Anzeige
BTC-ECHO im Gespräch mit John McAfee: „Bitcoin wird explodieren“

Quelle: BTC-ECHO/Schmidt

BTC-ECHO im Gespräch mit John McAfee: „Bitcoin wird explodieren“

John McAfee ist im Bitcoin-Universum für seine kontroversen Ansichten bekannt. Ob es nun die eigene Kryptowährung, die Bitfi-Wallet oder waghalsige Wetten sind – es vergehen selten Tage, an denen man nichts vom Kryptoguru hört. Wir trafen McAfee: Warum Privacy Coins eine große Zukunft haben, Bitcoin explodieren wird und dass seine Wallet nicht gehackt wurde, verriet er uns im Interview.

Das Interview wurde vom Englischen ins Deutsche übersetzt. 

In Deutschland bezahlt man noch viel in bar, nicht zuletzt wegen der Privatsphäre. Mit deiner McAfee Redemption Unit bietest du eine Papiergeldlösung für Kryptowährungen an. Glaubst du, dass in der Zukunft Kryptowährungen als „Kryptonote” üblich sein werden?

Nein, das tue ich nicht. Man denkt, dass Papiergeld Privatsphäre bietet, aber das tut es nicht: Man kann es sehen, es geht durch verschiedene Hände, es ist nummeriert und man kann es zurückverfolgen. Ich glaube, es gibt in der Zukunft nichts außer Privacy Coins, die niemand zurückverfolgen kann. Wir werden auch dezentrale Börsen haben, die Regierungen nicht schließen können. Dann sind wir absolut frei: von jeglicher Art von Dokumentation, staatlicher oder regulatorischer Überwachung.

„Wir haben doch alle etwas zu verbergen“

 

Stichwort Privacy Coins: Glaubst du, dass Kryptowährungen wie Monero in Zukunft bekannter werden könnten als Bitcoin?

Natürlich, das wird auch passieren. Hier ist das Problem: Bei den gegenwärtigen Kryptowährungen, wie eben Bitcoin oder Ethereum, kann ab der ersten Transaktion alles getrackt und ausgewertet werden. Ich weiß, wie viel du in deiner Wallet hast, wann du es bekommen hast und was du damit machst. Würdest du dich darüber freuen, wenn deine Bank all diese Informationen veröffentlicht? Sicherlich nicht. Genau deswegen müssen sich Coins wie Monero durchsetzen. Bei Bitcoin fehlt mir diese Privatsphäre. Leider verstehen das viele Leute einfach nicht. Dieses ganze Konzept von wegen: Wenn man nichts zu verbergen hat, hat man nichts zu befürchten – das ist doch Quatsch. Habt ihr eurem Chef nie gesagt, dass ihr krank seid, obwohl ihr Golf spielen wart? Habt ihr nie eure Frau betrogen? Wir haben doch alle was zu verbergen.

„Fiat ist tot“

 

Was macht dich so sicher, dass sich Kryptowährungen gegenüber Fiatwährungen durchsetzen werden?

Wenn ich eine internationale Banküberweisung tätigen möchte, muss ich dafür extra zu meiner Bank fahren. Ich muss aufstehen, mich anziehen, in mein Auto steigen, zur Bank fahren und noch Belege ausfüllen. Dann muss ich auch noch auf die Autorisierung der Bank warten. Als wäre das noch nicht genug, wird mir die Transaktion verweigert, wenn der Empfänger beispielsweise im Libanon sitzt. Bei Kryptowährungen habe ich all diesen Stress nicht – warum sollte sich das nicht durchsetzen? Ein dezentrales Peer-to-Peer-System ist in wirklich allen Punkten überlegen, genauso wie ein Auto auch einem Pferd überlegen ist. Fiat ist tot.

„Ich kann nicht verlieren, das ist schlichtweg unmöglich“

 

Letztes Jahr hast du die Prognose abgegeben, dass Bitcoin bis 2020 einen Kurs von einer Million US-Dollar erreicht. Möchtest du das in Anbetracht der schwachen Kursentwicklung korrigieren?

Nein. Ich kann nicht verlieren, das ist schlichtweg unmöglich. Die Anzahl von Bitcoin-Nutzern wächst jeden Tag, genauso wie die Anzahl der Akzeptanzstellen.

Glaubst du nicht, dass es zu einer Regulierung kommt und sie Einluss auf den Bitcoin-Kurs hat?

