John McAfee, BTC-ECHO im Gespräch mit John McAfee: „Bitcoin wird explodieren“

Quelle: BTC-ECHO/Schmidt

BTC-ECHO im Gespräch mit John McAfee: „Bitcoin wird explodieren“

John McAfee ist im Bitcoin-Universum für seine kontroversen Ansichten bekannt. Ob es nun die eigene Kryptowährung, die Bitfi-Wallet oder waghalsige Wetten sind – es vergehen selten Tage, an denen man nichts vom Kryptoguru hört. Wir trafen McAfee: Warum Privacy Coins eine große Zukunft haben, Bitcoin explodieren wird und dass seine Wallet nicht gehackt wurde, verriet er uns im Interview.

Das Interview wurde vom Englischen ins Deutsche übersetzt. 

In Deutschland bezahlt man noch viel in bar, nicht zuletzt wegen der Privatsphäre. Mit deiner McAfee Redemption Unit bietest du eine Papiergeldlösung für Kryptowährungen an. Glaubst du, dass in der Zukunft Kryptowährungen als „Kryptonote” üblich sein werden?

Nein, das tue ich nicht. Man denkt, dass Papiergeld Privatsphäre bietet, aber das tut es nicht: Man kann es sehen, es geht durch verschiedene Hände, es ist nummeriert und man kann es zurückverfolgen. Ich glaube, es gibt in der Zukunft nichts außer Privacy Coins, die niemand zurückverfolgen kann. Wir werden auch dezentrale Börsen haben, die Regierungen nicht schließen können. Dann sind wir absolut frei: von jeglicher Art von Dokumentation, staatlicher oder regulatorischer Überwachung.

„Wir haben doch alle etwas zu verbergen“

 

Stichwort Privacy Coins: Glaubst du, dass Kryptowährungen wie Monero in Zukunft bekannter werden könnten als Bitcoin?


John McAfee, BTC-ECHO im Gespräch mit John McAfee: „Bitcoin wird explodieren“
[Anzeige]
Bitcoin kaufen mit dem Bitwala Konto. Warum ein Bankkonto bei Bitwala? Ein Bankkonto “Made in Germany” mit Einlagensicherung bis zu 100.000 Euro; 24/7 Bitcoin Handel mit schneller Liquidität; Gehandelt werden ausschließlich ‘echte’ Bitcoin – keine Finanzderivate wie CFDs; Sichere Nutzerkontrolle über das Bitcoin Wallet und den private Schlüssel; Mit der kontaktlosen Debit-Mastercard weltweit abheben und bezahlen.

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Natürlich, das wird auch passieren. Hier ist das Problem: Bei den gegenwärtigen Kryptowährungen, wie eben Bitcoin oder Ethereum, kann ab der ersten Transaktion alles getrackt und ausgewertet werden. Ich weiß, wie viel du in deiner Wallet hast, wann du es bekommen hast und was du damit machst. Würdest du dich darüber freuen, wenn deine Bank all diese Informationen veröffentlicht? Sicherlich nicht. Genau deswegen müssen sich Coins wie Monero durchsetzen. Bei Bitcoin fehlt mir diese Privatsphäre. Leider verstehen das viele Leute einfach nicht. Dieses ganze Konzept von wegen: Wenn man nichts zu verbergen hat, hat man nichts zu befürchten – das ist doch Quatsch. Habt ihr eurem Chef nie gesagt, dass ihr krank seid, obwohl ihr Golf spielen wart? Habt ihr nie eure Frau betrogen? Wir haben doch alle was zu verbergen.

„Fiat ist tot“

 

Was macht dich so sicher, dass sich Kryptowährungen gegenüber Fiatwährungen durchsetzen werden?

Wenn ich eine internationale Banküberweisung tätigen möchte, muss ich dafür extra zu meiner Bank fahren. Ich muss aufstehen, mich anziehen, in mein Auto steigen, zur Bank fahren und noch Belege ausfüllen. Dann muss ich auch noch auf die Autorisierung der Bank warten. Als wäre das noch nicht genug, wird mir die Transaktion verweigert, wenn der Empfänger beispielsweise im Libanon sitzt. Bei Kryptowährungen habe ich all diesen Stress nicht – warum sollte sich das nicht durchsetzen? Ein dezentrales Peer-to-Peer-System ist in wirklich allen Punkten überlegen, genauso wie ein Auto auch einem Pferd überlegen ist. Fiat ist tot.

„Ich kann nicht verlieren, das ist schlichtweg unmöglich“

 

Letztes Jahr hast du die Prognose abgegeben, dass Bitcoin bis 2020 einen Kurs von einer Million US-Dollar erreicht. Möchtest du das in Anbetracht der schwachen Kursentwicklung korrigieren?

Nein. Ich kann nicht verlieren, das ist schlichtweg unmöglich. Die Anzahl von Bitcoin-Nutzern wächst jeden Tag, genauso wie die Anzahl der Akzeptanzstellen.

Glaubst du nicht, dass es zu einer Regulierung kommt und sie Einluss auf den Bitcoin-Kurs hat?

Nein, pass auf. Ich wette auf eine Sache: auf dezentrale Börsen. Wenn die sich nächstes Jahr durchsetzen, habe ich meine Wette gewonnen. Da kann man nichts mehr regulieren. Sch*** auf die Regierung und die Regulierung. Bitcoin wird explodieren.

Letzte Frage: Es hieß, dass deine Bitfi-Wallet gehackt wurde. Was sagst du zu den Vorwürfen?

