Bloomberg-Analyse: Kommt bald der Bitcoin-ETF?

Quelle: © pichetw - Fotolia.com

Bloomberg-Analyse: Kommt bald der Bitcoin-ETF?

Die US-Nachrichtenagentur Bloomberg weckt bei Investoren eine neue Hoffnung auf einen baldigen Bitcoin-ETF. Damit würde es für neue Investoren um einiges einfacher, in den Handel mit Bitcoin einzusteigen.

Im Laufe des Jahres hat es bereits den einen oder anderen Versuch gegeben, einen börsennotierten Fonds oder ETF (Exchange-Trade-Fund) für Bitcoin zu gründen. Die bislang bedeutendste Initiative in diese Richtung ging dabei von den Winklevoss-Zwillingen aus. Wir hatten im März dieses Jahres intensiv über die Vorgänge rund um das Projekt Bitcoin-ETF und die Gründe für das vorläufige Scheitern dieses Versuches berichtet.

Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg könnte nun jedoch frischer Wind in die Initiative ETF für Bitcoin kommen. Damals wie heute steht die amerikanische Börsenaufsicht SEC im Fokus, die die entscheidende Rolle für die Genehmigung eines solchen bitcoin-basierenden Fonds spielt. Laut den Bloomberg-Analysten hat sich die Ausgangslage für die Etablierung eines Bitcoin-ETF in zweierlei Hinsicht beträchtlich zur Situation im März geändert.

Zum Einen sehen sie eine deutliche Aufweichung der SEC, die sich zuletzt „ein wenig liberaler“ gegenüber gewissen Implementierungen an den amerikanischen Börsen gezeigt hätten. Dies hänge unter anderem mit der immer stärker auftretenden Übernahme der Trump Administration und republikanischer Einflüsse in allen Institutionen des Landes zusammen, welche sich ein halbes Jahr nach Amtsantritt des Präsidenten inzwischen konsolidiert hätten. Dazu passt, dass einer der designierten neuen Berater der Investment-Management-Abteilung der Regulierungsbehörde ein Anwalt der Winklevoss-Firma ist, er somit die Interessen jener Leute vertritt, die den Bitcoin-ETF in erster Linie schaffen wollten.

Lies auch:  Bitcoin ETF: SEC vertagt Entscheidung erneut

Zum Anderen verdanken wir diese neue Gelegenheit für einen Bitcoin-ETF auch den Ankündigungen des CBOE (Chicago Board Options Exchange), Bitcoin-Termingeschäfte zu listen, sowie dessen Bekräftigung durch die CTFT (Commodity Futures Trading Commission). Die CTFT ist für die Regulierung dieser Art von Geschäften zuständig.

Die neu aufkommende Diskussion um Bitcoin-ETF ist ein Ausdruck des gestiegenen Interesses der globalen Finanzindustrie am Handel von Kryptowährungen und kann als ein weit greifender Schritt gesehen werden, die Technologie in die Mitte der Gesellschaft zu tragen.

BTC-ECHO

Anzeige

Ähnliche Artikel

Bitcoin im All: Blockstream Satellite API Beta-Version live
Bitcoin im All: Blockstream Satellite API Beta-Version live
Bitcoin

Blockstream kommt ihrer Vision, Bitcoin über Satelliten durchs All zu schießen, ein bisschen näher.

Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Neues aus dem Hause BAKKT: Kauf von Vermögenswerten erfolgreich
Bitcoin

BAKKT-CEO Kelly Loeffler rückt auf Medium mit den neuesten Entwicklungen rund um die ersten physischen Bitcoin Futures heraus.

Gesund durch den Bärenmarkt: Dominanz der großen Bitcoin Mining Pools nimmt ab
Gesund durch den Bärenmarkt: Dominanz der großen Bitcoin Mining Pools nimmt ab
Bitcoin

Im Zuge des Bärenmarktes mehren sich die Berichte über notgedrungene Abschaltungen von Minern.

Newsletter

Die besten News kostenlos per E-Mail

Finde einen Job mit Zukunft

    Aktuell

    Neon Apotheke: Die Bitcoin-Apotheke
    Neon Apotheke: Die Bitcoin-Apotheke
    Sponsored

    Liebe Coin-Szene, liebe BTC-ECHO-Leser, liebe Miner und Krypto-Enthusiasten, zunächst möchte ich mich vorstellen: Mein Name ist Andreas Neumann-Dudek und ich leite seit dem 20.11.2006 die Neon Apotheke in Düsseldorf Lierenfeld.

    Chain Split bei Ethereum: 10 Prozent der Miner verwenden Constantinople
    Chain Split bei Ethereum: 10 Prozent der Miner verwenden Constantinople
    Blockchain

    Im Ökosystem von Ethereum lässt sich momentan eine Art Mini-Chain-Split beobachten.

    Roboter malt Kunstwerk, kauft Farben und bezahlt Rechnungen – Ethereum macht’s möglich
    Roboter malt Kunstwerk, kauft Farben und bezahlt Rechnungen – Ethereum macht’s möglich
    Insights

    Auch wenn längst nicht jeder Science-Fiction-Filme schaut, begegnen uns Roboter immer häufiger im Alltag.

    IOTA-News: Mit gutem Ruf gegen böse Nodes
    IOTA-News: Mit gutem Ruf gegen böse Nodes
    Altcoins

    Das IOTA-Entwicklerteam setzt bösartigen Nodes ein Reputationssystem entgegen. Damit soll es möglich werden, gewisse Nodes zu bewerten und damit als „vertrauenswürdig“ einzustufen.

    Angesagt

    Ethereum hat ein Zentralisierungsproblem
    Ethereum

    Um den Bitcoin-Nachfolger Ethereum ist es momentan nicht bestens bestellt.

    Binance.je: Europäischer Ableger legt holprigen Start hin
    Invest

    Die europäische Binance-Tochter binance.je gab in der Nacht zum 16.

    OpenSC: Mehr Transparenz im Konsum? WWF und BCG machens möglich
    Blockchain

    In Zusammenarbeit mit der Boston Consulting Group lanciert WWF-Australia eine Blockchain-Implementierung für mehr Transparenz in der Lebensmittelbranche.

    Newspack: WordPress setzt auf Blockchain
    Blockchain

    WordPress soll eine Bezahlfunktion via Blockchain und Kryptowährungen bekommen. Damit will man die Bezahlung guter Inhalte einfacher gestalten.