Anzeige

Blockchain statt Papierkram: Hongkong bekommt Immobilien-Blockchain

Alexandra Kons

von Alexandra Kons

Am · Lesezeit: 2 Minuten

Alexandra Kons

Alexandra Kons hat Orient- und Asienwissenschaften, Deutsch als Fremdsprache und Arabistik studiert. Seit einigen Jahren widmet sie sich hauptberuflich dem Thema Kryptowährungen.

Teilen
Hongkong bekommt Blockhain für Immobilien

Quelle: Shutterstock

BTC11,683.60 $ 4.74%

Hongkong gehört zwar zu der chinesischen Volksrepublik, stellt aber eine Sonderverwaltungszone dar. Somit hat Hongkong einen besonderen Status. Was das politisch bedeutet, erleben wir gerade in den täglichen Schlagzeilen über die Proteste der Bürger gegen die Oppression. Aber auch im Bereich der Kryptowährungen und Blockchain zeigt sich Hongkong weitaus gönnerhafter als das chinesische Festland.

Hongkong soll jetzt eine Immobilienplattform auf Blockchain-Basis bekommen. Die Hongkonger Immobilienagentur Centaline, Microsoft und TFI Blockchain Technology haben an diesem Projekt gebastelt und in die bestehende Centaline App integriert. In Bezug auf die Immobiliengeschäfte ist auf dieser Plattform nun die unveränderliche Speicherung und die digitale Signatur von Dokumenten möglich. Da Centaline in Hongkong nach eigenen Angaben 60.000 Mitarbeiter und 2.000 Niederlassungen hat, bieten sich hier zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten.

Hongkong: Blockchain statt Papierkram

Das Immobilienprojekt basiert auf der Nutzung von Microsoft Azure zum Hosten der Blockchain-Lösung. Mittlerweile soll Centaline in einigen Regionen bereits bis zu 40 Prozent der Immobilienverkäufe über diese Plattform laufen lassen. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es zwei von Centaline gesteuerte Nodes. Im Laufe des nächsten Jahres sollen noch Anwaltskanzleien und Banken hinzukommen. Auch diese Institute sollen dann Zugriff auf die geprüften Dokumente erhalten, um den Ablauf der Immobiliengeschäfte effizienter zu gestalten. Vor allem der erneute Verkauf von Immobilien geht in Hongkong mit einer Menge Dokumente einher.

In einem Artikel vom 1. November von EJ Insight kommt Tomy Pang, CEO von Centaline Data Technology, zu Wort:

Kunden suchen einen effizienten und schnellen Weg zum Unterzeichnen umständlicher Papiere. Die Übertragung der Papierdokumente ist zeit- und arbeitsaufwendig und es kann zu Meinungsverschiedenheiten bei Preisen und Objektinformationen aufgrund von Fehlern bei der Handschrift kommen.

Globaler Immobilienkauf mal effizient

Die App ermöglicht es Interessenten, Käufern und anderen Teilnehmern, den Kauf oder Verkauf von Immobilien in Sekundenschnelle abzuwickeln. Zudem sind die digitalisierten Dokumente vor Manipulation geschützt. Auch der internationale Immobilienhandel soll so einfacher werden, erklärt Pang:

Wir haben Kunden auf der ganzen Welt – auch mit Wohnsitz in Kanada, die Immobilien in Hongkong kaufen möchten. Dank der Blockchain müssen sie nicht mehr nach Hongkong fliegen, um Dokumente zu signieren, sondern können dies jetzt sicher auf ihren Mobiltelefonen tun.

Des Weiteren hat das Unternehmen auch für die Mitarbeiter ein Ass im Ärmel. Über ein Belohnungssystem sollen die Mitarbeiter und Agenten an die Blockchain-Technologie herangeführt werden. Das Belohnungssystem könnte die Mitarbeiter ermutigen, Formulare in der mobilen App statt auf klassischem Papier zu verwirklichen.


Teilen

Die aktuellsten News kostenlos per E-Mail

Ich stimme zu, dass meine E-Mail-Adresse für den Versand des Newsletters gespeichert und verarbeitet wird. Weitere Hinweise
BTC-ACADEMY

Kryptowährungen einfach kaufen und verkaufen

Ein Bankkonto, Krypto-Wallets und Trading vereint

  • Einfach, sicher und zuverlässig
  • Kontoeröffnung in nur 5 Minuten
  • Nur 1% Handelsgebühr
  • Made in Germany

Deine Vorteile:

– Einfache Kontoeröffnung (auch mobil)

Sofort Bitcoin handeln

– Kreditkarten- und Paypalzahlung möglich

– Kostenloses Demokonto

CFDs bergen Risiken. 76,4% der Kleinanlegerkonten verlieren beim CFD-Handel mit diesem Anbieter Geld.