Sie wurde nie gehackt. Wenn eine Wallet gehackt wurde, dann bedeutet das für mich, dass Geld entwendet wurde, genau das ist aber nicht passiert. Niemand hat mein Geld und ich habe nach wie vor die volle Kontrolle über meine Wallet und die Coins. Keiner hat das Geld gestohlen und keiner kann es stehlen. Man kann die Wallet nicht hacken, tut mir leid.

Mr. John McAfee, vielen Dank für dieses Interview.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

John McAfee, BTC-ECHO im Gespräch mit John McAfee: „Bitcoin wird explodieren“
Bitcoin-Dominanz wird weiter ansteigen – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 2)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

John McAfee, BTC-ECHO im Gespräch mit John McAfee: „Bitcoin wird explodieren“
Mit RGB zu Bitcoin-basierter Tokenisierung – Im Gespräch mit Giacomo Zucco (Teil 1)
Interview

Auf der von Fulmo organisierten Lightning Conference zwischen dem 19. und 20. Oktober war Giacomo Zucco, bekannnter Bitcoin-Maximalist und einer der Köpfe hinter dem RGB-Protokoll, anwesend. In einem Vortrag stellte er gemeinsam mit Dr. Maxim Orlovsky den aktuellen Stand der Tokenisierungslösung auf Lightning-Basis vor. Grund genug für BTC-ECHO, mit ihm über RGB, Lightning und Bitcoin-Maximalismus zu sprechen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

John McAfee, BTC-ECHO im Gespräch mit John McAfee: „Bitcoin wird explodieren“
Die Daten-Diktatur oder: Warum Dezentralität die Zukunft ist
Blockchain

Der Begriff Transparenz ist ein Schlagwort, das gerne inflationär in Business Meetings gebraucht wird. Transparenz stilisiert sich immer häufiger zu einem Fortschrittsversprechen, ohne dass dabei zwischen zerstörerischer und schützender Transparenz unterschieden wird. Inmitten dieses Diskurses befindet sich die Blockchain-Technologie, die vor allem für eines steht: unwiderrufliche Transparenz. Wie total sie wirklich ist und sein darf und warum uns ausgerechnet die Blockchain-Technologie vor einer totalitären Transparenz schützen kann.

John McAfee, BTC-ECHO im Gespräch mit John McAfee: „Bitcoin wird explodieren“
Bitcoin-Kurs: Chinas Rolle im Krypto-Crash
Bitcoin

Der Bitcoin-Kurs sinkt weiter. Die Kryptowährung hat in den letzten 24 Stunden über 6 Prozent an Stärke verloren, der gesamte Krypto-Markt ist im Sinkflug. Gründe dafür findet man in China und in der technischen Analyse.

John McAfee, BTC-ECHO im Gespräch mit John McAfee: „Bitcoin wird explodieren“
Niederländischer Fußballbund testet erfolgreich Blockchain-Tickets
Blockchain

Im Rahmen seines Innovationsprojekts „Change the Game Challenge“ hat der niederländische Fußballbund KNVB auch den Fan-Ticketverkauf per Blockchain getestet. Das Ziel: den Schwarzhandel eindämmen. Damit soll der mehrfache Weiterverkauf von begehrten Fußballtickets zu völlig überhöhten Preisen langfristig unmöglich gemacht werden.

John McAfee, BTC-ECHO im Gespräch mit John McAfee: „Bitcoin wird explodieren“
My Two Sats: Was sind UTXOs in Bitcoin?
Bitcoin

Das Bitcoin-Protokoll ist im Kern die Abbildung des UTXO Sets. UTXO steht für Unspent Transaction Output. Wieso Bitcoiner ein rudimentäres Verständnis von der Funktionsweise des Netzwerks haben sollten.

Angesagt

Ubisoft wird Block Producer bei EOS-Fork Ultra
Altcoins

Der Spieleentwickler und Publisher Ubisoft wird einen Validator Node für die blockchainbasierte Gaming-Plattform Ultra betreiben. Bis zum Jahresende soll Ubisoft in das Testnet von Ultra integriert werden. Wenn alles nach Plan verläuft, wird das Unternehmen auch das Mainnet von Ultra unterstützen.

Ripple: Illegale XRP-Geschäfte in Höhe von 400 Millionen US-Dollar entdeckt
Ripple

Auch im Zahlungsnetzwerk von Ripple hat das Risikoanalyse-Unternehmen Elliptic nun kriminelle Aktivitäten nachgewiesen. Und gleichzeitig Entwarnung gegeben: Nur 0,2 Prozent aller Transaktionen würden auf Geldwäsche, Betrug oder Diebstahl hindeuten.

Bitcoin vs. Umwelt: Neue Studie entkräftet Vorwürfe gegen Mining-Farmen
Bitcoin

Mining ist ein dreckiges Geschäft. Für den Proof of Work werden ganze Farmen in Betrieb genommen, die den globalen CO2-Ausstoß in die Höhe treiben. Eine neue Studie bezweifelt jedoch das Ausmaß der Energieverschwendung, das gerne als Argument genutzt wird, um Kryptowährungen als Energiefresser dastehen zu lassen.

Canaan: Erstes chinesisches Mining-Unternehmen drängt auf US-Börse
Mining

Das Mining von Bitcoin & Co. ist mittlerweile ein hart umkämpftes Feld. Jetzt drängt das chinesische Bitcoin-Mining-Unternehmen Canaan Inc. auf den US-Markt. Der Hersteller für Mining-Technologie hat jüngst 90 Millionen US-Dollar im Börsengang eingesammelt.

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: