token Offering (STO) auf SharesPost

Die Wagniskapitalgesellschaft CityBlock Capital plant mit NYCQ einen tokenisierten Fonds für Investitionen in Blockchain-Start-ups. Akkreditierte Investoren können auf der Plattform SharesPost NYCQ Token erwerben. SharesPost soll zugleich als Sekundärmarkt dienen.

Die US-amerikanische VC-Gesellschaft Cityblock Capital plant mit dem NYCQ Blockchain Infrastructure Fund einen Investmentfonds, der ausschließlich in Blockchain-Unternehmen investiert. Der Clou: Die Anteile können in Form von NYCQ-Token erworben werden. Für die Umsetzung des Projekts hat sich CityBlock mit SharesPost, einer Trading-Plattform für digitale und traditionelle Assets, zusammengetan. Das gaben die beiden Unternehmen am 5. Februar in einer gemeinsamen Pressemitteilung bekannt.

Der NYCQ Fund soll akkreditierten Investoren einen diversifizierten Zugang zu Blockchain-Infrastrukturinvestitionen ermöglichen, die normalerweise nur institutionellen Investoren zugänglich sind,

erklärt CityBlock Capital Mitbegründer Rob Nance. Die Wahl sei auf SharesPost gefallen, weil die Plattform über „Weltklasse-Technologie“ und globale Sichtbarkeit und Reichweite verfüge.

Wir freuen uns sehr, dass CityBlock uns ausgewählt hat,

frohlockt SharesPost-CEO Greg Brogger in derselben Mitteilung.

Keine Investitionen in Kryptowährungen

CityBlock weist explizit darauf hin, dass der NYCQ Fund weder in Kryptowährungen noch in Utility Token investieren wird. Stattdessen sollen 90 Prozent des Kapitals in Early-Stage-Firmen fließen. Die übrigen zehn Prozent investiert NYCQ in Blockchain-Start-ups, die sich bereits in der Expansionsphase befinden. Das Portfolio soll sich unter anderem aus blockchainbasierten Börsen, Clearing-Stellen und Wertpapierdienstleistungsunternehmen zusammensetzen. Mit einem Mindestinvestment von 50.000 US-Dollar zielt NYCQ ausdrücklich auf akkreditierte Investoren ab.

Die digitalen NYCQ-Token repräsentieren Besitzanteile an dem Fonds und können nach Ablauf der Lock-up-Periode auf SharesPost gehandelt werden. Das geschieht über das Alternative Trading System (ATS) von SharesPost, für das die US-Börsenaufsicht SEC bereits im Mai 2018 grünes Licht gegeben hatte. Ursprünglich sollte NYCQ bereits 2018 an den Start gehen. Als STO-Plattform war AirSwap vorgesehen. Es ist unklar, warum sich CityBlock nun doch für SharesPost entschieden hat. Möglicherweise hat man sich dabei von Blockchain Capital, ebenfalls ein VC für Blockchain-Unternehmen, inspirieren lassen. Blockchain Capital bietet seit Januar seinen Security Token BCAP auf SharesPost an.

Blockchain- & Fintech-Jobs: Auf der Suche nach einer neuen Herausforderung? In unserer Jobbörse findet Ihr aktuelle Stellenanzeigen von Blockchain- & Fintech-Unternehmen.

Ähnliche Artikel

STO-Spezial: Token im deutschen Aufsichtsrecht
STO-Spezial: Token im deutschen Aufsichtsrecht
STO

Token werden ein immer wichtigerer Teil der Unternehmensfinanzierung in Deutschland.

STO in Österreich: Blockpit gibt Security Token über Conda aus
STO in Österreich: Blockpit gibt Security Token über Conda aus
STO

Das österreichische Start-up Blockpit plant, ein Security Token Offering (STO) durchzuführen.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Identität 2.0.: US-Präsident Donald Trump, dein Facebook-Profil und der letzte Wahlkampf
    Kolumne

    Was hat US-Präsident Donald Trump mit deinem Profil zu tun?

    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Bitfury-Surround-CEO Stefan Schulz: „Im Gegensatz zu Apples iTunes ist bei uns die gesamte Musikindustrie an der Plattform beteiligt.“
    Interview

    Das niederländische Krypto-Unternehmen Bitfury kennt man als Hersteller von Mining-Hardware.

    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Lifestyle, Mode, Luxus – Lukso baut eine Blockchain-Lösung für die Kreativ-Industrie
    Blockchain

    Das Berliner Start-up Lukso will die Technologie, die einst mit Bitcoin in unsere Aufmerksamkeit geriet, nutzen, um die Kreativ-Industrie zu revolutionieren.

    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Identität 1.0: Geschichte & Dezentralisierung der Identität
    Kolumne

    Wir begeben uns auf die Reise zur Persönlichkeit: Wer sind wir?

    Angesagt

    Bitcoin-Kurs bei 1.000.000 US-Dollar! Was wir von McAfees Prognose lernen können
    Krypto

    Steigt der Bitcoin-Kurs, steigen die Prognosen. McAfee hält kaum zurück: Bald wird die führende Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bei einem unglaublichen Kurs liegen.

    „Wir erwarten weitere STOs“ – Das Finoa-Team zum Blockchain-Ökosystem und zur Zukunft der Storage-Lösungen
    Interview

    Innerhalb des Krypto-Ökosystems werden Storage-Lösungen immer wichtiger. Viele Banken machten sich diese Nachfrage zu eigen und bieten Storage-Dienstleistungen an.

    Bitcoin-Börse Binance: BNB Coin Burn geht erfolgreich über die Bühne
    Altcoins

    Der Hype um Binance scheint derzeit kein Ende zu nehmen.

    Soviel Ostern steckt im Krypto-Markt: Diese faulen Krypto-Eier sollte man nicht in seinen Korb legen
    Kommentar

    Nach dem Anstieg am Krypto-Markt stellt sich die Frage, ob es Sinn macht, sich auf einzelne Kryptowährungen zu konzentrieren oder ob es klüger ist, möglichst viele Kryptowährungen in seinem Portfolio abzubilden.

    ×