Blockchain-Bank: Tencent erhält Lizenz für Hongkong

Quelle: Shutterstock

Blockchain-Bank: Tencent erhält Lizenz für Hongkong

Der chinesische Großkonzern Tencent baut sein Blockchain-Engagement weiter aus. Künftig darf der Internetriese in Hongokong blockchainbasiertes Banking anbieten.

Chinas größtes Internetunternehmen Tencent hat eine Lizenz für eine eigene Blockchain-Bank in Hongkong erhalten, teilte die chinesische Nachrichtenagentur Sina Finance mit.

Wie der Tencent-Blockchain-Chef Yige Cai auf dem zweiten Welt-Blockchain-Kongress in Wuzhen, China, sagte, habe die Hong Kong Securities and Futures Commission (SFC) eine Lizenz für eine virtuelle Bank erteilt. Tencent werde nun ein Team zusammenstellen, das die Blockchain-Bank aufbaue.

Die neuen Vorschriften und die Aufsicht über Transaktionen mit digitalen Assets in Hongkong bestätigen die Bedeutung der Blockchain-Technologie und der digitalen Assets. Das ist eine gute Nachricht für die gesamte Branche,

sagte Cai in seiner Rede auf dem Gipfel.


[Anzeige]
CFDs: Bitcoin, Öl, Gold, Aktien und die bekanntesten Kryptowährungen auf Plus500 handeln. Warum Plus500? Kostenloses Demo-Konto; Mobile Trading-App; Einzahlungen per PayPal; große Auswahl an verschiedenen Finanzprodukten (Kryptowährungen, Aktien, Rohstoffe, ETFs, Devisen, Indizies).

Jetzt kostenloses Konto eröffnen

Die SFC hat bisher 12 Unternehmen Lizenzen für virtuelle Banken erteilt. Hongkong hat für Transaktionen von digitalen Werten Lizenzen eingeführt, die den Regularien für Wertpapierhändler entsprechen. Viele Unternehmen haben sich deshalb für Hongkong als Standort für virtuelle Banken entschieden.

So hatte Infinium, ein Digital Banking Joint Venture, bereits im Mai eine Banklizenz in Hongkong erhalten. Zum inzwischen in „Fusion Bank“ umgetauften Gemeinschaftsunternehmen gehören neben Tencent, ICBC Asia, Hong Kong Exchanges and Clearing sowie die Hillhouse Capital Group und New World.

Hongkong forciert unter anderem mit einer fortschrittlichen Krypto-Lizenzpolitik seine Bestrebungen, sich als Drehscheibe für Blockchain-Anwendungen zu positionieren.

Tencent setzt auf virtuelles Banking in Hongkong

In Hongkong soll virtuelles Banking ein wichtiger Bestandteil des Geschäfts von Tencent werden. Im Zahlungsverkehrsbereich hat Tencent bereits ein finanzielles Ökosystem aufgebaut, das Vermögensmanagement, Wertpapiere, Banken und Blockchain umfasst.

So startete Tencent 2014 beispielsweise eine Vermögensverwaltungsplattform namens „Tencent Li Cai Tong“. Tencent verwaltet über die Plattform Fonds über 600 Milliarden Yuan (77,63 Milliarden Euro) für über 150 Millionen Nutzer.

Die Firmenzentrale von Tencent in Shenzhen, China, liegt nahe der innerchinesischen Grenze zur Sonderverwaltungszone Hongkong. Zu den breit gestreuten Aktivitäten von Tencent zählen bislang unter anderem Sofortnachrichtendienste, soziale Netzwerke, Onlinemedien, Onlinewerbung sowie Onlineshopping.

Tencent war zudem das erste Unternehmen, das das elektronische Rechnungswesen auf die Blockchain-Technologie umstellte. Inzwischen hat die Zahl der in Shenzhen ausgestellten Rechnungen die Millionengrenze überschritten und umfasst Transaktionen im Wert von über 1,5 Milliarden Yuan (190 Millionen Euro).

Mehr zum Thema:

Bereit für den nächsten Karrieresprung?

Sichere dir deinen Vorsprung durch Wissen und werde zum Blockchain & Krypto Experten

z.B. "Blockchain Basics Kurs"

Inklusive personalisiertes Teilnahmezertifikat
Zum Online Kurs

Ähnliche Artikel

Telegram: US-Gericht stoppt Token Offering in Milliardenhöhe
Telegram: US-Gericht stoppt Token Offering in Milliardenhöhe
Unternehmen

Schwerer Rückschlag für den Messenger-Dienst Telegram: Ein US-Gericht erklärt den Verkauf von GRAM Token in Höhe von 1,7 Milliarden US-Dollar für rechtswidrig. Steht Telegrams Blockchain-Projekt Telegram Open Network (TON) nun vor dem Scheitern?

Public Health Blockchain trackt Virus
Public Health Blockchain trackt Virus
Blockchain

Der niederländische Arbeitskreis Public Health Blockchain Consortium hat eine Monitoring-Lösung für die Ausbreitung von Viren, Bakterien und sonstigen Krankheitserregern entwickelt. Dabei verfolgt die Software die Bewegungsprofile nicht infizierter Personen. Somit soll eine Einteilung in sichere und gefährliche Gebiete möglich sein.

Newsletter

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Aktuell

5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
5 Bitcoin Sidechains, die du kennen musst
Wissen

Sidechains ermöglichen den BTC-Transfer von einer Blockchain zu einer anderen und umgekehrt. Man spricht daher auch von sogenannten Pegged Sidechains, zu deutsch etwa angehängte Sidechains. Der Vorteil ist, dass nicht alle Funktionen, die Bitcoin theoretisch erfüllen kann, auch auf der Mainchain verarbeitet werden müssen. Vielmehr ist denkbar, dass man eine Reihe von Anwendungsfällen für den BTC-Gebrauch auf verschiedene Sidechains auslagert und somit Ressourcen auf der Blockchain spart. 

Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Profitiert Bitcoin von den Lieferengpässen bei Gold?
Kommentar

In der Krise stellt sich mehr denn je die Frage, wie man sein Vermögen schützen kann. Aus Angst vor Inflation flüchten viele Anleger in physisches Gold. Welche Auswirkungen die Lieferengpässe bei Gold auf den Bitcoin-Kurs haben, warum auch manche Stable Coins davon betroffen sind und wieso beide Vermögenswerte gerade in der Corona-Krise in keinem Portfolio fehlen dürfen.

Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin (BTC) Halving: Diese Szenarien sind zu erwarten
Bitcoin

Das Bitcoin Halving bedeutet eine Verknappung der Nachfrage an neuen Einheiten der Kryptowährung von 12,5 auf 6,25 BTC. Diese Szenarien sind zu erwarten.

Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin-Netzwerk sendet bullishe Signale
Bitcoin

Bitcoin Miner haben mehr Bitcoin verkauft, als sie gemint haben, außerdem ist die Difficulty Rate zurückgegangen. Das ist ein positives Signal für den Bitcoin-Kurs.

Angesagt

Ethereum, Ripple und IOTA – Erholung steht auf wackeligen Beinen
Kursanalyse

Der Ether-Kurs (ETH) schafft es nicht ein höheres Wochenhoch auszubilden und auch Ripple (XRP) sowie IOTA (MIOTA) bleiben weiterhin fragil.

Bitcoin-Kurs (BTC) steuert auf Todeskreuz zu
Kursanalyse

Der Bitcoin-Kurs (BTC) steuert schnurstracks auf ein Todeskreuz zu. Droht nun eine Welle von Abverkäufen? Der Marktkommentar vom Bitwala Trading Team.

CBDC: So kann digitales Zentralbankgeld Soforthilfe für unsere Wirtschaft leisten
Kommentar

Staaten und Notenbanken versuchen alles, um eine Verschlimmerung der wirtschaftlichen Lage zu verhindern. Das Problem: Sie sind auf die Infrastruktur der Banken angewiesen, die eine direkte Hilfe für Unternehmen und Menschen erschwert. Warum die aktuellen Hilfsmaßnahmen über die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) viel zu umständlich sind, warum man in den USA überlegt, Wallets bei der Zentralbank Fed einzurichten und wieso digitales Zentralbankgeld (CBDC) eine Gefahr für unsere Privatsphäre bedeutet. Ein Kommentar.

Bitcoin auf der Erfolgswelle – G20 spannt billionenschweren Rettungsschirm
Märkte

Der Bitcoin-Kurs steigt leicht an, während das Coronavirus die Versorgungssysteme und Kapazitäten der wirtschaftsstarken Industrienationen auf eine harte Belastungsprobe stellt. Die Pandemie wird aber vor allem die Länder mit voller Wucht treffen, in denen schon jetzt die medizinische Grundversorgung der Bevölkerung an ihre Grenzen stößt. Die G20 haben daher breite finanzielle Unterstützung für der Bereitstellung überlebenswichtiger Güter zugesagt.

Homeoffice? Kurzarbeit?

Nutze Deine Zeit sinnvoll und bilde Dich weiter!

Jetzt 20% Rabatt auf alle Blockchain Kurse inkl. Teilnahmezertifikat sichern: z.B. Blockchain-Basics Kurs

Gutscheincode: HOMEOFFICE2020

Warte mal kurz ... !

Kennst du schon unseren Newsletter? Wir versorgen dich kostenlos mit den spannendsten News der Krypto- und Blockchainszene: