Bloomberg-Analyse: Kommt bald der Bitcoin-ETF?

Quelle: © pichetw - Fotolia.com

Bloomberg-Analyse: Kommt bald der Bitcoin-ETF?

Die US-Nachrichtenagentur Bloomberg weckt bei Investoren eine neue Hoffnung auf einen baldigen Bitcoin-ETF. Damit würde es für neue Investoren um einiges einfacher, in den Handel mit Bitcoin einzusteigen.

Im Laufe des Jahres hat es bereits den einen oder anderen Versuch gegeben, einen börsennotierten Fonds oder ETF (Exchange-Trade-Fund) für Bitcoin zu gründen. Die bislang bedeutendste Initiative in diese Richtung ging dabei von den Winklevoss-Zwillingen aus. Wir hatten im März dieses Jahres intensiv über die Vorgänge rund um das Projekt Bitcoin-ETF und die Gründe für das vorläufige Scheitern dieses Versuches berichtet.

Laut der Nachrichtenagentur Bloomberg könnte nun jedoch frischer Wind in die Initiative ETF für Bitcoin kommen. Damals wie heute steht die amerikanische Börsenaufsicht SEC im Fokus, die die entscheidende Rolle für die Genehmigung eines solchen bitcoin-basierenden Fonds spielt. Laut den Bloomberg-Analysten hat sich die Ausgangslage für die Etablierung eines Bitcoin-ETF in zweierlei Hinsicht beträchtlich zur Situation im März geändert.

Zum Einen sehen sie eine deutliche Aufweichung der SEC, die sich zuletzt „ein wenig liberaler“ gegenüber gewissen Implementierungen an den amerikanischen Börsen gezeigt hätten. Dies hänge unter anderem mit der immer stärker auftretenden Übernahme der Trump Administration und republikanischer Einflüsse in allen Institutionen des Landes zusammen, welche sich ein halbes Jahr nach Amtsantritt des Präsidenten inzwischen konsolidiert hätten. Dazu passt, dass einer der designierten neuen Berater der Investment-Management-Abteilung der Regulierungsbehörde ein Anwalt der Winklevoss-Firma ist, er somit die Interessen jener Leute vertritt, die den Bitcoin-ETF in erster Linie schaffen wollten.

Zum Anderen verdanken wir diese neue Gelegenheit für einen Bitcoin-ETF auch den Ankündigungen des CBOE (Chicago Board Options Exchange), Bitcoin-Termingeschäfte zu listen, sowie dessen Bekräftigung durch die CTFT (Commodity Futures Trading Commission). Die CTFT ist für die Regulierung dieser Art von Geschäften zuständig.

Die neu aufkommende Diskussion um Bitcoin-ETF ist ein Ausdruck des gestiegenen Interesses der globalen Finanzindustrie am Handel von Kryptowährungen und kann als ein weit greifender Schritt gesehen werden, die Technologie in die Mitte der Gesellschaft zu tragen.

BTC-ECHO

Mehr zum Thema:

Ähnliche Artikel

Bitcoin erreicht niemals 50.000 US-Dollar – Das Meinungs-ECHO
Bitcoin erreicht niemals 50.000 US-Dollar – Das Meinungs-ECHO
Bitcoin

Der Bitcoin-Skeptiker und Goldjunge Peter Schiff ist brüskiert über den Umstand, dass er nicht mehr bei CNBC eingeladen wird. Seine Frustation entlädt sich im Bitcoin Bashing. Unterdessen verweist ein selbstkritischer Vitalik Buterin auf die drängende Skalierungsfrage bei Ethereum. Das Meinungs-ECHO.