Nein, pass auf. Ich wette auf eine Sache: auf dezentrale Börsen. Wenn die sich nächstes Jahr durchsetzen, habe ich meine Wette gewonnen. Da kann man nichts mehr regulieren. Sch*** auf die Regierung und die Regulierung. Bitcoin wird explodieren.

Letzte Frage: Es hieß, dass deine Bitfi-Wallet gehackt wurde. Was sagst du zu den Vorwürfen?

Sie wurde nie gehackt. Wenn eine Wallet gehackt wurde, dann bedeutet das für mich, dass Geld entwendet wurde, genau das ist aber nicht passiert. Niemand hat mein Geld und ich habe nach wie vor die volle Kontrolle über meine Wallet und die Coins. Keiner hat das Geld gestohlen und keiner kann es stehlen. Man kann die Wallet nicht hacken, tut mir leid.

Mr. John McAfee, vielen Dank für dieses Interview.

BTC-ECHO

Du bist ein Blockchain- oder Krypto-Investor?: Der digitale Kryptokompass ist der erste Börsenbrief für digitale Währungen und liefert dir monatlich exklusive Einschätzungen und umfassende Analysen zur aktuellen Lage an den Blockchain- & Krypto-Märkten. Jetzt kostenlos testen

Ähnliche Artikel

Eric Romba von lindenpartners im Interview zu STOs, der Rolle der BaFin und Kunst auf der Blockchain
Eric Romba von lindenpartners im Interview zu STOs, der Rolle der BaFin und Kunst auf der Blockchain
Interview

Eric Romba ist Partner bei der Rechtsanwaltskanzlei lindenpartners und betreut Mandanten aus der Krypto-Ökonomie.

Konfidio-CEO Dr. Mervyn G. Maistry im Interview: „2019 wird das Jahr privater Blockchains und STOs“
Konfidio-CEO Dr. Mervyn G. Maistry im Interview: „2019 wird das Jahr privater Blockchains und STOs“
Interview

Das Berliner Blockchain-Studio Konfidio ist zwar nicht sonderlich bekannt, dafür aber im Hintergrund sehr aktiv.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Dark Web Scammer erbeuten 200 BTC mit Tippfehlern
    Dark Web Scammer erbeuten 200 BTC mit Tippfehlern
    Sicherheit

    Mit Typo-Squatting haben Betrüger im Dark Web 200 BTC gestohlen.

    Binance-Report: Schleichende Entkopplung von Bitcoin?
    Binance-Report: Schleichende Entkopplung von Bitcoin?
    Märkte

    Die Bitcoin-Börse Binance hat in einer neuen Studie die Korrelationen unter Krypto-Assets unter die Lupe genommen.

    Blockchain-Unternehmen Aeternity beteiligt sich am Axel-Springer-Partner SatoshiPay
    Blockchain-Unternehmen Aeternity beteiligt sich am Axel-Springer-Partner SatoshiPay
    Blockchain

    Eine weitere Kooperation lässt die Krypto-Community aufhorchen. Das in Liechtenstein ansässige Blockchain-Unternehmen Aeternity beteiligt sich jetzt am Zahlungsdienstleister SatoshiPay.

    Meinungs-ECHO: „Bitcoin lebt“ – Positives Sentiment und Frühlingstöne aus der Szene
    Meinungs-ECHO: „Bitcoin lebt“ – Positives Sentiment und Frühlingstöne aus der Szene
    Invest

    Betrachtet man die Nachrichten- und Gefühlslage der Krypto-Szene, dürfte es längst schon keinen Krebsgang mehr geben.

    Angesagt

    Nutzerbetrug bei ALQO? Discord-User auf der Spur
    Szene

    Eine kleines Projekt namens ALQO soll über eine Online-Wallet widerrechtlich Gelder an sich gerissen haben.

    Krypto- und traditionelle Märkte – Seitwärtsphase wirft Bitcoin ins Mittelfeld
    Märkte

    Weiterhin ist nicht Bitcoin, sondern Öl das am besten performende Asset.

    Der Hodl-Guide: 5 Arten von Bitcoin Wallets, die du kennen solltest
    Bitcoin

    Bitcoins kryptographische Absicherung ist bei korrekter Handhabe bombensicher. Aber wie bereits bei Spiderman festgestellt wurde, „kommt mit großer Kraft große Verantwortung“.

    Shorting und Margin Selling in der Kritik: Das Regulierungs-ECHO
    Regulierung

    In Thailand gibt es Aussichten auf eine Bitcoin-Börse für institutionelle Anleger.

    Anzeige
    ×