Bitcoin im Kampf gegen die Inflation: Venezolanische Kaufhauskette Traki will BTC akzeptieren
Bitcoin im Kampf gegen die Inflation: Venezolanische Kaufhauskette Traki will BTC akzeptieren
Bitcoin

Die venezolanische Kaufhauskette Traki will künftig neben Bitcoin und Ether einen breiten Katalog an Kryptowährungen akzeptieren. Dabei helfen soll das Bezahlsystem XPOS des Singapurer Krypto-Start-ups Pundi X. Mit der jüngsten Kooperation will Traki dem Wertverfall des Bolivars trotzen und die Beliebtheit von Bitcoin & Co. für sich nutzen.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

Bitcoin erreicht niemals 50.000 US-Dollar – Das Meinungs-ECHO
Bitcoin erreicht niemals 50.000 US-Dollar – Das Meinungs-ECHO
Bitcoin

Der Bitcoin-Skeptiker und Goldjunge Peter Schiff ist brüskiert über den Umstand, dass er nicht mehr bei CNBC eingeladen wird. Seine Frustation entlädt sich im Bitcoin Bashing. Unterdessen verweist ein selbstkritischer Vitalik Buterin auf die drängende Skalierungsfrage bei Ethereum. Das Meinungs-ECHO.

Bitcoin-Börse BitFinex erleidet Rückschlag: Das Regulierungs-ECHO
Bitcoin-Börse BitFinex erleidet Rückschlag: Das Regulierungs-ECHO
Krypto

Der Schweizer Bundesrat äußert sich zu Facebooks Libra. Die Bitcoin-Börse BitFinex bekommt von der Staatsanwaltschaft einen regulatorischen Rüffel und Israel bemüht sich um Blockchain-Unternehmen. Das Regulierungs-ECHO.

Bitcoin-Report August 2019 – Ein Blick auf Bitcoin und seine Forks
Bitcoin-Report August 2019 – Ein Blick auf Bitcoin und seine Forks
Wissen

In diesem und weiteren Reports möchten wir einen genaueren Blick auf die Bitcoin-Blockchain und die generelle Kursentwicklung werfen. Wir schauen dabei diesmal auf Bitcoin, Bitcoin Cash und Bitcoin SV.

Bitcoin und klassische Märkte: Analoges Gold schlägt digitales Gold
Bitcoin und klassische Märkte: Analoges Gold schlägt digitales Gold
Märkte

Die Korrelation Bitcoins zu den klassischen Märkten ist weiterhin minimal. Ebenso ist die Volatilität auf Werte gesunken, die der Bitcoin-Kurs seit über einem Monat nicht mehr gesehen hat. Dies wird von einer akzeptablen positiven Performance begleitet, die jedoch aktuell nicht die von Gold schlagen kann.

Angesagt

Die Top Bitcoin- und Blockchain-News der Woche
Kolumne

Neues bei IOTA, Bitcoin-Akzeptanz in Österreich und ein neuer Satoshi Nakamoto: der BTC-ECHO-Newsflash.

NEO-CEO Da Hongfei im Interview: „Es gibt große Unterschiede zwischen NEO und Ethereum“
Altcoins

Die größte Veranstaltung der Blockchain Week in Berlin war der Web3 Summit. Hier versammelt sich die globale Tech-Elite und mit ihr die CEOs und CTOs der Blockchain-Szene. Auch der prominente Blockchain-Unternehmer Da Hongfei, Gründer und CEO der NEO-Plattform, war vor Ort. Wir haben die Gelegenheit genutzt und mit ihm über seine Plattform und die größten Hürden der Krypto-Ökonomie gesprochen.

Bitcoin im Kampf gegen die Inflation: Venezolanische Kaufhauskette Traki will BTC akzeptieren
Bitcoin

Die venezolanische Kaufhauskette Traki will künftig neben Bitcoin und Ether einen breiten Katalog an Kryptowährungen akzeptieren. Dabei helfen soll das Bezahlsystem XPOS des Singapurer Krypto-Start-ups Pundi X. Mit der jüngsten Kooperation will Traki dem Wertverfall des Bolivars trotzen und die Beliebtheit von Bitcoin & Co. für sich nutzen.

Bitcoin-Scam? GGMT & Eldo Coin mahnen zur Vorsicht
Szene

Die österreichische GGMT wirbt damit, „das größte Geschäft aller Zeiten“ zu ermöglichen. Ein fragwürdiger Bitcoin-Abkömmling namens Eldo Coin sowie Versprechen von passivem Einkommen lassen jedoch erhebliche Zweifel am Projekt aufkommen. 

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: